Moderation

Mal amüsant, mal streithaft, mal nachdenklich. Immer lebendig und im besten Sinne des Wortes interessant. Ein Klassiker im NDR Fernsehen.

Barbara Schöneberger

Bild vergrößern
Die Moderatorin Barbara Schöneberger erhielt den "Deutschen Comedypreis" und den "Deutschen Fernsehpreis".

Barbara Schöneberger ist eine der beliebtesten und erfolgreichsten Moderatorinnen Deutschlands. Ihre Schlagfertigkeit und ihren Humor beweist sie alle zwei Wochen in der NDR Talk Show. Sie erhielt für ihre Unverwechselbarkeit unter anderem den "Deutschen Comedypreis" und den "Deutschen Fernsehpreis".

Am 5. März 1974 wird Barbara Schöneberger als Tochter des Soloklarinettisten Hans Schöneberger und dessen Frau Annemarie in München geboren. Nach dem Abitur beginnt die junge Frau ein Volontariat, das sie aber schon nach wenigen Monaten schmeißt. Im Anschluss probiert sie es als Studentin: Kunstgeschichte, Soziologie und Kommunikationswissenschaften - und bricht nach zehn Semestern ab.

Das "blonde Gift" ist allgegenwärtig

1998 erkennt Alexander Elbertzhagen, der schon Stars wie Marius Müller-Westernhagen beraten hat, das Talent der bayrischen Blondine. Er verschafft ihr eine Show-Assistenz in der SAT.1-Sendung "Bube, Dame, Hörig". Ein Jahr später moderiert Schöneberger an der Seite von Matthias Opdenhövel die Sendung "Weck Up". Danach erforscht die Moderatorin mit ihrer ersten eigenen Show "Blondes Gift" den "Blondfaktor" ihrer prominenten Gäste. Zunächst wird das unkonventionelle Talkformat auf dem Privatsender suntv, später im WDR und ab 2004 bei ProSieben ausgestrahlt. Seitdem ist sie als Gastgeberin zahlreicher TV-Shows, Galas sowie Off-Air-Veranstaltungen und aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken.

Hubertus Meyer-Burckhardt

Bild vergrößern
Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt moderiert bereits seit 1994 die NDR Talk Show - mit Unterbrechung.

Hubertus Meyer-Burckhardt bezeichnet sich gern als Nebenerwerbs-Moderator, ist er doch eigentlich erfolgreicher TV-Produzent. Seine Filme gewannen alle wichtigen Preise Deutschlands, darunter mehrfach den Grimme-Preis sowie den Telestar. Bereits von 1994 bis 2001 moderierte er neben Alida Gundlach die NDR Talk Show.

Der Medienmanager und "Grandseigneur des Talks" blickt auf über 30 Jahre Erfahrung im Fernsehen zurück. "Ich freue mich, Gastgeber der NDR Talk Show zu sein, weil es beim "Weltkulturerbe der Talkshows" nicht so auffällt, dass ich gegen mein eigenes Verfallsdatum anmoderiere", kokettierte der Moderator bei seinem Wiedereinstieg im Jahr 2008. Hubertus Meyer-Burckhardt befragte bereits 1994 bis 2001 gemeinsam mit Alida Gundlach die Gäste der NDR Talk Show.

Radiomoderator und Theaterregisseur

Neben der NDR Talk Show moderiert Hubertus Meyer-Burckhardt am ersten Sonntag des Monats "Meyer-Burckhardts Frauengeschichten" auf NDR Info. In seiner Radiosendung interviewt er prominente und manchmal auch weniger prominente Frauen.

Emmy-Nominierung und Grimme-Preis

Während seiner Laufbahn agierte der Medien-Profi ebenso viel hinter wie vor der Kamera. Er studierte Geschichte und Philosophie in Hamburg und Berlin und wechselte dann an die Hochschule für Fernsehen und Film in München. Von 1977 an realisierte Hubertus Meyer-Burckhardt Werbespots, bevor er Produzent bei der neuen deutschen Filmgesellschaft (ndF) wurde.

1988 wechselte er als Creative Director, Head of TV und Mitglied der Geschäftsleitung zur Agentur BBDO nach Düsseldorf. 1993 gründete er gemeinsam mit der ndF die Akzente Film- und Fernsehproduktion in München. In den Folgejahren produzierte er prämierte Werke wie den NDR Fernsehfilm "Das Urteil", für den er als erster deutscher Produzent eine Emmy-Nominierung erhielt. In Deutschland wurde der Film mit drei Adolf-Grimme-Preisen gewürdigt.