NDR Kultur - Das Journal

Montag, 27. März 2023, 22:45 bis 23:15 Uhr
Freitag, 31. März 2023, 01:15 bis 01:45 Uhr

"Tee mit Warum": Der neue Philosophie-Podcast von NDR Kultur 

Videos
Sebastian Friedrich und Denise M'Baye © NDR
4 Min

"Tee mit Warum": Der neue Philosophie-Podcast von NDR Kultur 

Der neue Podcast geht den großen philosophischen Fragen des Lebens nach. Den Fragen nach Sinn, Moral und Wahrheit. 4 Min

Wieviel Kant findet sich in meinem Leben? Kann mir Rousseau heute noch helfen? Warum sind die Stoiker wieder so beliebt? Der neue Podcast "Tee mit Warum: Die Philosophie und wir" von NDR Kultur geht den großen philosophischen Fragen des Lebens nach, den Fragen nach Sinn, Moral und Wahrheit. Schauspielerin Denise M’Baye und Journalist und Autor Sebastian Friedrich sprechen in ihrem Podcast mit Philosophinnen und Philosophen, fragen aber auch Erzieherinnen, Kriegsreporter, Richter und andere, welche Philosophie ihrer Arbeit zugrunde liegt. In der ersten Folge von "Tee mit Warum" reden Denise M‘Baye und Sebastian Friedrich mit dem Philosophen Christian Uhle über das Thema "Sicherheit" in Zeiten von gefühlten und realen Unsicherheiten im Leben vieler Menschen. "Tee mit Warum" erscheint alle zwei Wochen donnerstags in der ARD Audiothek, die ersten zwei Folgen wurden bereits veröffentlicht.

Zurück zur Wildnis: Das neue Buch des Naturfilmers Jan Haft

Was ist Wildnis? Gibt es sie noch, die unberührten Wälder und Landschaften? Damit beschäftigt sich der Biologe und vielfach ausgezeichnete Naturfilmer Jan Haft in seinem neuen Buch "Wildnis: Unser Traum von unberührter Natur". Eine intakte, artenreiche Wildnis wird sich nicht mehr herstellen lassen, wenn wir die Natur sich selbst überlassen, so Haft. Der Grund dafür ist das Fehlen der großen Säugetiere, die für die Biosphäre der Erde unverzichtbar sind. Jan Haft plädiert deshalb für eine Rückkehr von Rindern und Pferden auf Wiesen und Weiden. Anstatt Millionen und Milliarden Euro in teure Vorzeige-Naturschutzprojekte zu stecken, sollten wir zurückkehren zu großflächiger Beweidung, wie sie über Jahrhunderte gepflegt wurde. Allein damit ließen sich Insektensterben, Bodenerosion und Artenschwund wirkungsvoll stoppen.

Weitere Informationen
Fliegenpilz-Kolonie im Wald, Foto aus dem NDR Naturfilm "Mythos Wald" von Jan Haft © NDR/Nautilus Film 2008/NDR Naturfilm

Inspiration Tierfilm

Für wenige Menschen ist der Weg so klar gezeichnet: In seinem Berufswunsch lässt sich der kleine Jan Haft von der Natur um ihn herum inspirieren - und von Heinz Sielmann! Video

Holocaust-Überlebende Tova Friedman: Mit TikTok gegen das Vergessen 

Wie werden wir uns an den Holocaust erinnern, wenn bald die letzten Zeitzeugen nicht mehr leben? Tova Friedman ist eine der wenigen, die das KZ Auschwitz als Kind überlebt haben und heute noch davon berichten können. Vor kurzem hat sie ihr Buch "Ich war das Mädchen aus Auschwitz" auf Deutsch veröffentlicht. Aber sie ist auch auf TikTok aktiv und erzählt dort, mithilfe ihres Enkels, einer jungen Generation von ihren schrecklichen Erlebnissen. Und das wird immer wichtiger, denn im Unterricht der Schulen in Deutschland spielt das Thema Holocaust kaum eine Rolle, außer im Geschichtsunterricht. Deswegen hat sich der Verband der Deutschlehrer*Innen in einem offenen Brief an die Kultusministerkonferenz gewandt und fordert, die Literatur von Holocaust-Überlebenden verbindlich in den Deutschunterricht aufzunehmen.

Weitere Informationen
In geöffneten Händen liegt ein Judenstern aus Stoff. © Colourbox Foto: nito

Zwischen Grauen und Rettung: Holocaust-Überlebende im Porträt

Sie haben einst das Grauen des NS-Regimes überlebt. Mit ihren Erzählungen hinterlassen sie ihr schweres Erbe der Nachwelt für die Zukunft. mehr

Die verborgene Seite von Rex Gildo: Ein Dokudrama von Rosa von Praunheim 

Er sah blendend aus, konnte singen und tanzen, verkaufte 40 Millionen Schallplatten, wirkte in über 30 Filmen mit: Rex Gildo. Doch dass er und sein Manager, Entdecker, Ziehvater Fred Miekley über Jahrzehnte ein Liebespaar waren, wussten nur engste Vertraute. Um Pressegerüchten über sein Schwulsein zuvorzukommen, heiratete Rex Gildo sogar seine eigene Cousine. Nach Miekleys Tod bekam Gildos Karriere tiefe Risse, er wurde tablettensüchtig und hatte Alkoholprobleme. 1999 stürzte er aus dem Fenster seiner Münchner Wohnung. Halb fiktional, halb dokumentarisch erzählt Rosa von Praunheim in seinem Film das Leben von Rex Gildo als die tragische Geschichte eines schwulen Unterhaltungskünstlers, der ein Doppelleben führte. Der Film "Rex Gildo: Der letzte Tanz", eine Co-Produktion mit dem NDR, ist am 28. März im NDR Fernsehen zu sehen und in der ARD Mediathek.

Weitere Informationen
Zeitschriftencover zeigen Bilder des Schlagersängers Rex Gildo © Screenshot

Rex Gildo - Der letzte Tanz

Halb fiktional, halb dokumentarisch erzählt Rosa von Praunheim in seinem Film das Leben von Rex Gildo. mehr

Die Meisterin der Filmmusik: Die Komponistin Rachel Portman

Die Filmmelodien kennen viele, doch kaum einer kennt die Frau hinter der Leinwand: Rachel Portman. Sie war die erste Frau, die einen Oscar für die beste Filmmusik bekam, für Jane Austens "Emma" im Jahr 1997. Es folgten zwei weitere Oscar-Nominierungen für "Gotteswerk und Teufels Beitrag" sowie "Chocolat". Rachel Portman ist eine Heldin ihres Metiers und eine der einflussreichsten Film-Komponistinnen. Über 100 Werke für Film, Theater und Fernsehen hat sie komponiert, viele davon preisgekrönt. Am 3. März ist ihr Album "Beyond the Screen: Film Works on Piano" erschienen, ein sehr persönliches und emotionales Album mit 20 Klavier-Suiten ihrer größten Soundtrack-Hits.

Weitere Informationen
Redaktionsleiter/in
Christine Gerberding
Moderation
Julia Westlake
Produktionsleiter/in
Ariane Dreysse

Schlagwörter zu diesem Artikel

Dokumentarfilm

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 18:45 bis 19:30 Uhr