Ein Flugzeug startet im Dunkeln vom Hamburger Flughafen. © picture alliance / Christophe Gateau/dpa | Christophe Gateau

Hamburg: Anwohner rechnen mit Nachtflügen während Fußball-EM

Stand: 28.02.2024 09:52 Uhr

Müssen Nachbarinnen und Nachbarn des Hamburger Flughafens während der Fußball-Europameisterschaft mit häufigen Nachtflügen rechnen? Das zumindest befürchten Initiativen. Die zuständige Wirtschaftsbehörde betont aber, dass während der EM das Nachtflugverbot nicht generell aufgehoben wird.

Kroatien, die Türkei, die Niederlande, Albanien und Tschechien - diese Teams stehen bereits fest für die Hamburger Spiele bei der Fußball-EM in diesem Sommer. Zwei der insgesamt fünf Partien werden erst um 21 Uhr angepfiffen. Sie werden am 26. Juni und am 5. Juli ausgetragen. Wenn anschließend noch Flugzeuge starten, um Fans und Mannschaften zu anderen Spielorten zu bringen, ist es schon weit nach Mitternacht, erklärte die Bundesvereinigung gegen Fluglärm.

Initiative: Nachtflugverbot darf nicht aufgeweicht werden

Angeblich haben sich die Austragungsorte gegenüber dem europäischen Fußballverband UEFA verpflichten müssen, jeweils einen Tag vorher und nachher auf Nachtflugbeschränkungen zu verzichten, so Martin Mosel, Vertreter der Hamburger Fluglärminitiativen. Zusammen mit der Linken appelliert er an den Senat, das Nachtflugverbot nicht aufzuweichen.

Behörde: Nachtflüge müssen einzeln beantragt werden

Das sei bislang auch nicht notwendig, sagte ein Sprecher der Wirtschaftsbehörde zu NDR 90,3. Sollten aber im Verlauf des Turniers tatsächlich Starts nach 23 Uhr notwendig sein, müssten die einzeln beantragt werden. In jedem Einzelfall hat dabei auch die Fluglärmbeauftragte mitzuentscheiden, die bei der Umweltbehörde angesiedelt ist.

Weitere Informationen
Ein Flugzeug der Airline Lufthansa am Hamburger Flughafen © Marcus Brandt/dpa Foto: Marcus Brandt

Hamburger Flughafen: Weiterhin hohe Zahl verspäteter Nachtflüge

Am Hamburger Airport gab es 2023 deutlich mehr verspätete Nachtflüge als im letzten Jahr vor Corona - obwohl es weniger Flugbewegungen gab. (09.01.2024) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.02.2024 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Datenschutzbeauftragter Thomas Fuchs übergibt Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit den "Tätigkeitsbericht Datenschutz" für 2023. © Screenshot

Datenschutzbericht 2023: Beschwerden in Hamburg nehmen zu

Mit rund 2.500 Beschwerden ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahreswert um knapp 20 Prozent gestiegen. mehr