Nordtour

Samstag, 27. August 2022, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 28. August 2022, 01:30 bis 02:15 Uhr
Sonntag, 28. August 2022, 06:00 bis 06:45 Uhr

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick:

Downloads
Sonnenuntergang an der Nordsee in Büsum mit Blick auf die Strandkörbe. © Ramona Rebenstorf Foto: Ramona Rebenstorf

Informationen zur Sendung

Das südliche Aperitivo-Feeling der Bar "Standard" ist sehr beliebt. Außerdem: Erfrischende Schiffsausflüge ab Büsum. Download (138 KB)

Das "Standard": Aperitivo-Kultur auf St. Pauli

Die Bar "Standard" am Ende der Großen Freiheit auf St. Pauli ist auf italienisch leichtes Aperitivo-Feeling spezialisiert. Angeboten werden ausschließlich Drinks, zum Beispiel Rosemary Negroni oder ein Cyn-Cyn mit selbst gemachtem Artischockenlikör. Dazu bekommt man ein Stuzzichini, eine Kleinigkeit zu essen. Und die sehen oft aus wie aus der Sterneküche. Im Sommer stehen die großen Glastüren offen, in der Hamburger Hipsterszene ist das südliche Aperitivo-Feeling schon sehr beliebt.

Weitere Informationen
Blick von der Elbe auf die Hamburger Landungsbrücken © NDR Foto: Kathrin Weber

Hamburg - das Tor zur Welt

Hafenmetropole, Stadt der Brücken und Wasserwege, grüne Großstadt: Hamburg hat für Einheimische und Touristen viel zu bieten. Tipps für interessante Touren. mehr

Neues aus der Blütenküche mit Kräuterexpertin Marion Putensen

Jetzt im Sommer bietet die Natur reichlich Zutaten für die Blütenküche. Zusammen mit Kräuterfachwirtin Marion Putensen entdeckt "Nordtour"-Reporterin Nina Mahler in Amelinghausen ein wildes Topinamburfeld und viele weitere essbare Blüten wie Kornblume, Wilde Malve, Dost, Schafgarbe und Ringelblume. Zusammen mit Gartenblüten von Gladiolen, Dahlien, Kapuzinerkresse und Tagetes entsteht ein buntes essbares Blütenkonfetti. Unter Zucchininudeln gemischt, mit einem Fruchtdressing angemacht, ein wahrhaft geschmacksexplosives kulinarisches Feuerwerk.

Weitere Informationen
Ein Schäfer mit Heidschnuckenherde in der Lüneburger Heide © dpa Foto: Hans-Jürgen Wege

So schön ist die Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide beginnt südlich von Hamburg und erstreckt sich bis nach Gifhorn. Sie ist ideal zum Radfahren und Wandern. mehr

Erfrischende Schiffsausflüge ab Büsum

An Bord der "MS Ol Büsum" oder "MS Lady von Büsum" schippern die Passagiere durch den Büsumer Hafen entlang der Mole hinaus auf die Nordsee. Eine der Fahrten führt in zweieinhalb Stunden durch das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer zur Seehundbank. Ein weiterer Höhepunkt ist die eineinhalbstündige Fangfahrt mit dem originalen Krabbenkutter "MS Hauke". Zu einem Tagesausflug auf die Insel Helgoland, inklusive Rundgang auf dem Klippenrandweg, geht es mit dem Seebäderschiff "MS Funny Girl".

Weitere Informationen
Strandkörbe stehen am Grünstrand von Büsum im Abendlicht. © TMS Büsum

Büsum: Krabben, Hafen und Nordseestrand

Das Nordseebad ist idealer Ausgangspunkt für Wattwanderungen. Grünstrand und Promenade laden zu Spaziergängen ein. mehr

Das große "Nordtour"-Fahrraderlebnis: der Weser-Harz-Heide-Radweg

Der Weser-Harz-Heide-Radweg ist ein gut 450 Kilometer langer Radweg von Hann. Münden bis Lüneburg. Unterwegs gibt es zahlreiche touristische Angebote. Schon in Hann. Münden lohnt der Besuch in Dr. Wolfs Wunderkammer, dem einzigen Museumskabinett für Geschichte(n), Kunst & Kurioses! Über 2000 Kuriositäten können dort bestaunt werden. Start der Radtour ab Hann. Münden bis Göttingen ist der Weserstein, ein markanter Punkt an der Weser, dann geht es weiter über Dransfeld bis nach Göttingen. In der Universitätsstadt kommt man gefühlt bis ins All: Auf dem Planetenweg kann man die Trabanten des Sonnensystems "erradeln". Sie stehen in der gesamten Stadt verteilt, und zwar immer im verkleinerten, originalgetreuen Maßstab. Für den Ausblick über die Stadt sorgt der Bismarckturm.

Weitere Informationen
Zwei Radfahrerinnen auf dem Weser-Radweg bei Rühle. © Weserbergland Tourismus e.V. Foto: Weserbergland Tourismus e.V.

Weser-Radweg: Flusstour von Hann. Münden bis Cuxhaven

Von Hann. Münden bis an die Nordseeküste führt ein beliebter Radfernweg: 520 Kilometer an der Weser durch Niedersachsen. mehr

First Stage Theater Hamburg bringt Kultmusical "Footloose" auf die Bühne

In "Footloose" bedeutet Tanzen Rebellion: Tanzend wehren sich Jugendliche einer konservativen US-amerikanischen Kleinstadt gegen die dort herrschenden Repressionen. In den 1980er-Jahren avancierte die Story zum Kultfilm, eroberte dann den Broadway. Dennis Schulze hat das mitreißende Musical noch einmal auf den Sommerspielplan des First Stage Theaters in Hamburg gesetzt und gibt bei etlichen Neubesetzungen dem Nachwuchs der Stage School Hamburg eine Chance. Schulze selbst hat dort Tanz, Gesang und Schauspiel studiert, wurde dann Social-Media-Manager und ist jetzt künstlerischer Leiter des Theaters. Der neue Mann an der Spitze ist gerade einmal 32 Jahre alt. Zu den Dozenten und Studierenden pflegt er einen sehr persönlichen Kontakt. Neulinge wie Lisa Wissert, die als rebellische Tochter des Tanzgegners eine Schlüsselrolle spielen, wissen sein Schulterklopfen zu schätzen, bevor es auf die Bühne geht, um das Publikum zu begeistern.

Sophienhof bei Rostock lockt mit Café und Hofladen

Anke Jaeschke aus Bielefeld und ihre Tochter Katharina haben in der Nähe von Rostock einen alten Hof gekauft und ihn mit viel Kraft und großem Aufwand zu dem gemacht, was er heute ist: der Sophienhof Neu Heinde. Mutter Anke betreibt dort ein Café mit selbst gemachten Torten, einen Hofladen und vermietet Ferienwohnungen im Hofgebäude. Die Tochter ist gelernte Landwirtin und hat auf dem parkähnlichen Gelände eine Schaf- und Ziegenfarm aufgebaut. Im Hofladen werden daher auch zahlreiche kleine Kunstwerke aus gefilzter Schafwolle oder Taschen und Beutel aus Ziegenleder verkauft. Katharina bietet kostenlose Führungen durch den Park an, dabei ist auch Kuscheln mit den Lämmern möglich.

Weitere Informationen
Giebelhäuser am Markt und die Marienkirche in Rostock © imago/allOver-MEV

Rostock: Sehenswürdigkeiten in der Hansestadt

Altstadt, Hafen und Warnemünde prägen Rostock ebenso wie Bauten aus der DDR-Zeit. Lebensader der Stadt ist die Warnow. mehr

Sehenswürdigkeit in Emden: die Kesselschleuse

Mitten in der Stadt Emden am Radweg über den Ems-Jade-Kanal steht ein besonderes Bauwerk: die Kesselschleuse. Die Vierkammerschleuse ist von 1840 und europaweit, wenn nicht gar weltweit, einmalig. Dieter Jacobs ist hier seit 23 Jahren Schleusenwärter. Durch die Kammertüren kann er immer den Stöpsel ziehen wie in einer Badewanne und hat dadurch viele Möglichkeiten, in jede Himmelsrichtung zu schleusen. Sie schaffen bis zu 2,60 Meter Höhenunterschied. Dieter bietet in einem von ihm selbst umgebauten Boot auch kleine Rundfahrten an. So ist Emden wasserseitig von der grünen Seite zu sehen.

Weitere Informationen
Museumsschiffe liegen vor dem Emder Rathaus auf dem Ratsdelft. © imago images / Peter Schickert

Emden: Maritimes Flair trifft Kultur

Museumsschiffe vor dem Rathaus, dicke Pötte im Industriehafen: Emden lebt seit jeher von der Schifffahrt. Die Kunsthalle zeigt Werke von Malern wie Franz Marc und Emil Nolde. mehr

miniland MV bei Rostock zeigt Mecklenburg-Vorpommern im Kleinformat

Nur wenige Schritte vom Kap Arkona auf Rügen bis Schloss Güstrow, vom Rathaus in Neustrelitz bis Doberaner Münster. So klein ist die Welt in MiniLand MV in Göldenitz bei Rostock. Ein Modell-, Erholung- und Landschaftspark, mit 80 detail- und maßstabgetreue Nachbildungen bekannter Gebäude aus Mecklenburg-Vorpommern:  Schlösser, Herrenhäuser, Tore, Türme und Kirchen. Der Park mit einer Fläche von 4,5 entspricht den Umrissen des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
Eröffnet wurde MiniLand MV im Jahr 2002 mit 29 Modellen, jedes Jahr kamen neue dazu. MiniLand hat eine eigene Werkstatt in  Rostock. Hier werden die Modelle mit viele Liebe, unendlicher Geduld und handwerklichem Geschick nachgebaut. Für den Nachbau des St. Marien Turms in Wismar z.B. verwendeten die ModellbauerInnen 68.270 Teilchen, für das Modell des Schlosses Ulrichshusen wurden 34.604 kleinste Einzelteile verbaut. Regelmäßig sind Mitarbeiter aus der Werkstatt im Park um kleine Reparaturen durchzuführen. 

Gemüse als Blumen: gärtnern mit Fenchel und Mangold

Was passiert, wenn man Gemüse nicht erntet, sondern es einfach stehen lässt? Es sieht aus, als würden Blumen blühen, Kopfsalat wächst auf Menschengröße, Feldsalat hat gelbe Blüten und die Blüten der Schwarzwurzel werden besonders gern von Wildbienen besucht. Die Chefin der Stadtgärtnerei Eckernförde, Sylvia Bent, "experimentiert" schon länger in ihren öffentlichen Beeten mit diesen überraschenden Einsichten.

Weitere Informationen
Blick über den Hafen von Eckernförde zum historischen Silo. © imago/alimdi

Eckernförde: Strand, Hafen und Altstadt an der Ostsee

Sandstrand mit Promenade, Hafen und Altstadt: Eckernförde verbindet Urlaubsfeeling und traditionelles Kleinstadtleben. mehr

Von Hamburg in die Welt: Postkarten damals und heute

An den Landungsbrücken in Hamburg quellen die Ständer über von Postkarten mit kitschig schönen Hamburg-Motiven. Die "Nordtour" lässt sich von Touristen zeigen, mit welchen Bildern sie die Freie und Hansestadt den Menschen, die zu Hause geblieben sind, präsentieren. Die klassische Karte, das Selfie vor der Hafenkulisse oder etwas ganz Ausgefallenes? Urlaubsgrüße zum Schmunzeln gibt es heute wie damals: Ein Bildarchivar zeigt besonders skurrile Karten aus seiner Sammlung. Ein echter norddeutscher Trend vor 100 Jahren waren zum Beispiel Strandfotos mit (verkleideten) Eisbären, die dann nach Hause verschickt wurden.

 

Weitere Informationen
Kiefern und Moorsee am Wanderweg  Dör't Moor bei Rotenburg (Wümme). © Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) Foto: Björn Wengler

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Der Spätsommer ist ideal für Ausflüge und der Norden bietet viele schöne Ziele. Einfach Wunschkriterien eingeben und Tipps bekommen. mehr

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz
Moderation
Thilo Tautz
Produktionsleiter/in
Uwe Rokahr