Zeitreise über Kieler Studenten Georg von Rauch

Sendedatum: 05.12.2021 19:30 Uhr

Es war Anfang der 1970er Jahre der Anfang des Terrorismus in der Bundesrepublik Deutschland: der Tod der beiden Kieler Studenten Thomas Weisbecker und Georg von Rauch.

von Karl Dahmen

Es gibt vor allem vier Ereignisse, sagt die Historikerin Swantje Piotrowski vom Historischen Seminar der Universität Kiel, die den Weg der radikal-linken Kräfte in den Terrorismus markieren: der Tod Benno Ohnesorgs bei den Schah-Demonstrationen 1967, der Anschlag auf den Studentenführer Rudi Dutschke 1968 und der Tod der Studenten Georg von Rauch im Dezember 1971 und Thomas Weisbecker im März 1972 bei Polizeikontrollen. Georg von Rauch und Thomas Weisbecker sind beide Söhne von Professoren der Kieler Universität gewesen. Beide stammen aus "gesicherten Verhältnissen". Und für den Kieler Klaus Härtel stellt sich bis heute vor allem die Frage, wie jemand aus behüteten Verhältnissen plötzlich gewalttätig wird, Menschen zusammenschlägt und Brandsätze legt.

Eine Entscheidung zwischen militantem Protest und Terrorismus

Ein Archivbild zeigt Georg von Rauch und Thomas Weisbecker bei einem Protest. © NDR Archivmaterial / SH Magazin
Ende der 1960er Jahre kam es bei den Kieler Studenten zu Protesten und Demonstrationen.

Klaus Härtel war Ende der 1960er Jahre mit Thomas Weisbecker befreundet und erinnert sich an ihn als jungen Mann mit Wuschelkopf und einem Strohhut, mit dem er zusammen viel Unsinn machte. Einmal, erzählt Härtel, wollten Weisbecker und er gemeinsam einen Abschlussball im Eichhof in Kiel stören. Sie stürmten in den Saal und fingen an, laut die "Internationale" zu singen. Erst waren die Tanzenden irritiert, sagt er, dann aber fingen diese an, in das Lied mit einzustimmen. Das Leben als "Happening".

Verherrlichung der US-Streitkräfte

Das Bild zeigt Klaus Härtel, Zeitzeuge und Bekannter von Thomas Weisbecker © NDR Archivmaterial / SH Magazin
Klaus Härtel ist Zeitzeuge und damals Freund von Thomas Weisbecker.

Auch Klaus Härtel trug seine Haare damals lang und lebte in einer Kommune in Kiel und - vielleicht ist es ja nur eine "dünne Linie" zwischen militantem Protest und menschenverachtendem Terrorismus. An einem Abend saßen die Kommunarden zusammen und waren empört über einen Kinofilm des amerikanischen Regisseurs und Schauspielers John Wayne, der gerade in Kiel lief. In dem Film wurden ihrer Meinung nach die US-Streitkräfte in Vietnam verherrlicht. Härtel bekam, so erzählt er, von den anderen den Auftrag, einen Brandsatz in den Eingangsbereich dieses Kinos in Kiel zu werfen. Er lehnte das ab, denn irgend etwas sagte in ihm, so Härtel, wenn er das tun würde, gäbe es kein Zurück mehr. Und wenn dann auch noch Menschen zu Schaden kämen, würde er sein Leben lang unglücklich sein. Eine Entscheidung, die Georg von Rauch und Thomas Weisbecker anders trafen und die dafür mit dem Leben bezahlen mussten.

Der Tod zweier Studenten

Ein Archivbild zeigt die Rekonstruktion des Todes von Georg von Rauch am 04. Dezember 1971 © NDR Archivmaterial / SH Magazin
Ein Archivbild zeigt die Rekonstruktion des Todes von Georg von Rauch am 4. Dezember 1971.

Georg von Rauch und Thomas Weisbecker zogen von Kiel nach Berlin und verübten hier mehrere Straftaten. Georg von Rauch wurde von der Polizei mit Haftbefehl gesucht. Bei einer Kontrolle durch Zivilfahnder am 4. Dezember 1971 wurde von Rauch während eines Feuergefechts getötet. Der Schriftsteller Erich Fried nannte den Tod von Rauchs einen "Vorbeugemord", wurde deswegen angeklagt und später freigesprochen. Thomas Weisbecker starb am 2. März 1971, drei Monate später, durch den Schuss eines Polizisten bei seiner Festnahme.

Beide wurden durch ihren Tod zu Ikonen der linken Szene. Für Linksextremisten war ihr Tod der Beweis, dass der bundesdeutsche Staat bekämpft werden musste. Gewalt könne nur durch Gewalt beendet werden. Und so markiert der Tod Georg von Rauchs am 4. Dezember 1971 auch den Beginn des linksextremen Terrorismus in der Bundesrepublik.

Weitere Informationen
Dampflokomotive aus dem 19. Jahrhundert. © dpa - report Foto: Votava

Alle Zeitreise-Beiträge sortiert nach Datum

Hier finden Sie alle Zeitreisen des Schleswig-Holstein Magazins. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 05.12.2021 | 19:30 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Tagesschau 20:00 bis 20:15 Uhr