Stand: 11.10.2018 15:34 Uhr

NDR Info im Dialog

Bild vergrößern
Egal ob positiv oder negativ: Das Feedback unserer Hörerinnen und Hörer ist uns sehr wichtig.

Fehler passieren - das ist nicht schön, sondern unangenehm und ärgerlich. Aber wo Menschen arbeiten, wo viele unterschiedliche Informationen verarbeitet werden und manchmal auch die Zeit drängt, da bleiben Fehler leider nicht aus. Auch nicht bei NDR Info.

Wir haben uns entschieden, offen damit umzugehen. Falsche und irreführende Informationen, Ungenauigkeiten und sprachliche Unzulänglichkeiten werden in der Rubrik "NDR Info im Dialog" benannt beziehungsweise richtig gestellt - in unserem Programm immer am Freitag um 9.40 und 11.40 Uhr sowie online in diesem Blog und auf unserer Facebook-Seite sowie bei Twitter. Dabei wollen wir auch auf die Kritik unserer Hörerinnen und Hörer eingehen. Was hat Ihnen gefallen - was nicht? Kam ein Ereignis zu kurz in unserem Programm? Welches Thema war für Sie das wichtigste der Woche - und was denken Sie darüber?

NDR Info ist es wichtig, möglichst das ganze Bild zu einem Thema oder einer politischen Diskussion abzubilden. Kurz: Der Dialog mit Ihnen ist uns wichtig! Schreiben Sie uns gerne per Mail - ein entsprechendes Formular finden Sie hier.


12.10.2018

Warum gibt es Sendungen von Kirchen und Religionsgemeinschaften auf NDR Info?

Regina de Riese aus Holtland im Landkreis Leer in Niedersachsen hört regelmäßig NDR Info - auch am Wochenende. Sie stört sich aber an den Sendungen und Beiträgen der Kirchen im Programm. Sie sieht dadurch unsere Neutralität als öffentlich-rechtlicher Sender für gefährdet und weist darauf hin, dass wir in einem säkularen Staat leben - wo es also eine Trennung von Kirche und Staat gibt.

Wir haben ihr geschrieben, und haben in diesem Schreiben auf den Staatsvertrag des Norddeutschen Rundfunks verwiesen. Da heißt es: "Den Kirchen und den anderen über das gesamte Sendegebiet verbreiteten Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts sind auf Wunsch angemessene Sendezeiten für die Übertragung gottesdienstlicher Handlungen und Feierlichkeiten sowie sonstiger religiöser Sendungen, auch solcher über Fragen ihrer öffentlichen Verantwortung, zu gewährleisten."

Dieses Recht gilt übrigens nicht nur für die evangelische und katholische Kirche, sondern auch für andere Glaubensgemeinschaften. So haben wir freitags zum Beispiel auch die jüdische Sendung Schabat Schalom im Programm.

Das heißt aber nicht, dass wir uns nicht auch kritisch mit kirchlichen Themen auseinandersetzen. Hier im NDR haben wir die Redaktion Religion und Gesellschaft, die in Hannover sitzt. Sie beobachtet kirchliche und religiöse Themen, sie berichtet darüber - und sie kommentiert. Zum Beispiel gerade auch, als es um die Untersuchung der Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche ging. Die Kollegen haben auch eigene Sendungen im Programm: Blickpunkt Diesseits immer sonntags um 7.05 und 12.05 Uhr zum Beispiel.

Positive Reaktionen auf eindrucksvolle Reportagen aus Indonesien

Sehr viele Hörerinnen und Hörer haben uns zur aktuellen Berichterstattung des ARD-Korrespondenten Holger Senzel geschrieben. Er hat für uns aus dem Tsunami-Gebiet in Indonesien berichtet. Von der Insel Sulawesi, wo nach Erdbeben und einem Tsunami mehrere Tausend Menschen ums Leben gekommen sind. Er hat eindringliche, sehr persönliche und anschauliche Reportagen produziert. Er hat Eins-zu-eins seine Eindrücke geschildert, die Menschen vor Ort zu Wort kommen lassen.

Die Reportagen gingen vielen Menschen unter die Haut. Er habe Tränen in den Augen gehabt, schrieb uns ein Hörer bei Twitter. Ein anderer habe Gänsehaut verspürt. In einer Anmerkung zu einer Reportage heißt es: "Alles ist so plastisch, greifbar, mitnehmend. Das war Champions League."

Wir haben die Kommentare an Holger Senzel weitergeleitet. Aber die Freude über diese Reaktionen ist natürlich sehr zwiespältig, denn die Katastrophe hat sehr viel Leid, sehr viel Zerstörung über das Land gebracht - und das lässt auch in der Redaktion von NDR Info natürlich niemanden kalt.

Dorfbewohner wandern durch Trümmer nach den Erdbeben und dem Tsunami in Palu. © Wire/dpa Foto: Ivan Damanik/ZUMA

Bewegender Abschied aus dem Katastrophengebiet

NDR Info - Aktuell -

ARD-Korrespondent Holger Senzel hat aus dem Erdbeben- und Tsunami-Gebiet auf der indonesischen Insel Sulawesi berichtet. Vor seiner Abreise nach Singapur schilderte er seine Eindrücke.

4,5 bei 12 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

NDR Info Programmcheck

Ab Montag (15.10.2018) läuft auf NDR Info der "Programmcheck". Das bedeutet, dass wir sehr viele Fragen, Anregungen, Anmerkungen von Hörerinnen und Hörern zu unserem Programm gesammelt haben. Programmverantwortliche haben dann mit den Hörern über ihre Zuschriften gesprochen, haben Fragen beantwortet, sind auf Kritik eingegangen. Diese Gespräche senden wir bis zum 2. November.

Bei der Aktion "Sagen Sie uns Ihre Meinung!" gab es viel Lob für NDR Info, aber auch kritische Fragen. Warum senden wir alle Viertelstunde Nachrichten? Warum läuft so viel Sport im Programm, vor allem am Wochenende, vor allem Fußball? Warum ist die Tonqualität von Telefon-Interviews oft so mäßig? Antworten auf diese und andere Fragen geben wir im Programm. Sie können sie dann später auch hier online finden.

Sprechblasen mit Buchstaben © photocase Foto: knallgrün

NDR Info im Dialog

NDR Info - Aktuell -

Wir stellen uns Ihrer Kritik und diskutieren über Ihre Anregungen für ein vielleicht noch besseres Programm hier auf NDR Info. Ein Thema dieses Mal: Sendungen mit Kirchenbezug.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 12.10.2018 | 09:38 Uhr

Und so können Sie uns erreichen

Mailen Sie uns

Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserem Programm, wollen Lob oder Kritik loswerden? Dann melden Sie sich gerne bei uns! Ein E-Mail-Formular und weitere Kontaktdaten finden Sie hier. mehr

NDR Info - Wissen was die Welt bewegt

NDR Info informiert mit Nachrichten rund um die Uhr über das Geschehen in Deutschland und der Welt. Wir stellen unser Programm und das Team vor - und freuen uns über Nachrichten von Ihnen! mehr

Das ist schiefgegangen - Korrekturen des NDR

Auch beim NDR passieren Fehler. Wir stehen dazu und machen diese transparent - und zwar immer dort, wo sie passieren. Zur besseren Übersicht gibt es diese Sammelseite. mehr