Kulturjournal

Montag, 26. April 2021, 22:45 bis 23:15 Uhr
Freitag, 30. April 2021, 01:40 bis 02:10 Uhr

Epidemie Einsamkeit? Warum gerade eine junge Generation einsam ist

Weitere Informationen
Eine Apnoe-Taucherin sitzt am Boden eines Schwimmbeckens. © NDR/Kulturjournal

Einsamkeit bei jungen Menschen: "Die einsame Generation"

Experten sprechen bei Einsamkeit inzwischen von einer Epidemie. Das Kulturjournal widmet sich dem Thema in einem Film. mehr

"Einsamkeit fühlt sich für mich erdrückend an", "Als würde sich ein schwarzer, sehr schwerer Teppich über mich legen", "Bis sich eine stechende Leere in meinem Inneren bemerkbar macht." So beschreiben junge Menschen, wie es sich Einsamkeit für sie an anfühlt und wie sie darunter leiden. Ist sie die neue Geißel unserer Zeit? Die Zahl der Betroffenen steigt auf jeden Fall. Immer mehr Menschen fühlen sich einsam. Und das nicht erst durch Corona. In einer Umfrage aus dem Jahr 2019 gaben 23 Prozent der 18 bis 29-Jährigen an, sich häufig einsam zu fühlen. In der Gruppe der 30 bis 39-Jährigen waren es 24 Prozent. Früher verband man Einsamkeit eher mit älteren Menschen, die ihren Lebenspartner verloren haben und deren Freundeskreis immer kleiner wird. Inzwischen ist die Einsamkeit bei der jüngeren Generation angekommen. Mit gravierenden Folgen: Durch Einsamkeit steigt die Sterbewahrscheinlichkeit um 26 Prozent. Einsamkeit ist angeblich so schädlich wie 15 Zigaretten am Tag. Doch warum grassiert dieses Gefühl jetzt gerade bei den Millennials so sehr? Was ist die Ursache dieser "neuen" Einsamkeit? Und wie werden wir sie wieder los? Das Kulturjournal hat dafür unter anderem mit dem Psychiater Mazda Adlidie und der Politikerin und Buch-Autorin Diana Kinnert gesprochen, die darüber ein Buch geschrieben hat: "Die neue Einsamkeit. Und wie wir sie als Gesellschaft überwinden können".

Bauhaus-Architektur in Celle: Aufregung um Abriss

Videos
Bauhaus in Celle © Thorsten Krüger
6 Min

Bauhaus-Architektur in Celle: Aufregung um Abriss

Eine ehemalige Wachsfabrik, Erbe des Architekten Otto Haeslers, soll offenbar abgerissen werden. Wie konnte das passieren, trotz Denkmalschutz? 6 Min

Der Architekt Otto Haesler war es, der den Bauhaus-Gedanken nach Celle brachte. Die Stadt ist stolz auf seine Bauten, feierte groß das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum und den Pionier des Neuen Bauens. Die CelleTourismus und Marketing GmBH wirbt: "Die Erfindungen von Otto Haesler können gar nicht genug gewürdigt werden". Doch nun, völlig überraschend, ist das kulturelle Erbe Otto Haeslers offenbar zum Abriss freigegeben, eine ehemalige Wachsfabrik ist Ende März dem Boden gleichgemacht worden. Wie konnte das passieren, trotz Denkmalschutz?

Weitere Informationen
Bauhaus-Architektur in Celle, Siedlung "Italienischer Garten" © NDR Foto: Axel Franz

Celle: Bauhaus im Fachwerkidyll

Celle hat mehr zu bieten als prächtige Fachwerkhäuser: Der Architekt Otto Haesler schuf dort in den 1920er-Jahren Gebäude im Bauhaus-Stil, darunter farbenfrohe Wohnhäuser. mehr

Mensch und Maschine: Wie menschlich ist künstliche Intelligenz?

Videos
Ein Mensch und ein Roboter reichen dich die Hand © Axel Heimke/dpa Foto: Axel Heimke
5 Min

Mensch und Maschine: Wie menschlich ist künstliche Intelligenz?

Social Bots beeinflussen Wahlen und Einkäufe und sprechen mit uns. Was passiert da gerade zwischen Mensch und Maschine? 5 Min

Computer fangen an zu dichten, Social Bots beeinflussen Wahlen und Einkäufe und gerade wurde Amazons Alexa als Zeuge vor Gericht geladen. Was geschieht da gerade zwischen Mensch und Maschine? Christoph Drösser untersucht ein kompliziertes Verhältnis. "Es ist so, dass wir zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte mit Entitäten oder mit Wesen, oder wie immer Sie es nennen wollen, reden, die keine Menschen sind", sagt der Wissenschaftsjournalist Christoph Drösser und Autor des Buchs "Wenn die Dinge mit uns reden". Und diese Automaten antworten uns. Glauben (fürchten?) wir, sie sind dabei, ein Bewusstsein zu entwickeln? Wir sprechen immer von Künstlicher Intelligenz. Aber sind die Algorithmen wirklich intelligent?

Weitere Informationen
Ranga Yogeshwar blickt durch eine Glasscheibe auf eine Roboterküche in China. Zwei riesige weiße Roboterarme arbeiten vor einer Wand mit unzähligen Fächern, in denen sich Behältnisse mit Essen befinden. © WDR/NDR/Beckground TV

Wie Künstliche Intelligenz unseren Alltag verändert (1/2)

Krankheiten erkennen, bevor sie ausbrechen? Künstliche Intelligenz ermöglicht das. Genauso wie selbstfahrende Autos. Welche technologischen Umbrüche werden uns noch beeinflussen? mehr

Wiederentdeckung: NDR-Konzert mit Maria Callas

Videos
Maria Callas © Imago Stock
1 Min

Wiederentdeckung: NDR Konzert mit Maria Callas

Zu seinem 75-jährigen Bestehen hebt das NDR Elbphilharmonie Orchester einmalige Schätze aus seinen Archiven. 1 Min

In der Jubiläumssaison zu seinem 75-jährigen Bestehen hebt das NDR Elbphilharmonie Orchester einmalige Schätze aus seinen Archiven. Die neueste Perle: Opernstar Maria Callas in der Laeiszhalle im März 1962 unter der Leitung ihres Lieblingsdirigenten Georges Prêtre. Auf dem Programm standen Arien-Highlights aus Opern von Georges Bizet, Charles Gounod, Gioachino Rossini und Giuseppe Verdi.

Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz
Moderation
Julia Westlake
Produktionsleiter/in
Katja Theile

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordmagazin 09:00 bis 09:30 Uhr