Idyll und Widerspruch

Mythos Hermann Löns

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 21. November 2018, 00:00 bis 00:45 Uhr

Der Schriftsteller und Journalist Hermann Löns (1866 - 1914) gilt noch heute als der bekannteste Heidedichter und großer Literat der Jagd. Generationen von deutschen Schulkindern haben auf Ausflügen in die Lüneburger Heide das Löns-Grab bei Walsrode besucht.

Wer aber war der Heimatdichter, dessen Liedtext "Auf der Lüneburger Heide, in dem wunderschönen Land" bis heute auf jedem Schützenfest gesungen wird?

Als Freiwilliger im Ersten Weltkrieg in Frankreich zu Tode gekommen, instrumentalisierten die Nationalsozialisten seine Blut-und-Boden-Romantik für ihre Zwecke. "Idyll und Widerspruch" ist das kritische Porträt des Schriftstellers vor dem Hintergrund einer mythisch aufgeladenen Landschaft.

Geschichte

Hermann Löns: Der umstrittene Heidedichter

Vor 150 Jahren wurde Hermann Löns geboren. Er gilt als der deutsche Heidedichter schlechthin. Aber auch die Nationalsozialisten verehrten ihn wegen seiner Blut- und Bodenromantik. mehr

Der bekannte Heidedichter in einem kritischen Porträt

Redaktionsleiter/in
Eric Friedler
Autor/in
Armin Plöger
Redaktion
Silke Schütze
Regie
Armin Plöger
Produktionsleiter/in
Katja Theile
Redaktion
Thomas Beyer
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/Mythos-Hermann-Loens,sendung839264.html