Autofahrer landet mit seinem Wagen in der Außenalster

Stand: 28.12.2023 19:09 Uhr

Endstation Außenalster: Ein junger Autofahrer ist am Donnerstagmorgen in Hamburg-Rotherbaum von der Straße abgekommen. Er landete mit seinem Wagen im Wasser.

Der Mann fuhr gegen 3 Uhr in der Nacht durch den Harvestehuder Weg, in Höhe der Alten Rabenstraße führt der relativ nah an der Außenalster entlang. Offenbar kam der Autofahrer dort von der Straße ab und landete mit dem Wagen in der sechs Grad kalten Außenalster. Das Auto versank laut eines Feuerwehrsprechers bis zum Dach im Wasser.

Fahrer bringt sich selbst in Sicherheit

Ein Zeuge hatte den Unfall bemerkt und die Polizei verständigt. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war nach Angaben des Feuerwehrsprechers zunächst unklar, ob sich noch eine Person in dem Wagen befindet. Taucher kontrollierten deshalb das untergegangene Auto, fanden aber niemanden. Der Fahrer hatte sich offenbar selbst in Sicherheit bringen können. Einsatzkräfte der Feuerwehr zogen den Wagen aus der Alster.

Polizei trifft Unfallfahrer zu Hause an

Die Polizei traf den Autofahrer nass in seiner Wohnung in der Nähe der Unfallstelle an. Zum Unfallhergang äußerte sich der Mann nicht. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist daher unbekannt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.12.2023 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schlagloch ist auf einer Straße in der Hamburger Innenstadt zu sehen. © Marcus Brandt/dpa Foto: Marcus Brandt/dpa

Deutlich mehr Unfälle durch Schlaglöcher in Hamburg

Im Januar 2024 gab es 59 Unfälle wegen Straßenschäden. Im ganzen Jahr 2023 waren es 63. mehr