Der Talk

Christiane Gohl: Romane über Neuseeland, Mittelalter und Pferde

Freitag, 24. Mai 2019, 21:05 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Christiane Gohl (Mitte) und Juliane Eisenführ auf dem Pferdegnadenhof in Andalusien

Christiane Gohl im Gespräch

NDR Info - Der Talk -

Ihre Romane spielen in Neuseeland, im Mittelalter oder handeln von Pferden: Die Autorin Christiane Gohl ist unter mehreren Pseudonymen unglaublich erfolgreich.

3,5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Bild vergrößern
Christiane Gohl (links) betreibt in Andalusien einen Gnadenhof für Pferde. Juliane Eisenführ (rechts) traf sie dort zur Aufzeichnung des Talks.

Vor kurzem erschien das neueste Buch der Autorin Christiane Gohl. Es spricht viel dafür, dass der Roman mit dem Titel „Wo der Tag beginnt“ wieder ein Bestseller wird. Die gelernte Lehrerin schreibt unter dem Pseudonym Sarah Lark seit 12 Jahren romantische und spannende Auswanderer-Geschichten, die meist im Neuseeland des 19. Jahrhunderts spielen. Zudem verfasst sie – ebenfalls sehr erfolgreich - farbenprächtige Mittelalter-Romane. Diese erscheinen unter dem Pseudonym Ricarda Jordan. 
Ihre Doktorarbeit schrieb die Frau aus dem Ruhrgebiet vor 30 Jahren über Tagträume von Frauen und Mädchen. Ihren eigenen Traum lebt Christiane Gohl inzwischen in Andalusien. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin betreibt sie hier einen Gnadenhof für Pferde, den sie vor allem mit den Erträgen von zig Büchern über Pferde und deren Haltung finanziert hat. Juliane Eisenführ hat die vielseitige Autorin in Spanien besucht.