Hamburger Luxushotel "Park Hyatt" verkauft Inventar

Stand: 25.05.2023 15:42 Uhr

In dem Hamburger Luxushotel "Park Hyatt" im Levantehaus sind im Laufe der Jahre viele Promis abgestiegen - darunter die Rolling Stones, Phil Collins und Lady Gaga. Jetzt verkauft das Hotel seine Einrichtungsgegenstände.

Schon Ende 2022 ist das Hotel in der Hamburger Innenstadt geschlossen worden. Nun stehen seit Donnerstag sämtliche Möbel und Deko-Gegenstände aus den 280 Gästezimmern und Suiten, aus dem Restaurant und der Weinbar, Lounges, Lobby, Bibliothek und Büro zum Verkauf. Im Angebot sind etwa Kleiderbügel, Nachttischlampen, Betten, Sessel, Sofas und Stühle. Auch Tresore und Bügelbrettern mit Bügeleisen sind dabei. Schon am ersten Verkaufstag war der Andrang in der Hotellobby groß. Teilweise reisten die Interessenten und Interessentinnen mit großen Anhängern an - und trugen am Ende Matratzen und Lounge-Möbel zum Fahrzeug.

"Bei Online-Bestellungen werden wir überrannt"

Interessenten stehen zwischen Wasserkochern und anderen elektrischen Kleingeräten in den Räumen des ehemaligen Hotel "Park Hyatt" in der Innenstadt. © dpa Foto: Christian Charisius
Möglicherweise hat schon Phil Collins Wasser mit einem dieser Geräte zum Kochen gebracht - jetzt kann man sie kaufen.

Aber auch im Internet ist das Interesse offenbar sehr groß. "Bei den Online-Bestellungen werden wir überrannt, da kommt minütlich eine Anfrage rein", sagte Organisatorin Astrid Eilers. Fast 400 Produkte sind in der Datenbank aufgelistet, die meisten davon in mehrfacher Ausführung. Am günstigsten sind Kleiderbügel im Wert von nur einem Euro. Das teuerste Stück der Verkaufsaktion ist eine Designerlampe, die ursprünglich etwa 60.000 Euro gekostet hat und nun für 2.500 Euro zu haben ist.

Verkaufsaktion läuft noch bis Ende Juni

Die Interessenten und Interessentinnen sind nach Angaben von Eilers bunt gemischt. "Vom Hartz-4-Empfänger bis zum Millionär ist hier alles dabei. Manche richten sich damit eine ganze Pension ein, andere kaufen nur ein Kopfkissen. Es sind ja nicht nur Schnäppchenjäger hier, sondern auch Designfreunde, die Unikate lieben." Die Verkaufsaktion läuft noch bis Ende Juni. "Alles, was nicht verkauft wurde, kommt dann in die Lager nach Berlin", sagte Eilers. Die 44-Jährige verkauft schon seit 20 Jahren das Mobiliar von Hotels. "Normalerweise wird das alles weggeworfen. Aber das ist zum Wegwerfen zu schade. Und so ist es für alle eine Win-win-Situation", erklärt sie.

Interessenten stehen zwischen Bettdecken und Stühlen in den Räumen des ehemaligen Hotel "Park Hyatt" in der Innenstadt. © dpa Foto: Christian Charisius
AUDIO: Großer Andrang bei Ausverkauf im Hotel "Park Hyatt" (2 Min)

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 25.05.2023 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

FC St. Paulis Jackson Irvine mit Meisterschale der 2. Bundesliga © Witters Foto: Valeria Witters

Die "Felge" auf dem Kiez - St. Pauli feiert Aufstieg und Meisterschaft

Australische Feierbiester, der "beste Trainer der Welt" und die Meisterschale: Der FC St. Pauli hat den Aufstieg am Montag groß gefeiert. mehr