Das ist schiefgegangen - Korrekturen des NDR

Bild vergrößern
Auch dem NDR unterlaufen Fehler. Wir korrigieren sie und machen das hier transparent.

Wir stehen zu unseren Fehlern! Transparent macht sie der NDR schon seit Langem. Dies geschieht vor allem dort, wo sie passiert sind - direkt unter den Online-Beiträgen als Hinweis der Redaktion gekennzeichnet, manchmal auch direkt bei einem User-Kommentar, wenn dieser uns auf einen Fehler aufmerksam gemacht hat. Um es noch klarer zu machen, gibt es diese Seite. Sie listet die Beiträge auf, in denen Korrekturen vorgenommen wurden. So können Sie, die Benutzerinnen und Benutzer, sich noch besser orientieren.

Studie zu Krebsfällen in Bothel fehlen Teilnehmer

25.04.2018 15:20 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages sind uns zwei Fehler unterlaufen. In der Region um Bothel wird Erdgas gefördert, nicht aber noch zusätzlich Erdöl, wie es zuvor hieß. Zudem war zu lesen, dass in diesem Zusammenhang auch die Entsorgung der anfallenden Abfälle der Erdgasförderung unter Verdacht stehe. Dies ist so ebenfalls nicht richtig. Die Redaktion bittet für diese Fehler um Entschuldigung.

Mit Leidenschaft für die gerade Furche

17.04.2018 09:05 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels ist uns ein Fehler unterlaufen: Die Prüfung wurde durch 30 Millimeter Regen am Vortag und 10 Millimeter Regen am Sonntag erschwert - und nicht durch 30 bzw. 10 Zentimeter Regen. Die Redaktion bittet für diesen Fehler um Entschuldigung.

Flensburgs Mittelalter-Kaufhaus steht noch immer

16.04.2018 10:34 Uhr

In einer früheren Version hieß es, der heutige ZOB sei 1986 entstanden. Korrekt ist aber 1997/98. Die Redaktion bittet für diesen Fehler um Entschuldigung.

In MV gelten 137 Waffen als verschwunden

04.04.2018 22:12 Uhr

In einer vorherigen Version dieses Artikels hieß es, die 137 Waffen seien 2017 verschwunden. Richtig ist: Die Statistik führt die insgesamt als verschwunden gemeldeten Waffen auf. Wann diese gestohlen oder verloren wurden, sagt diese Statistik nicht. Auch war von Schusswaffen die Rede. Richtig ist: Es handelt sich hierbei nicht ausschließlich um Schusswaffen.

AfD-Mann verteilt Wahlwerbung in Kita

04.04.2018 17:30 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Fassung des Beitrags war davon die Rede, dass Jürgen Strohschein bisher keine Anfrage an die Landesregierung gestellt habe. Richtig ist, dass derzeit keine Anfrage des Abgeordneten im laufenden Verfahren ist. Insgesamt hat Strohschein seit November 2016 teilweise gemeimsam mit anderen Abgeordneten 16 Anfragen gestellt.

Chaos bei Autogrammstunde in Altona

30.03.2018 12:04 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels war davon die Rede, dass es sich um eine Autogrammstunde der Band 187 Strassenbande handelte. Die Redaktion bittet für diesen Fehler um Entschuldigung.

Gefängnisstrafe nach Brandstiftung in Quickborn

29.03.2018 09:40 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages ist uns ein Fehler unterlaufen. Der Prozess fand vor dem Landgericht in Hamburg statt, nicht vor dem Oberlandesgericht.

Weil: Bluttat hat mit Familiennachzug nichts zu tun

28.03.2018 09:51 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrags war die zeitliche Abfolge der Äußerungen nicht richtig dargestellt. Es entstand der Eindruck, als hätte Doris Schröder-Köpf auf die Aussagen Dirk Toepffers reagiert. Richtig ist: Schröder-Köpf hatte der HAZ ein Interview gegeben, bevor Toepffer sich äußerte.

Container-Pleite trifft Tausende Niedersachsen

26.03.2018 16:35 Uhr

Ein erneutes Gespräch mit den Betroffenen hat ergeben, dass in der Aussage des Ehepaars in der Tat der Wertverlust der Container nicht berücksichtigt wurde. Wir haben den Artikel diesbezüglich ergänzt.

"Heide-Hollywood" weicht Luxus-Wohnungen

22.03.2018 15:22 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrags hieß es, die Arbeiten müssten bis Anfang April beendet sein, um Fledermäuse zu schützen, die sich in den Ruinen eingenistet haben. Richtig ist: Geschützt werden müssen Fledermäuse, die sich ab April in den Ruinen einnisten könnten.

NDR Info im Dialog

Reden wir darüber! Wenn uns im Programm Fehler unterlaufen, nennen wir sie in der Rubrik "NDR Info im Dialog" und stellen sie dort richtig. Und: Wir gehen auf Kritik unserer Hörer ein. mehr