Nordtour

Samstag, 17. April 2021, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 18. April 2021, 00:50 bis 01:35 Uhr
Sonntag, 18. April 2021, 06:00 bis 06:45 Uhr

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick

Baumgesichter und Waldgeister: auf der Suche nach geheimnisvollen Formen

In der Natur Bilder finden, dazu gehören Wolkenformationen zum Beispiel oder geheimnisvolle Formen und Strukturen in den Stämmen alter Bäume. Baumgesichter oder noch besser: Waldgeister. Drei Männer aus Niedersachsen, ein Künstler, Förster und Lehrer, haben es sich zur Aufgabe gemacht, sie aufzuspüren. Dafür haben sie eine "Waldgeister-Gewerkschaft" gegründet. Die „Nordtour“ stellt sie vor und ist auf Waldgeister-Streife gegangen.

Hula-Hoop aus Kösterbeck

Kerstin Pfletscher kann bis zu 20 Hula-Hoop-Reifen gleichzeitig in Bewegung setzen. Die 58-Jährige aus Kösterbeck bei Rostock ist Expertin für den Trendsport, der aus den USA nach Deutschland übergeschwappt ist. Seit zehn Jahren designt sie Kerstin Pfletscher eigene Hula-Hoop-Reifen, jeder ein Unikat. Außerdem entwickelt sie ihre eigenen Trainingsprogramme, kombiniert Fitnessübungen mit Elementen des Hoop-Dance und gibt Tipps für den richtigen Schwung.

Weitere Informationen
Eine Frau trainiert mit einem Hula Hoop Reifen © Motortion

Hula-Hoop: Muskeln aufbauen und Kalorien verbrennen

Der Hula-Hoop als Fitnessgerät strafft die Haut, bringt den Stoffwechsel in Schwung und sorgt für einen flachen Bauch. mehr

Eugen Wegner: alte Uhren von Ururenkeln neu aufgelegt

Jonas Bley und seine Schwester Jantje von Reeken fanden vor drei Jahren eine alte Taschenuhr ihres Ururgroßvaters Eugen Wegner. 1897 hatte er eine kleine Uhrmacherwerkstatt in Danzig eröffnet und wurde für seine Qualitätsuhren bekannt. Über 50 Jahre lang war es um die Traditionsmarke still geworden, es wurde nichts mehr produziert. Die Geschwister wollen das Familienunternehmen von Hamburg-Eimsbüttel aus wiederaufleben lassen. Gerade haben sie ihre drei ersten neuen Modelle herausgebracht, bei denen Tradition und Moderne aufeinandertreffen.

Fast ausgestorbenes Handwerk: Etuimanufaktur

Andreas Ludwig ist einer der Letzten in Deutschland, der das fast ausgestorbene Handwerk der Etuimanufaktur beherrscht. Im Hamburger Osten fertigt er in seinem Geschäft edle Kästchen samt Innenleben, von Schatullen für Schmuck oder Besteck bis hin zu maßgeschneiderten Transportkoffern oder ganzen Schrankeinrichtungen für Jachten und Privatflugzeuge. 1887 gründete sein Urgroßvater die Firma, Andreas Ludwig führt die Familientradition weiter.

UNESCO-Welterbe-App Schwerin

Das Residenzensemble Schwerin steht auf der deutschen Vorschlagsliste zum UNESCO-Welterbe. Dazu gehören 43 außergewöhnliche Gebäude und besondere Orte rund ums Schweriner Schloss. Großherzoglicher Pferdestall, Hofwäscherei, sogar die Insel Kaninchenwerder zählen dazu. Der ehrenamtlich geführte Förderverein Welterbe Schwerin hat sich für die Bewerbung und die Aufnahme in die Liste eingesetzt. Die Schweriner Bürger*innen unterstützen das. Digitale Foto- und Schülerwettbewerbe wurden gestartet, Spenden gesammelt für ein 3D-Stadtmodell, das heute auf dem "Welterbeplatz" am Rand des Alten Gartens steht und einen Überblick über das Ensemble gibt. Die neueste Idee des Vereins ist eine App, mit der Schweriner*innen und Besucher*innen der alten Residenzstadt die besonderen Orte entdecken können.

Weitere Informationen
Das Schweriner Schloss spiegelt sich im See. © Colourbox

Schwerin: Grüne Stadt mit märchenhaftem Schloss im See

Die seenreiche Landeshauptstadt bietet ein Schloss mit goldenen Türmchen, einen mächtigen Dom und eine quirlige Altstadt. mehr

NordArt bereitet coronakonforme Ausstellung vor

Die NordArt 2021 bereitet sich vor. Aufräumen in der Großgarage, es wird eng in Büdelsdorf: Die „Nordtour“ berichtet über die ersten Vorbereitungen von Nordeuropas größter Kunstausstellung. Vom Vorjahr stehen die noch nicht gezeigten Objekte in den Hallen. Und die neuen Exponate kommen schon. Deshalb herrscht Platznot. Die großen Bilder und auch die Kisten mit Plastik müssen zwischengelagert werden, trotz der Riesenhallen.

Die Reederin: Neues Hotel bringt frischen Wind in die Lübecker Altstadt

Nach aufwendiger Sanierung ist das kleine historische Hotel Die Reederin von Nina Dietze mitten in der Lübecker Altstadt jetzt fertig. In dem traditionsreichen Altstadthaus von 1790 war fast 150 Jahre lang die Lübecker Reederei F.H. Bertling ansässig. Nina Dietze hat die Geschichte des Hauses aufgegriffen, die Hotelzimmer nach den einstigen Schiffen der Reederei benannt, von „Anni“ bis „Ursula“. In den Bädern wurden zum Teil echte Seecontainer verbaut. Traditionsbewusst und trotzdem modern, das war der Eigentümerin wichtig. Da die 39-Jährige aufgrund der Corona-Pandemie ihre Räumlichkeiten derzeit noch nicht öffnen darf, steht die Mutter von zwei Kindern in ihrer nagelneuen Hotelküche und kocht täglich ein Gericht, um andere Familien im Lockdown zu unterstützen. Mit ihrem Lastenrad fährt sie dann quer durch die Lübecker Altstadt und liefert das Essen aus.

Weitere Informationen
Das Holstentor in Lübeck, ein Wahrzeichen der Stadt © Tourismusamt Lübeck Foto: Torsten Krüger

Lübeck: Steinernes Märchen an der Trave

Gotische Kirchen, enge Gassen, moderne Museen: Lübeck trumpft mit einem riesigen Kulturangebot auf und ist UNESCO-Welterbe. mehr

Saisonbeginn: der Skate- und Longboard-Shop in Preetz

Jan Gieseke verkauft in seinem Geschäft Mode, Boards und Zubehör für Skater, Longboarder und Individualisten. Zusätzlich bietet er Kurse an und bringt Menschen jeden Alters das Skateboard fahren bei. Im Frühling beginnt wieder die Saison der längeren Ausfahrten rund um Preetz. Sie dauern immer zwischen zwei und drei Stunden, dazu gibt Jan Gieseke immer wieder Tipps und Erklärungen, wie man das Skateboard beherrschen kann.

Weitere Informationen
Eine kleine Gruppe von Rad fahrenden Menschen vor einer Kirche in Preetz. © Imago Foto: Volker Preußer

Preetz: Schusterstadt zwischen Seen und Wald

Preetz ist Tor zur Holsteinischen Schweiz und idealer Startpunkt für Wanderungen und Paddeltouren auf der Schwentine. mehr

Ey Meister!: Fotografinnen setzen Handwerk ins Bild

Handwerk fürs Handwerk, so beschreiben Lilli Glade und Carina Tank aus Oldenburg ihre Arbeit. Die beiden Fotografinnen haben sich auf Werbefotografie von Handwerksbetrieben spezialisiert. Ob Dachdecker, Bäcker oder Tischler, jedes Handwerk wird authentisch in Szene gesetzt. Ein „Nordtour“-Team hat die Gründerinnen von Ey Meister! bei einem Fotoshooting beobachtet.

Kunst zum Mitnehmen: wenn die Straße zur Galerie wird

Frame Spotting soll die Straßen Hamburgs etwas bunter und den Menschen eine Freude machen. Kunst zum Anfassen, zum Mitnehmen, zum Erleben an jedem Ort. Kunst als Geschenk. Der Künstler will aber anonym bleiben, seine Vision: mit offenen Augen durch die Stadt gehen und sich über die kleinen Dinge freuen. Dafür verteilt er kleine gerahmte Kunstwerke im Hamburger Stadtbild. Die meisten Kunstwerke hängen nur knapp 30 Minuten an ihrem Ort, ehe sie mitgenommen werden. Die „Nordtour“ begleitet den Künstler, zeigt, wie ein Kunstwerk entsteht, wie er die Bilder mit seiner Tochter verteilt und aufhängt und fragt die glücklichen Finder*innen, wie sie diese Aktion finden.

Sammelleidenschaft: mit Pinguinen ins Guinness-Buch der Rekorde

Die weltgrößte Pinguinsammlung befindet sich in Cuxhaven bei Birgit Berends und ihrem Mann Stefan Kirchhoff. Die beiden haben sogar ein Museum gegründet, aber auch darin hat nur ein kleiner Teil ihrer 26.114 Exemplare Platz.

 

Weitere Informationen
Zwei Menschen sitzen unter Bäumen auf einer Wiese mit gelben Blumen. © Photocase Foto: cydonna

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Das schöne Wetter ist ideal für Ausflüge und der Norden bietet viele schöne Ziele. Einfach Wunschkriterien eingeben und Tipps bekommen. mehr

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Joachim Reinshagen
Moderation
Nadja Babalola
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidt