Nordmagazin

Montag, 01. Februar 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 02. Februar 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Dienstag, 02. Februar 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Spitzentreffen: Impfgipfel von Bund, Ländern und Pharmavertretern

Bund und Länder suchen auf einem nationalen Impfgipfel nach Lösungen bei der Impfstoff-Knappheit. Lieferengpässe der Hersteller wirken sich drastisch auf die Impfkampagne in Mecklenburg-Vorpommern aus. In der vergangenen Woche ist die Zahl der Erst-Impfungen deutlich gesunken.

Weitere Informationen
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig spricht bei der Pressekonferenz nach dem Impfgipfel.

Schwesig nach Impfgipfel: Planungssicherheit fehlt weiterhin

Bisher gebe es nur Planungsdaten bis zum 22. Februar, kritisierte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin. mehr

Personennahverkehr: Günstiges Azubi-Ticket ab heute gültig

Für Fahrten zur Arbeit, zur Schule oder für private Ausflüge - von heute an gilt das Azubi-Ticket in Mecklenburg-Vorpommern. Die Jahreskarte für den öffentlichen Nahverkehr im Land kostet 365 Euro und erlaubt Fahrten mit Bussen, Straßenbahnen oder Regionalzügen. Mehr als 500 junge Leute haben sich das Ticket schon gekauft, teilte das Verkehrsministerium mit.

Existenzangst: Friseure in Not

Friseure dürfen seit Wochen nicht arbeiten, bangen um ihre Existenz. Wir haben zwei Saloninhaberinnen bereits einmal besucht und wollen nun wissen, wie geht es ihnen mittlerweile? Haben sie alternative Einnahmequellen gefunden? Können sie ihre Salons halten?

Benefizaktion: Wie funktionieren die Besuche in Altenheimen?

Das endgültige Spendenergebnis unserer Aktion Hand in Hand für Norddeutschland steht fest: 6,4 Millionen Euro sind zusammengekommen – für Corona-Hilfen. Geld dafür wird nun dringender denn je gebraucht. Zum Beispiel bei den Lazarusdiensten in Stralsund. Wir berichteten im Dezember über die Besuchsdienste in Pflegeheimen. Da konnten wir die 93-jährige Irma Lamprecht und ihre ehrenamtliche Helferin Barabara Wanitschke noch zusammen treffen. Nun ist schon wieder alles anders. Coronabedingt. Und trotzdem versuchen die Mitarbeiter der Lazarausdienste alles, um für die Menschen da zu sein.

Tiersuche: Kontrolle des ASP-Schutzzauns auf Usedom

Knapp 600 Fälle von Afrikanischer Schweinepest gibt es in Brandenburg. Die Tierseuche ist von polnischer Seite nach Deutschland gekommen. Damit sie sich nicht weiter verbreitet, ist Ende November der Schutzzaun zwischen Mecklenburg-Vopommern und Polen fertig gebaut geworden. Der muss jetzt regelmäßig kontrolliert werden. Wir haben einen Berufsjäger des Forstamts Neu Pudagla bei seinem Kontrollgang begleitet.

Weitere Informationen
Korswandt: An der Grenze zwischen Polen und Deutschland steht der neue Sperrzaun zum Schutz vor Schweinepest. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schweinepest-Zaun an Grenze zu Polen eingeweiht

Auf einer Länge von 63 Kilometern soll er entlang der Grenze zu Polen vor infizierten Wildschweinen schützen. mehr

Leistungssportler: Spätfolgen nach Corona-Infektion

Die meisten Menschen, die an Covid-19 erkranken, müssen glücklicherweise nicht auf einer Intensivstation beatmet werden. Nach der Erkrankung gelten sie als "genesen". Aber sind sie auch tatsächlich wieder gesund? Gerade bei Jüngeren und Sportlern, kann das Herz richtig Probleme machen. Die 15- bis 35-Jährigen sind laut Robert-Koch-Institut inzwischen die Gruppe, die am zweithäufigsten von Corona betroffene ist. Zwischen 10 bis 20 Prozent leiden auch Wochen später noch unter den Folgen der Erkrankung - selbst bei milden Verläufen.

Dorfgeschichte: Das Leben in Vierow

Weitere Informationen
Zwei Reporter am Ortseingang von Gudow.

Dorfgeschichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Jede Woche suchen Reporter des Nordmagazins für die Dorfgeschichte kleine Dörfer in Mecklenburg-Vorpommern auf und kommen mit den Menschen ins Gespräch - die Dorfgeschichten im Überblick. mehr

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert