Stand: 18.02.2019 15:00 Uhr  | Archiv

Streik in Hamburg

 

AUDIO: Text hören (3 Min)

 

 

 

 

 

In den 7 Bezirks·ämtern von Hamburg müssen die Menschen am Montag lange warten.

            Ein Bezirks·amt ist eine Behörde.

            In einem Bezirks·amt bekommen die Menschen viele wichtige Informationen.

            Und viele wichtige Sachen.

            Zum Beispiel einen Personal·ausweis.

Viele Mitarbeiter von den Bezirks·ämtern streiken nämlich am Montag.

            Das heißt:

            Diese Mitarbeiter arbeiten nicht.

Die Mitarbeiter in den Bezirks·ämtern arbeiten im öffentlichen Dienst.

Im öffentlichen Dienst arbeiten zum Beispiel:

• Erzieher.

• Lehrer.

• Oder Kranken·pfleger.

Jetzt haben viele Mitarbeiter im öffentlichen Dienst gesagt:

            Wir sind nicht zufrieden.

            Wir bekommen nämlich nicht genug Geld für unsere Arbeit.

            Deshalb streiken wir.

 

Streik in Bezirks·ämtern

Hamburg ist eine sehr große Stadt.

Deshalb ist Hamburg in 7 Bezirke aufgeteilt.

Die Bezirks·ämter von einer Stadt haben viele Aufgaben.

Zum Beispiel:

• Menschen bekommen in einem Bezirks·amt einen neuen Personal·ausweis.

• Menschen können beim Bezirks·amt Anträge stellen.

Zum Beispiel einen Antrag auf eine Bau·genehmigung.

• Oder Menschen ohne Arbeit können im Bezirks·amt Hilfe bekommen.

 

Gewerkschaft hilft Arbeitern

Eine Gewerkschaft hilft den Mitarbeitern bei dem Streik.

            Eine Gewerkschaft ist eine Vereinigung von Arbeitern.

            Eine Gewerkschaft hilft Arbeitern zum Beispiel bei einem Streit mit der Firma.

Diese Gewerkschaft ist ver.di.

            Ver.di ist die Abkürzung für Vereinte Dienst·leistungs·gewerkschaft.

Ein Sprecher von ver.di hat gesagt:

            Die Mitarbeiter von den Bezirks·ämtern machen eine sehr wichtige Arbeit.

            Wir glauben:

            Die Mitarbeiter von den Bezirks·ämtern werden schlecht bezahlt.

            Deshalb verlassen viele Mitarbeiter die Bezirks·ämter in Hamburg.

            In anderen Bundes·ländern können die Mitarbeiter nämlich mehr Geld verdienen.     

            Deshalb haben wir mit den Arbeit·gebern gesprochen.

            Aber die Arbeit·geber wollen den Mitarbeitern nicht mehr Geld bezahlen.

            Deshalb haben die Mitarbeiter gestreikt.

Am 28. Februar wollen die Gewerkschaft und die Arbeit·geber wieder verhandeln.

 

Diese Nachricht ist vom 18. Februar 2019, 14.30 Uhr.

Sie wollen mehr Nachrichten vom 18. Februar lesen?

Dann klicken Sie hier.

 

Sie wollen zurück zu den Nord·deutschen Nachrichten in Leichter Sprache?

Dann klicken Sie hier.     

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 18.02.2019 | 14:00 Uhr

Buchstaben liegen bunt verstreut. © dpa picture alliance Foto: Oliver Berg

Was ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache hat besondere Regeln. Wir wollen Ihnen diese Regeln erklären. mehr

Eine Zeichnung: Ein Mann mit aufgeklapptem Buch und hochgestrecktem Daumen. © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers Foto: Illustrator Stefan Albers

Der NDR in Leichter Sprache

Hier lesen Sie in Leichter Sprache: Das macht der NDR. mehr

Grafische Symbolisierung des Begriffes "Barrierefrei" © NDR Foto: Christian Spielmann

Barrierefreie Angebote im NDR

Hier ein Überblick über die Angebote im NDR. mehr

Weitere Informationen

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Nachrichten in Leichter Sprache

Der NDR macht Nachrichten in Leichter Sprache. Diese Nachrichten sind aus Nord·deutschland. Hier können Sie diese Nachrichten lesen. Und hören. mehr

Barrierefreie Angebote im NDR

Barrierefreie Angebote ermöglichen Menschen mit Behinderung die Teilhabe am audiovisuellen Angebot des NDR. mehr