Der Kommissar und die Alpen - In einer einzigen Sekunde

Montag, 10. Februar 2020, 23:15 bis 00:45 Uhr

Kommissar Rocco Schiavone gibt sich die Schuld, dass ihm nahestehende Menschen an seiner Stelle sterben: vor zehn Jahren seine Frau, nun die Lebensgefährtin seines besten Freundes. In seiner Trauer ignoriert der Kommissar die Gefahr, in der er sich befindet. Zum eigenen Schutz vor dem Killer wird Rocco vom Dienst freigestellt.

Während er seinen Assistenten Italo und Caterina etwas vorgaukelt, nimmt der Vice Questore heimlich die Ermittlungen auf. Allerdings nicht, um den Täter an die Justiz zu übergeben, sondern für eine persönliche Rache. Seinem alten Freund Sebastiano, der um seine getötete Freundin trauert, gibt der Kommissar das Versprechen, ihm den Mörder zu "überlassen".

Rocco (Marco Gialllini) mit seiner verstorbenen Frau Marina (Isabella Ragonese), mit er immer noch imaginäre Gespräche führt. © NDR/Degeto
Rocco (Marco Gialllini) mit seiner verstorbenen Frau Marina (Isabella Ragonese), mit der er immer noch imaginäre Gespräche führt.

Gemeinsam mit Brizio und Furio nimmt die eingeschworene Truppe die Jagd auf. In der Unterwelt von Rom kommen die vier dem geheimnisvollen Mörder, der seinen Komplizen hat verschwinden lassen, und seinem Motiv auf die Spur. Die Tat hat mehr mit Rocco zu tun, als der Vice Questore zunächst dachte: Der Täter ist weder ein Auftragskiller noch ein gewöhnlicher Verbrecher, der eine alte Rechnung begleichen möchte.

Rocco muss sich seinem größten Schmerz und einem Geheimnis stellen. Dass seine Polizeikollegin Caterina ihm in der schweren Stunde zur Seite steht, bringt seine Vorsätze ins Wanken.

Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
2016
Schauspieler/in
Marco Giallini als Vice-Questore Rocco Schiavone
Claudia Vismara als Ispettora Caterina Rispoli
Ernesto D'Argenio als Italo Pierron
Francesco Acquaroli als Sebastiano Carucci
Isabella Ragonese als Marina
Musik
Corrado Carosio
Pierangelo Fonaro
Kamera
Michele D'Attanasio
Autor/in
Antonio Manzini
Maurizio Careddu
Regie
Michele Soavi
Redaktion
Philine Rosenberg