Der Talk

Ein Dichter am Klavier: Manfred Maurenbrecher

Sonntag, 26. November 2017, 16:05 bis 17:00 Uhr, NDR Info

Manfred Maurenbrecher am Mikrofon im NDR Info-Studio © NDR Info

Manfred Maurenbrecher im Gespräch

NDR Info - Der Talk -

Für immer Geheimtipp - diese Beschreibung passt gut zu dem Berliner Liedermacher Manfred Maurenbrecher. Seit beinahe 40 Jahren schreibt er Lieder und Beobachtungen auf.

3 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Bild vergrößern
Ocke Bandixen und der Liedermacher Manfred Maurenbrecher

Manfred Maurenbrecher ist ein Dichter am Klavier, der seit beinahe 40 Jahren Lieder und Beobachtungen aufschreibt: Geschichten von Enttäuschungen und Hoffnung, politische Texte, Grotesken aus dem wahren Leben. Anfang der 80er Jahre galt der Berliner als aufgehender Stern am Liedermacherhimmel. Er selbst, der promovierte Germanist und eher scheue Beobachter, glaubte nie an großen Starruhm, freute sich aber über die Unterstützung und den Zuspruch von Kollegen wie Spliff oder Jim Rakete. „Hafencafé“, „Avignon“, „Schau in die Nacht raus“ – viele seiner Lieder wurden bekannter durch die Interpretation von anderen wie Hermann van Veen, Veronika Fischer oder Ulla Meinecke. Manfred Maurenbrecher, der mit vielen Kritikerpreisen bedacht wurde, hat auch mit 67 Jahren nichts verloren an Schärfe im Blick und Formulierungskunst. Ocke Bandixen hat mit ihm über seine Tätigkeit als Reiseleiter, über die Stimmung im sogenannten Deutschen Herbst und über seine Arbeit als Liedermacher gesprochen.