Commissario Laurenti - Der Tod wirft lange Schatten

Samstag, 11. August 2018, 23:45 bis 01:15 Uhr

Früher Morgen in Triest. Die gehörlose Bettlerin Irina, die sich mit dem Verkauf von Schlüsselanhängern über Wasser hält, wird Zeugin einer blutigen Schießerei. Kurz entschlossen stiehlt sie in dem Trubel eine Mappe mit Dokumenten vom Tatort - und bringt sich damit in höchste Lebensgefahr. Die Unterlagen nämlich können beweisen, dass der ebenso einflussreiche wie skrupellose Salvio Giustina im Zweiten Weltkrieg ein Nazi-Kollaborateur war. Giustina ist entschlossen, die Veröffentlichung der Dokumente um jeden Preis zu verhindern.

Bild vergrößern
Auf der Lauer: Commissario Laurenti (Henry Hübchen).

Drakic, der König der Unterwelt, will Giustina mit den Akten erpressen und beauftragt die junge Gangsterin Branka, Irina und die Mappe zu finden. Commissario Laurenti bekommt währenddessen die Macht des alten Patriarchen zu spüren. Obwohl er sehr schnell herausgefunden hat, dass Giustinas Enkel Michele mit der Schießerei zu tun haben muss, erhält er von seinen Vorgesetzten den Befehl, sich bei seinen Ermittlungen zurückzuhalten. Stattdessen soll er sich um einen banalen Fall von Graffiti-Parolen kümmern, mit der eine Tierschutzgruppe für ihre Ziele wirbt.

Weder Laurenti noch seine Frau Laura ahnen jedoch, dass auch ihr Sohn Marco zu dieser Gruppe gehört, die von der exzentrischen Kunsthändlerin Graziella unterstützt wird. Unterdessen gewährt ausgerechnet Laurentis alter Freund, der pensionierte Gerichtsmediziner Galvano, der völlig verängstigten Irina heimlich Unterschlupf. Galvano versucht schon lange, Giustinas dunkle Vergangenheit ans Licht zu bringen; die belastenden Akten kommen ihm wie gerufen. Als dann Branka Irina in ihre Gewalt bringt, überschlagen sich die Ereignisse: Laurenti und Galvano versuchen, das Mädchen gegen die Akten auszutauschen. Bei der Übergabe taucht völlig überraschend der schwer bewaffnete Michele mit seinen Männern auf - die Situation droht zu eskalieren.

Produktionsland
Bundesrepublik Deutschland
Produktionsjahr
2008
Schauspieler/in
Henry Hübchen als Proteo Laurenti
Barbara Rudnik als Laura Laurenti
Hanns Zischler als Salvio Giustina
Katharina Thalbach als Graziella
Christopher Buchholz als Drakic
Rolf Hoppe als Galvano
Autor/in (Drehbuch)
Kamera
Carl Finkbeiner
Musik
Michael Klaukien
Andreas Lonardoni
Regie
Hannu Salonen
Redaktion
Matthiesen, Karen