Eine Frau sitzt im Frauenhaus auf einem Bett © dpa / picture alliance Foto: Maja Hitij
Eine Frau sitzt im Frauenhaus auf einem Bett © dpa / picture alliance Foto: Maja Hitij
Eine Frau sitzt im Frauenhaus auf einem Bett © dpa / picture alliance Foto: Maja Hitij
AUDIO: Frauenhäuser in Hamburg fast vollständig ausgelastet (1 Min)

Frauenhäuser in Hamburg fast vollständig ausgelastet

Stand: 23.05.2023 07:09 Uhr

2022 waren Hamburgs Frauenhäuser erneut fast vollständig ausgelastet. Die aktuell 244 Plätze waren zu 95 Prozent belegt, wie aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage der CDU hervorgeht.

Im vergangenen Jahr suchten im Schnitt vier Frauen pro Tag Hilfe und Beratung in der zentralen Notaufnahmestelle. Sie ist als erste Kontaktmöglichkeit für schutzsuchende Frauen in Hamburg rund um die Uhr erreichbar und vermittelt von Gewalt betroffene Frauen an die sechs Hamburger Frauenhäuser weiter.

Betroffene müssen teilweise in andere Bundesländer

Im vergangenen Jahr waren knapp 500 Frauen und Kinder betroffen. Sie kamen nicht nur in Hamburg unter, sondern wurden auch nach Schleswig-Holstein oder in andere Bundesländer vermittelt, teils aus Platzmangel in der Hansestadt, aber auch wegen Sicherheitsbedenken oder aus anderen Gründen.

Zentrale Aufnahmestelle zieht um

Angesichts der anhaltend hohen Auslastungen der Frauenhäuser sei es besonders tragisch, dass der geplante Umzug der zentralen Notaufnahmestelle sich jetzt bis 2024 verzögere, meint Andreas Grutzeck (CDU). Ursprünglich sollte der Umzug bereits 2021 stattfinden.

Durchschnittlich leben die Frauen nach Angaben des Senats 223 Tage im Schutzhaus. Immerhin 76 Frauen und 92 Kinder konnten 2022 in neue Wohnungen umziehen. 53 Frauen und ihre Kinder zogen dagegen in die alte Wohnung - und damit möglicherweise zurück an den Ort der Gewalt.

Zentrale Hilfsangebote in Hamburg:

  • Notaufnahme 24/7 der Hamburger Frauenhäuser: 040 / 8000 4 1000
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: (0800) 0116016

Weitere Informationen
Stofftaschen mit dem Aufdruck "Gewalt ist untragbar" hängen an einem Klettergerüst. © NDR Foto: Anne Adams

Gewalt an Frauen: Hamburger Diakonie will Opferschutz stärken

Anlässlich des Aktionstages gegen Gewalt an Frauen fordert die Diakonie in Hamburg Verbesserungen für Frauenhäuser. (25.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.05.2023 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Frauenpolitik

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Trainer Fabian Hürzeler vom FC St. Pauli © Witters

Offiziell: Trainer Hürzeler vom FC St. Pauli zu Brighton & Hove Albion

Der 31-Jährige wird jüngster Trainer in der englischen Premier League. Seine Nachfolge bei St. Pauli, das eine hohe Ablösesumme kassiert, ist ungeklärt. mehr