Zwischen Hamburg und Haiti

Livorno - der Hafen der Toleranz

Sonntag, 09. Juni 2019, 07:30 bis 08:00 Uhr, NDR Info

Große Schiffe und Fähren im Hafen von Livorno © NDR Foto: Manfred Schuchmann

Livorno - der Hafen der Toleranz

NDR Info - Zwischen Hamburg und Haiti -

Nichts an Livorno ist prächtig oder gar adelig. Es ist eine Stadt der Handwerker, die alle dieselben Freiheiten genossen. Kein Wunder, dass hier die KPI gegründet wurde.

3,9 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Eine Sendung von Manfred Schuchmann

Schön ist diese Stadt nur auf den zweiten Blick. Zumal, wenn man Livorno mit anderen Orten in der Toskana vergleicht wie Florenz, Pisa oder Siena. Livorno verdankt seine Existenz der Familie Medici, die einen neuen Hafen brauchten. Tausende Kriegsgefangene und Sklaven gruben im Schlamm, bevor sich die Stadt im 16. Jahrhundert aus dem Morast erhob. Nichts an Livorno ist prächtig oder gar adelig. Sie ist bodenständig geblieben, eine Stadt der Handwerker, Kaufleute und Arbeiter, die alle dieselben Freiheiten genossen, vor allem Rede- und Religionsfreiheit.

Livorno: bedeutender Hafen Italiens

Kein Wunder, dass hier 1921 die Kommunistische Partei Italiens (KPI) gegründet wurde, dass die Grabsteine auf dem städtischen Friedhof mit Hammer und Sichel verziert sind und hier nach wie vor das einzige Satiremagazin Italiens erscheint. Livorno ist in Italien auch berühmt für seinen deftigen Humor. Der berühmteste Sohn der Stadt, der Maler und Skulpteur Amedeo Modigliani, steht im Mittelpunkt einer köstlichen Geschichte, die sich um drei versunkene Figuren dreht.

Podcast Info Zeitzeichen Mediathekbild © plainpicture

Amedeo Modigliani

NDR Info -

Stichtag 12. Juli 1884: Der Geburtstag des italienischen Malers Amedeo Modigliani

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download