Morddeutschland - Der Bankraub

Freitag, 08. November 2019, 21:15 bis 21:45 Uhr

Bremen 1995: Bei einem Überfall auf eine kleine Bankfiliale im Stadtteil Lesum werden zwei Angestellte durch Kopfschüsse getötet. Der Geldschrank ist offen, die Geldscheine sind weg. Die Überwachungskamera im Eingangsbereich hat nichts Verdächtiges aufgezeichnet. Alles sieht danach aus, dass Profis am Werk gewesen sind.

Bild vergrößern
Der Tatort: Wo 1995 die Bankfiliale in Bremen-Lesum war, ist heute ein Papierladen.

Da der Überfall kurz vor Feierabend verübt wurde, gibt es zum Nachteil für die Ermittler nur einen Zeugen. Der berichtet von einer auffällig gekleideten jungen Frau, die die Filiale kurz nach den tödlichen Schüssen auf die Bankangestellten verlassen haben soll. Hat sie etwas mit der Tat zu tun? Oder ist die Frau eine wichtige Zeugin?

Piccolo-Flasche führt zu einer Spur

Die Frau, eine Kundin, berichtet, dass ein Mann die Bank über den Hintereingang betreten habe, als sie im Gehen war. Ein Phantombild wird erstellt - und das ist sehr markant. Bei ihren Ermittlungen finden die Beamten Videoaufnahmen von einem Mann, der exakt der Beschreibung entspricht. Die Mordkommission geht mit den Bildern an die Öffentlichkeit.

Die Ermittler haben Glück: Mehr als 20 Zeugen melden sich. Sie wollen einen Mann gesehen haben, der sich verdächtig verhalten hat: am Bahnhof, vor der Bankfiliale, in einer Spielhalle und in einem Café. Dort soll er einen Piccolo getrunken haben. Die Polizisten finden tatsächlich eine Piccolo-Flasche. Sie kommt zur Kripo ins Labor. Ein Forensiker versucht, Fingerabdrücke zu sichern. Und hat Erfolg.

Karte: Tatort eines Mordes in Bremen-Lesum im Jahr 1995

200.000 DM Belohnung ausgelobt

Als die Kommissare herausfinden, wen sie suchen, steigt der Druck, ihn schnell zu finden. Denn der mutmaßliche Täter ist den Behörden bereits bekannt und sehr gefährlich. Ihn ausfindig zu machen, gestaltet sich äußerst schwierig, denn der gesuchte Mann hat Dutzende Identitäten. Vor den Mordfällen in Bremen-Lesum hatte sich der Verdächtige als Betrüger Geld beschafft. Und er hat Kontakte zu anderen Kriminellen und ins Rotlichtmilieu.

Für die Mordermittler der Kripo Bremen beginnt eine Verfolgungsjagd, die sie bis heute nicht vergessen haben. Sie führt durch ganz Deutschland, nach Frankreich, Spanien und in die Niederlande. Die Belohnung von 200.000 DM für Hinweise ist so hoch wie nie zuvor in der deutschen Geschichte. Wird diese hohe Summe das Umfeld des Täters zum Reden bringen?

Die Morddeutschland-Reihe

Die True-Crime-Reihe Morddeutschland erzählt die Geschichten spektakulärer Ermittlungen in Mordfällen, wobei die Kriminalistik im Mittelpunkt steht. Eindrucksvoll gibt es Einblicke in die aufwendige Arbeit und die innovativen Methoden der Ermittler. Mit Verstand, Taktik und Präzision sind sie den Tätern auf der Spur und können sie schließlich fassen. Dabei ist die Kamera mit den Ermittlern an den Orten dabei, die für den Fall wichtig waren. Die Dokumentation zeigt, wie extrem aufwendig und mühsam Mordermittlungen sind, wie Kriminalisten denken und welche winzigen Details am Ende zum Durchbruch bei der Aufklärung führen können.

Weitere Informationen

Tod auf dem Heimweg

18.10.2019 21:15 Uhr

Erst wird eine 15-Jährige tot im Landkreis Dithmarschen aufgefunden, zwei Jahre später liegt ein Mann erschossen in einem Auto. Die Fälle hängen zusammen - aber wie? mehr

Mord im Schlaf

25.10.2019 21:15 Uhr

In Hamburg wird ein Mann im Schlaf angegriffen. Blutüberströmt flieht er nach draußen - doch der Täter folgt ihm. Bei der Suche nach dem Mörder ziehen die Ermittler alle Register. mehr

Mitten am Tag

01.11.2019 21:15 Uhr

Als eine alte Frau 2009 nach einem Thermal-Bad in Bad Pyrmont zurück zu ihrem Auto geht, wird sie angegriffen und brutal erstochen. Wer tut so etwas? Und warum? mehr

Eiskalte Spur - Die Göhrde-Morde und die verschwundene Frau

23.11.2019 23:15 Uhr

Vor fast 30 Jahren verschwindet Birgit Meier. Die Spur führt zu einem brutalen Serienmörder. Doch die Polizei macht fatale Fehler. Wieso wurde der Fall erst 2017 gelöst? mehr

Autor/in
Marie Teresa Giese
Björn Platz
Redaktion
Florian Müller
Produktionsleiter/in
Michael Schinschke
Sprecher/in
Philipp Schepmann
Redaktionsassistenz
Anica Rose