Nordtour

Samstag, 22. Oktober 2022, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 23. Oktober 2022, 06:00 bis 06:45 Uhr

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick

Downloads
Kraniche stehen auf einer Wiese bei Klostermoor. © NDR Foto: Heyo Strenge

Informationen zur Sendung

Tausende Kraniche rasten im Oktober und November in der Diepholzer Moorniederung und sind ein beliebtes Fotomotiv. Download (120 KB)

Fotopirsch auf Kraniche im Diepholzer Moor

Susanne Hoffmann ist Architektin, in ihrer Freizeit spielt sie Harfe und geht auf die Jagd. Trotzdem hat sie noch ein weiteres Hobby: die Naturfotografie. Nahezu täglich ist die Diepholzerin mit der Kamera unterwegs, auf Reisen oder in ihrer Heimat. In diesen Wochen gibt es für sie vor allem ein Motiv: Kraniche. Die Vögel rasten im Oktober und November zu Tausenden in der Diepholzer Moorniederung. Ein beeindruckendes Naturschauspiel!

Weitere Informationen
Besucher sitzen in den Moorwelten bei Diepholz auf Hockern und schauen ich eine Multimedia-Show an. © Europäisches Fachzentrum Moor und Klima Wagenfeld Foto: Remigius Konietzny

Das Moor entdecken im Erlebniszentrum bei Diepholz

Das Moor sehen, spüren und hören: In den "Moorwelten" bei Diepholz kann man viel über den faszinierenden Naturraum erfahren. mehr

Kraniche fliegen über einem Feld. © picture alliance/dpa Foto: Bernd Wüstneck

Kraniche beobachten: Die besten Plätze im Norden

Alljährlich im Frühjahr und Herbst rasten die Kraniche auf ihrem Vogelzug in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. mehr

Mofa-Helden bringen Mofaglück in Marklohe zurück

In Marklohe im Landkreis Nienburg feiern die Mofa-Helden ihre Jugendzeit, so wie sie damals nach der Schule mit dem Mofa durchs Dorf gebrettert sind. Ob Piaggio, Kreidler, Zündapp oder Hercules, in einer alten Werkstatt werden die alten Kleinkrafträder erst auf Vordermann gebracht und dann losgeschickt. Dann geht es auf eigene Faust oder mit Tourguide nach einer kurzen Technikeinweisung mit 25 km/h rein ins Mofaglück. Dabei kann man das Gefühl von Freiheit auf zwei Rädern nochmal erleben wie damals mit 15, als das erste eigene Mofa noch die Welt bedeutet hat.

Verzaubertes Hamburg im Museum der Illusionen

Das Museum der Illusionen bringt neue Magie in die Stadt. Dank optischer Täuschung wachsen oder schrumpfen die Besucherinnen und Besucher, stehen auf dem Kopf oder fliegen. Ein Ort zum Tüfteln und Staunen. Nach dem Umbau des Gebäudes ist das Museum nun wieder geöffnet mit neuen Attraktionen, u.a. mit einem Brunnen der Unendlichkeit und einer verwunschenen Sicht auf die Stadt. Auch Alana Möhlmann kennt sich aus mit Magie. Die Hamburgerin stand schon mit fünf Jahren als Assistentin ihres Vaters auf der Bühne und ist die erste Frau, die in der 100-jährigen Geschichte des Magischen Zirkels von Deutschland zum Magier des Jahres gewählt wurde.

Weitere Informationen
Besucher im Vortex-Tunnel des Museums der Illusionen in Hamburg. © NDR Foto: Irene Altenmüller

Ein Museum, in dem die Sinne verrücktspielen

Optische Täuschungen und verblüffende Effekte: Das Museum der Illusionen ist ein ideales Ziel für einen Familienausflug. mehr

Aus Liebe zum Ei: Was Familie Hünemörder alles auf die Beine stellt

Jörg Hünemörder schiebt mit seinem Radlader die mobilen Hühnerställe einmal in der Woche an einen anderen Standort, damit die frei lebenden Hühner draußen wieder viel frisches Grün finden. Die Eier schmecken deshalb besonders gut. Im gerade vergrößerten Hofladen verkauft Jörgs Frau Silke die Eier und selbst gemachte Nudeln und Eierlikör, den Tochter Lisa nach altem Familienrezept herstellt. Außerdem sind Kartoffeln und Kürbisse aus eigenem Anbau im Angebot. Obwohl durch die steigenden Energiekosten die Nachfrage nach Eiern momentan sinkt, ist sich die Familie sicher, dass der neue Hofladen laufen wird. Die Stammkundschaft ist schon begeistert.

Weitere Informationen
Sechs Eier in einem Eierkarton. © picture-alliance/ dpa/ dpaweb Foto: Heiko Wolfraum

Bio, Freiland, Bodenhaltung: Eier-Kennzeichnungen verstehen

Der Code auf dem Ei gibt Auskunft über die Herkunft und die Haltungsform der Henne. Was bedeuten die Ziffern im Detail? mehr

Leidenschaft Töpfern: vier Frauen legen los

20 Jahre lang lag das Töpferset, ein Geschenk zum Geburtstag, im Keller. Dann kamen vier Freundinnen auf die Idee, einen Töpferkurs zu machen und sind zu Töpferfans geworden mit eigener kleiner Werkstatt und Brennofen. Einmal pro Woche treffen sie sich zum Töpfern und Schnacken und haben dabei viel Spaß. In der "Nordtour" erklären sie ihre Leidenschaft für Lehm und Ton und geben Tipps, wie das Handwerk geht und was man braucht.

Die "Buchstaben-Königin" aus dem Oberhafen in Hamburg

Der Kunsthistorikerin Johanna Schultz haben es alte Leuchtbuchstaben angetan. Schon seit ihrer Kindheit liebt sie Antiquitäten, hat einen Blick für Design und kombiniert alte Dinge neu. In ihrer Halle im Oberhafen lässt sie sich bei ihren ständig wechselnden Dekorationen vom alten Güterbahnhof inspirieren. Johanna Schultz war eine von den Ersten, die ins Kreativviertel eingezogen sind. Nach langer Zeit in einer provisorischen Ecke konnte sie in die renovierte Halle umziehen. Gemeinsam mit anderen Leuten hat sie einen Verein gegründet, der die berühmte alte Gleishalle zum Kreativquartier Oberhafen umgestalten möchte.

Fabelwesen aus Handarbeit: erste Hann. Mündener Mythentage gestartet

Zum ersten Mal finden die Hann. Mündener Mythentage statt, noch bis zum 30. Oktober 2022. Sie bringen Einhörner und Drachen nach Südniedersachsen. Es werden Ausstellungen, Führungen und Lesungen rund um fantastische Fabelwesen aus dem deutschsprachigen Raum angeboten. Die Wesen selbst wurden mehrere Monate lang vorher in Handarbeit gefertigt. Florian Schäfer hat sich den Mythenwesen verschrieben und will dazu beitragen, das Publikum für Märchen und Sagen zu begeistern.

Weitere Informationen
Fachwerkhäuser in Hann. Münden © fotolia Foto: Lotharingia

Drei Flüsse - eine Stadt: Hann. Münden

Aus Fulda und Werra entsteht in Hann. Münden die Weser. Fachwerk und Bauten der Weserrenaissance prägen die Altstadt. mehr

Kinderwildnistage in der Nossentiner/Schwinzer Heide

Christina Blohm ist Wildnispädagogin, lebt in ihrer eigenen Jurte und bietet Erwachsenen, Familien und Kindergruppen Wildnistage in der Nossentiner/Schwinzer Heide an. In den Herbstferien stehen Kinderwildnistage auf dem Programm. Vier Tage lang erkundet sie mit den Kindern die Natur, bringt ihnen bei, wie man es sich draußen (wie die Vorfahren) auch bei diesen Temperaturen gemütlich machen kann. Sie sammeln Wildkräuter, streifen durch die Natur, lesen Spuren, schnitzen sich Stöcke fürs Flammbrot. Das Highlight ist für die Kinder immer das Feuermachen mit Schlag- oder Feuerstein. Das funktioniert sogar bei Regen!

Weitere Informationen
Menschen liegen bei Nacht auf einer Wiese im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide und beobachten die Sterne. © TMV Foto: Markus Kirchgessner

Weltall und Natur erleben in der Nossentiner/Schwinzer Heide

Der Naturpark bietet viele Seen, Wander- und Radwege sowie eine weitere Besonderheit: einen Park zur Sternenbeobachtung. mehr

Die Moorhexe vom Pietzmoor

Es geht ins Pietzmoor, das größte Hochmoor in der Lüneburger Heide. Mystisch ist so ein Moor sowieso. Und bei Nacht bekommt es einen ganz besonderen Zauber. Reporter Jan Bockemüller zeigt in der "Nordtour" eine ganz spezielle Moorwanderung im Mondschein, die etwas besser hätte starten können.

Weitere Informationen
Blick ins Pietzmoor mit Gras- und Wasserflächen. © picture alliance Foto: Jochen Tack

Pietzmoor: Stilles Naturparadies in der Lüneburger Heide

Ein Naturerlebnispfad führt über Bohlen direkt durch das Hochmoor, in dem bis in die 1960er-Jahre Torf abgebaut wurde. mehr

"Von hier nach dort!": über Taschentuchkarten und GPS-Signal

Früher gab es Stadtpläne, um von A nach B zu kommen, heutzutage wird GPS genutzt. Schiffsführer hatten Seekarten zur Orientierung, die sie auf Kurs brachten. Welche historischen Routen führten nach oder durch Hamburg? Wissenswertes rund ums Thema Navigation zeigt eine neue Ausstellung im Altonaer Museum: von der Bedeutung der Sternwarte bis zum autonomen Fahren. Es gibt viele Mitmachstationen für die ganze Familie, an denen alte und neue Techniken ausprobiert werden können, um den richtigen Weg zu finden.

Zweiradsammlung bestaunen bei Privatsammler Walter Thede in Ostrohe

Wer ein Herz hat für Fahrräder, bei denen man selber noch in die Pedale treten muss, knatternde Mopeds, 100 Jahre alte Motorräder und deutsche Zweiradgeschichte vor der E-Mobilität, der sollte sich die private Zweiradsammlung von Walter Thede in Ostrohe bei Heide in Schleswig-Holstein ansehen.

 

Weitere Informationen
Ein Mensch geht über einen Weg am Waldesrand, weiße Wolken ziehen über einen blauen Himmel. © Photocase Foto: -

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Wanderung, Museumsbesuch oder Städtetrip: Der Norden bietet viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz
Moderation
Thilo Tautz
Produktionsleiter/in
Uwe Rokahr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

die nordstory 20:15 bis 21:15 Uhr