NDR Talk Show

Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung

Freitag, 16. Dezember 2016, 22:00 bis 00:10 Uhr
Montag, 19. Dezember 2016, 01:50 bis 04:10 Uhr
Mittwoch, 21. Dezember 2016, 01:30 bis 03:50 Uhr

In der 785. Ausgabe der NDR Talk Show erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt folgende Gäste:

Heike Makatsch, Schauspielerin und Sängerin

Bild vergrößern
Heike Makatsch hat ihre zweite Kinderlieder-CD veröffentlicht.

Heike Makatsch gehört seit zwei Jahrzehnten zu den beliebtesten deutschen Schauspielerinnen. Doch auch Musik spielte in ihrem Leben immer eine zentrale Rolle. Das Idol ihrer Jugend war John Lennon, als Moderatorin der Musiksender MTV und VIVA war sie in den 90er-Jahren mittendrin in der Rock-, Pop- und HipHop-Szene. Mittlerweile hat die dreifache Mutter aber auch ein anderes Genre für sich entdeckt: Kinderlieder. Nach dem Erfolg ihrer ersten CD mit Kinderliedern vor sieben Jahren ist nun der zweite Teil mit zwölf weiteren neu interpretierten Kinderliedern erschienen: "Noch mehr schönste Kinderlieder". Gesungen von Heike Makatsch und arrangiert wie instrumentiert von dem Musiker Max Schröder als "derhundmarie".

Samuel Koch und Sarah Elena Timpe, Schauspieler

Bild vergrößern
Die beiden Schauspieler hatten sich bei den Dreharbeiten ...

Es war die romantischste Hochzeit des Jahres: Im August heiratete Samuel Koch seine Verlobte Sarah Elena Timpe. Die beiden Schauspieler hatten sich bei den Dreharbeiten zu der ARD-Serie "Sturm der Liebe" kennengelernt, in der Samuel Koch eine Gastrolle gespielt hat. Die Hochzeit dauerte drei Tage, gefeiert wurde in einem Zirkuszelt.

Bild vergrößern
... zu der ARD-Serie "Sturm der Liebe" kennengelernt,

Statt einer Hochzeitskutsche flog das Paar im Hochzeitshubschrauber. Die NDR Talk Show ist die erste Sendung, in der das Ehepaar zusammen sitzt und von seinem gemeinsamen Leben und seinen Zukunftsplänen spricht. Samuel Koch, der 2014 seine Schauspielprüfung bestand, spielte seitdem in verschiedenen Serien und Filmen mit und gehört am Staatstheater Darmstadt zum festen Ensemble. Aktuell spielt er dort die Titelrolle im "Faust".

Oliver Berben und Ferdinand von Schirach, Produzent und Autor

Bild vergrößern
Der ARD-Film "Der Äthiopier" ist die neueste Zusammenarbeit.

Die Bücher des Anwalts und Autors Ferdinand von Schirach wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Die Meisterleistung von Schirach ist zu zeigen, dass - egal wie monströs Verbrechen zunächst scheinen mögen - ein Mensch doch immer ein Mensch ist. Der Verfilmung von Schirachs Geschichten hat sich der Produzent Oliver Berben angenommen.

Bild vergrößern
Ferdinand von Schirach arbeitet seit 1994 als Strafverteidiger in Berlin.

Über die Zusammenarbeit der beiden sagt Schirach: "So ein Buch ist ja wie ein Kind. Man gibt es weg und will nicht, dass es tätowiert oder mit grünen Ohren zurückkommt. Man will ja, dass es so aussieht, dass man es noch anschauen kann. Es geht nicht ohne Vertrauen, und tatsächlich vertraue ich Oliver." Nach den erfolgreichen Serien "Verbrechen" und "Schuld" setzen Berben und Schirach ihre äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit jetzt mit dem ARD-Film "Der Äthiopier" fort.

Alexander Herrmann, Koch

Bild vergrößern
In seinem Buch "Geschmackserlebnisse" verrät er Geheimnisse aus der eigenen Küche.

Alexander Herrmann wurde die Leidenschaft für die Gourmetküche in die Wiege gelegt, denn seine Eltern wussten ihn schon früh in den Familienbetrieb Herrmann's Posthotel & Restaurant einzubinden. Inzwischen hat er sich als Gastronom und Fernsehkoch einen guten Namen gemacht. Durch zahlreiche TV-Auftritte und das Moderieren diverser Kochshows ist er einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Diesen Herbst ging Alexander Herrmann mit seinem Team als Gewinner aus der Kochshow "The Taste" hervor. Mit kreativen, durchaus gewagten Interpretationen der deutschen und speziell der regionalen Küche kochte er sich in seiner Karriere in die Herzen seiner Fans. Regelmäßig bringt er darüberhinaus Kochbücher auf den Markt - in seinem neuesten Werk verrät er überraschende Geschmacksgeheimnisse aus seiner eigenen Küche.

Jonas Kaufmann, Sänger

Bild vergrößern
Viermal erhielt Kaufmann bisher den ECHO Klassik.

Der Star-Tenor Jonas Kaufmann ist ein geborener Münchner, doch sein Herz schlägt schon seit seiner Kindheit für Italien. Wie sehr er die Sprache, die Lebensart, das Essen, die Kultur und natürlich auch die italienische Musik liebt, zeigt er auf seiner aktuellen CD "Dolce Vita". Darauf interpretiert er nicht nur klassische Evergreens, sondern auch moderne Lieder, zum Beispiel von Lucio Dalla.

"Dolce Vita" von Jonas Kaufmann

Viermal erhielt Kaufmann bisher den ECHO Klassik, seine CD "Dolce Vita" stieg direkt auf Platz eins der deutschen Klassikcharts ein. Im November war er damit mit fünf Alben gleichzeitig in den Top 20 der Klassikcharts vertreten. Zuletzt gelang dieses Kunststück 2007 Anna Netrebko.

Victoria Swarovski, Sängerin

Bild vergrößern
Sie sitzt in der Jury der Castingshow "Das Supertalent".

Sie entstammt der weltberühmten österreichischen Kristallglas-Dynastie Swarovski. Victoria Swarovskis Vater Paul arbeitet im familieneigenen Unternehmen, ihre Mutter ist Journalistin. Victoria singt seit ihrer Kindheit, unterschrieb bereits im Alter von 17 Jahren einen Plattenvertrag und sang für den Spielfilm "Die Chroniken von Narnia: Die Reise der Morgenröte" den Titelsong "There's a place for us". In Deutschland wurde die 23-Jährige in diesem Jahr vor allem als Siegerin der Tanzshow "Let's Dance" bekannt und seit September sitzt sie neben Dieter Bohlen und Bruce Darnell in der Jury der Castingshow "Das Supertalent" - am Tag nach unserer Sendung ist das diesjährige Staffel-Finale. Ein turbulentes Jahr für die schöne Innsbruckerin, die sich neben ihren TV-Erfolgen auch mit dem Unternehmer Werner Mürz verlobt hat. Das Paar ist seit fünf Jahren zusammen und will 2017 heiraten.

Jörg Knör, Parodist und Komiker

Bild vergrößern
Jörg Knör knöpft sich im Jahresendprogramm die Protagonisten des Jahres 2016 vor.

"Das wars mit Stars" nennt der beliebte Hamburger Parodist Jörg Knör sein Jahresendprogramm, in dem er sich die Protagonisten des Jahres 2016 vorknöpft: In der NDR Talk Show verleiht er sowohl Donald Trump eine Stimme als auch Guido Maria Kretschmer, er besingt als Eros Ramazzotti "Die Lombardis", tanzt mit Obama dessen "letzten Walzer" und wettert aus dem Himmel als Reich-Ranicki über den Preis-verweigerer Bob Dylan. Mit Reiner Calmund blendet er noch einmal zurück ins Paris während der Fußball-EM. Angela Merkel widmet er die Hymne "Wir schaffen das!" und der Benzinlüge der Autoindustrie den Song "Ich fahr'mit Pipi!". Knörs Prominente beziehen außerdem Stellung zu Burka, Pokemon-Fieber, Horror-Clowns, zur Löw-Tennung und der "Mont-Blanc-Affäre, all das in der letzten NDR Talk Show des Jahres 2016.

Redaktionsleiter/in
Carola Conze
Moderation
Barbara Schöneberger
Hubertus Meyer-Burckhardt
Autor/in
Sebastian Fuchs
Bernd Diekmann
Nicole Kraut
Ralf Hottum
Ralf Kilian
Produktionsleiter/in
Marco Dietzen
Aufnahmeleitung
Anja Reingold
Regie
Andrea Achterberg
Kamera
Hans-Joachim Boldt
Dieter Stypmann
Manuela Rose
Johannes Anders
Rolf Gihsa
Bildmischung
Angela Werner
Bildingenieur
Wolfgang Villwock
Ton-Ingenieur
Franz Askan Siegfried
Playout
Edvard Marx
Beleuchtungsmeister
Isabel Muny
Beschallung
Stefan Grimm
Studiomeister
Thorsten Remstedt
Timo Groth
Bühne
Susan Dunker-Struckmeier
Maske
Nicola Schallon
Claudia Stricker
Mary Bauhaus

Hand in Hand für Norddeutschland

Unter dem Motto "Hand in Hand für Norddeutschland" wird einmal im Jahr eine Benefizaktion realisiert. Mit dieser Aktion unterstützt der NDR eine jährlich wechselnde Organisation. mehr