Kulturjournal

Montag, 13. Mai 2019, 22:45 bis 23:15 Uhr
Freitag, 17. Mai 2019, 01:30 bis 02:00 Uhr

Die St. Laurentius-Kirche in Tönning © Christine Raczka

4,33 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Baufällige Kirchen: 18 Gotteshäuser in Eiderstedt sollen gerettet werden

Video
04:51

18 norddeutsche Kirchen in Not

18 Kirchen auf engstem Raum bilden in Eiderstedt ein einmaliges Ensemble. Doch ihre 1.000-jährige Geschichte droht zerstört zu werden. Die Kirchen müssen dringend gerettet werden. Video (04:51 min)

Rund 1000-jährige Geschichte droht zerstört zu werden, zerrieben von sich absenkenden Erdmassen und durch Sanierungsstau dem Verfall preisgegeben. 18 imposante Kirchen auf engstem Raum bilden ein einmaliges Ensemble auf der Halbinsel Eiderstedt, prägen das Landschaftsbild, bedeuten Identität. Sie entstanden auf separaten Inseln, die im Laufe der Jahrhunderte zur Halbinsel zusammenwuchsen, waren Zeugen des großen Reichtums der Gegend. Jetzt durchziehen Risse die Gemäuer, Fresken sind zerstört, Dächer einsturzgefährdet. Die Kirchen müssen dringend gerettet werden, mit Geld vom Bund, der Gemeinde, des Landes - und mit Spenden.

Eine Kindheit in Kiel: Axel Milberg und sein erster Roman

Video
05:17

"Düsternbrook": Ein Buch über das Heranwachsen

Der Schauspieler Axel Milberg hat seinen ersten Roman "Düsternbrook" geschrieben. Darin erzählt er in kleinen Geschichten von seiner Jugend und Kindheit in Kiel. Video (05:17 min)

Der Kieler Stadtteil Düsternbrook ist eigentlich ganz beschaulich: Bürgerliche Villen, viel Grün, ein guter Platz für eine behütete Kindheit. Doch der junge Axel ist sich sicher: Hier gibt es Aliens. Und dann verschwinden auch noch Jungen. Ganz schon unheimlich!

Der Schauspieler Axel Milberg, Sohn einer Ärztin und eines Anwalts, hat einen Roman über Kindheit und Jugend geschrieben: "Düsternbrook". Familienanekdoten und Erfundenes gehen dabei nahtlos ineinander über: "Wahre Geschichten, Erinnerungen, so fing es an", erzählt Milberg, "aber dann habe ich die eben zugespitzt, weiter gesponnen und angefangen auch zu lügen, dass sich die Balken biegen." Entstanden ist ein charmanter Roman über das Heranwachsen, inklusive erster Liebe und dem Aufbruch ins Erwachsenenleben als Schauspieler. Ein leicht erzähltes Buch mit feinsinnigen Beobachtungen, viel Humor und schön skurrilen Geschichten. "Düsternbrook" ist unser NDR Buch des Monats. Das Kulturjournal trifft Milberg zum Spaziergang in seiner alten Heimat.

Wer waren die Niedersachsen? Die überraschende Ausstellung "Saxones" in Hannover

Weitere Informationen

"Saxones": Geschichte der alten Sachsen neu erzählt

Sind die Sachsen nun die Ahnen der heutigen Niedersachsen? Antworten soll eine neue Ausstellung im Landesmuseum in Hannover geben. "Saxones" läuft bis Mitte August. mehr

Bezwinger der Römer, erdverwachsen und zäh wie deutsche Eichen - so besingen sich die Niedersachsen in ihrem Landeslied. Piraten und Brandschatzer, so bezeichneten die Römer sie in den ersten Erwähnungen, und daher kommt auch ihr Name: aus dem Sax, einem Kurzschwert, wurde die Bezeichnung Saxones, oder eingedeutscht: Sachsen. Und das war auch nicht ein einheitliches Volk, nicht ein mythischer homogener Stamm, wie man bis heute in der Schule lernt - diese Geschichte war wohl nur eine Gute-Abend-Erzählung aus dem 11. Jahrhundert. Wer also waren die Sachsen, wo kommen sie her, wie vernetzt waren sie, was haben sie mit den Angelsachsen und anderen zu tun? Die überraschende Ausstellung "Saxones" im Landesmuseum Hannover räumt mit allerlei Mythen auf und zeichnet ein vollkommen neues Bild der Niedersachsen.

Comeback eines Weltstars: Die Sängerin Dido auf Tournee

Video
03:08

Sängerin Dido feiert ihr Comeback

In den letzten Jahren war es um Sängerin Dido still geworden. Nun feiert sie mit ihrem neuen Album "Still On My Mind" ihr Comeback und geht auf Tour. Auch in Hamburg wird sie auftreten. Video (03:08 min)

Seit über 20 Jahren steht Sängerin Dido auf der Bühne. Der amerikanische Rapper Eminem entdeckte sie und machte sie einst zum Weltstar. Im Laufe ihrer Karriere hat sie mehr als 40 Millionen Tonträger verkauft. In den letzten Jahren hat die Engländerin eine Pause gemacht und sich vor allem ihrem kleinen Sohn gewidmet. Doch in diesem Frühjahr feiert sie endlich ihr Comeback mit dem neuen Album "Still on my Mind" - einem Mix aus Folk, Hip-Hop, Electro und Dance. Ab Mai ist Dido erstmals nach 15 Jahren wieder auf Tour. Und auch In Hamburg wird sie am 16. Mai auftreten.

Der neue Mann am Pult: Alan Gilbert als Chefdirigent beim NDR Elbphilharmonie Orchester

Video
05:09

Julia Westlake trifft Alan Gilbert

Ab September ist er der neue Mann in der Elphi: Alan Gilbert. Schon jetzt setzt er dort die Oper "Le Grand Macabre" um. Eine Herausforderung für jedes Orchester. Video (05:09 min)

Der neue Chef ist ein guter alter Freund: Von 2004 bis 2015 war Alan Gilbert "1. Gastdirigent" beim NDR Elbphilharmonie Orchester, das damals noch NDR Sinfonieorchester hieß. Nun kommt er zurück als Chefdirigent und hat vielfältige Pläne: Von zeitgenössischer Musik - mit Unsuk Chin als "Composer in Residence" - bis zum Musical "My fair Lady". Bevor er ab Anfang September offiziell sein Amt antritt, dirigiert er jetzt ein ungewöhnliches und ambitioniertes Projekt: "Le Grand Macabre", die einzige Oper von György Ligeti (1923-2006), als halb-szenische Inszenierung in der Elbphilharmonie. Das Stück ist eine Herausforderung für jedes Orchester - mit umfangreichen Schlagwerk und Autohupen. Kulturjournal Moderatorin Julia Westlake trifft Alan Gilbert und spricht mit ihm über "Le Grand Macabre" und über seine Auffassung eines Rundfunkorchesters im 21. Jahrhundert.

Wahr. Schön. Gut. Julia Westlake mit dem kulturellen Aufreger der Woche

Wer hat uns besonders aufgeregt? Was hat uns amüsiert? Und wo lauert die nächste Gefahr für Kunst, Kultur und Gesellschaft? Julia Westlake kommentiert den kulturellen Aufreger der Woche. Sie sucht das Wahre, Schöne, Gute und findet oft das Gegenteil.

Weitere Informationen

Wahr. Schön. Gut. - Kurzkultur mit Meinung!

Julia Westlake kritisiert das aktuelle Kulturgeschehen: Mini-Verrisse über skurrile Abgründe der menschlichen Schaffenskraft - jeden Montag neu. mehr

Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz
Produktionsleiter/in
Katja Theile
Moderation
Julia Westlake