Grundsteinlegung für Max Brauer Quartier in Hamburg-Altona

Stand: 21.09.2022 16:55 Uhr

Wo einst das Euler-Hermes-Hochhaus stand, entsteht im Hamburger Stadtteil Ottensen ein neues Quartier mit 460 Wohnungen. Am Mittwoch gab es die Grundsteinlegung für das Max Brauer Quartier im Bezirk Altona.

Die Wohnsiedlung zwischen den Stadtteilen Ottensen und Bahrenfeld trägt einen großen Namen - den des früheren Bürgermeisters. Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) sagte: "Max Brauer ist hier aufgewachsen und geboren. Er war unser erster frei gewählter Bürgermeister der Nachkriegszeit. Es ist wirklich ein bedeutsamer Ort für Hamburg." Das Quartier erfülle Brauers Anspruch an eine moderne Stadtentwicklung.

Fertigstellung in zwei Jahren

Es entstehen 160 Sozialwohnungen, die genauso aussehen wie die 300 teuren Miet- und Eigentumswohnungen. Philipp Schmitz-Morkramer, Vorstand der Quantum Immobilien AG, erklärte: "Wir bauen grundsätzlich alle öffentlich geförderten Wohnungen genauso wie die frei finanzierten Mietwohnungen. Da gibt es keinerlei Unterscheidungen. Die Innenhöfe sind voll verklinkert, also keine weißen Putzfassaden." 300 Millionen Euro investiert die Quantum - unter anderem auch für 1.000 Fahrradstellplätze, eine Kita und ein Café. In zwei Jahren soll das neue Quartier fertig sein.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.09.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ransford-Yeboah Königsdörffer (M.) schießt das 2:1gegen Hannover 96. © Witters

HSV feiert Last-Minute-Sieg bei Hannover 96

Ransford-Yeboah Königsdörffer bescherte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit seinem Team den Sieg im umkämpften Nordduell. mehr