Zeitreise: Der Märchensammler Karl Müllenhoff

Sendedatum: 24.10.2021 19:30 Uhr

Er war neben den Gebrüdern Grimm einer der wichtigsten Sammler von Märchengeschichten: Karl Müllenhoff. Im 19. Jahrhundert startete der gebürtige Marner sein eigenes Märchenprojekt.

von Thomas Kahlcke

Er hatte bei den Gebrüdern Grimm studiert, war Germanistik-Professor in Kiel und Berlin - und startete ein eigenes Märchenprojekt: Karl Viktor Müllenhoff. Der gebürtige Marner begann in den 1840er-Jahren, Märchen, Sagen und Liedtexte zu sammeln, die in den damaligen Herzogtümern Schleswig, Holstein und Lauenburg erzählt und gesungen wurden. Er hatte die begründete Sorge, dass sie bald vergessen werden könnten; und dann wären die jahrhundertealten Geschichten für immer verloren. "Zu Beginn des 19. Jahrhunderts, nach dem Napoleonischen Wirrwarr, war man auf der Suche nach Dingen, die echt deutsch waren", sagt Heimatforscher und Müllenhoff-Kenner Frank Trende. "Und da hat man die Märchen und die Sagen entdeckt".

Frank Trende ist ein Kenner der Werke von Karl Müllenhoff. © NDR Foto: Screenshot, SHMag
Frank Trende adelt die Werke von Karl Müllenhoff als eine der bedeutendsten deutschen Sammlungen.
Tiefgreifender Umbruch in der Gesellschaft

Lesen und Schreiben war damals auf dem Land nicht allzu weit verbreitet. Das Erzählen uralter Geschichten erfreute sich dagegen besonderer Beliebtheit. Nur mündlich wurden sie von Generation zu Generation weitergegeben. Nun aber kündigte sich ein tiefgreifender Umbruch in der Gesellschaft an: Die Dampfmaschine, die Eisenbahn, die aufkommende Industrie in den Städten - all das begünstigte eine Landflucht. Und damit, so fürchtete Müllenhoff, stand auch die Tradition des Geschichtenerzählens auf der Kippe.

Sagen und Märchen mit regionaler Identität

Aber in den Sagen und Märchen, so vermutete Müllenhoff, steckte ein großer Teil der regionalen Identität - und die wollte er retten. Also startete er Aufrufe im ganzen Land und schrieb die Geschichten auf, bevor sie verloren gehen konnten. 600 dieser Texte hat er veröffentlicht. "Das ist", so Frank Trende, "was eine Sammlung für die Regionen angeht, sicherlich eine der bedeutendsten Sammlungen, die es im deutschen Sprachraum gibt".

Archiv
Dampflokomotive aus dem 19. Jahrhundert. © dpa - report Foto: Votava

Alle Zeitreise-Beiträge sortiert nach Datum

Hier finden Sie alle Zeitreisen des Schleswig-Holstein Magazins. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 24.10.2021 | 19:30 Uhr