Hamburger Hafenkonzert

Hafenreport: Ein Finkenwerder Hochseekutter im Kreisverkehr

Sonntag, 17. Januar 2021, 19:00 bis 21:00 Uhr

Das endgültige Aus für den Germanischen Lloyd, ein Finkenwerder Hochseekutter mitten im Kreisverkehr und Krabbenpulen mit Ultraschall - nur drei unserer Themen im Hafenreport im Hamburger Hafenkonzert.

Dennis Thielsen (l.) und Andreas Schmidt-Wiethoff machen gemeinsam ein historisches Festmacherboot wieder flott. © NDR Foto: Petra Volquardsen

AUDIO: Hafenreport: Von Festmacherbooten und Fischkuttern (38 Min)

Endgültiges Aus für den Germanischen Lloyd

Die beiden Buchstaben GL prangten deutlich sichtbar an tausenden Schiffen, die auf den Weltmeeren unterwegs sind oder waren. Die Abkürzung GL steht für Germanischer Lloyd und ist so etwas wie das TÜV-Siegel für Schiffe und vieles mehr. Doch nun -  rund 150 Jahre nach der Gründung - verschwindet der Name Germanischer Lloyd endgültig. Im Hamburger Hafenkonzert blicken wir zurück auf die Geschichte dieses Traditionsunternehmens.

Ein Kutter im Kreisverkehr

Der Nachbau eines Kutters mit der Kennung "HF.575." ziert den Kreisverkehr im Finkenwerder Ortskern. © NDR Foto: Petra Volquardsen
Der Nachbau eines Kutters mit der Kennung "HF.575." ziert seit neuestem den Kreisverkehr im Finkenwerder Ortskern.

Wenn Sie nicht gerade draußen auf hoher See waren, lagen sie früher dicht an dicht im Finkenwerder Hafen: die legendären Finkenwerder Fischkutter mit der "HF"-Kennung. Das ist vorbei. Heute gibt es insgesamt  nur noch etwa eine Handvoll dieser Schiffe. Seit kurzem aber erinnert nun ein neu gebauter Kutter an die Finkenwerder Fischerei-Geschichte. Hafenkonzert-Reporterin Petra Volquardsen hat sich das Schiff angeschaut, das nun mitten in einem Kreisverkehr auf Finkenwerder zu bewundern ist.

Neues Hobby: Zwei Männer restaurieren altes Festmacherboot

Was ist denn Ihr Projekt über den Winter? Jetzt, wo wir alle ständig zuhause sind, suchen sich ja viele von uns ein neues Hobby: Stricken, Puzzlen, Modellbau, Gitarre spielen ... Dennis Thielsen und Andreas-Schmidt-Wiethoff machen in diesem Winter auch etwas, das sie vorher noch nie gemacht haben: Sie restaurieren ein Boot - ein historisches Festmacherboot aus dem Hamburger Hafen. Wir haben sie besucht.

Krabbenpulen mit Ultraschall

So 'ne schöne Tüte Krabben frisch vom Kutter ist was Feines. Pulen muss man die allerdings selbst. Wer dazu keine Lust hat, der holt sich die schmackhaften Tierchen aus dem Supermarkt. Die wurden allerdings meist in Marokko gepult. Weil das schädlich für die Umwelt ist, ist das schon seit Jahren in der Kritik. Eine interessante Erfindung könnte dieses Problem nun lösen: Krabbenpulen per Ultraschall! Erfunden haben das neuartige Verfahren Krabbenfischer Günter Klever und seine Tochter Christin. Hafenkonzert-Reporter Frank Jakobs hat sich von ihnen erzählen lassen, wie das Krabbenpulen per Ultraschall funktioniert und vor welchen Hürden sie nun noch stehen.

 Unsere weiteren Themen:

  • Neuer Lagebericht der Welthandelskammer zum Thema Piraterie
  • "So snackt Hamburg" - neues Buch erklärt Hamburger Begriffe
  • Der Museumshafen Oevelgönne - Zwei Ehrenamtliche erzählen op Platt
  • "Mythos Labskaus" - neues Buch über ein typisch hamburgisches Gericht

 Moderation: Jan Wulf

Weitere Informationen
Container-Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen © picture-alliance / dpa Foto: Soeren Stache

Hamburger Hafenkonzert - Sonntag bei NDR 90,3

Hören Sie die älteste Radiosendung der Welt auf NDR 90,3. Das erste Hamburger Hafenkonzert wurde 1929 ausgestrahlt. mehr

NDR 90,3 Livestream

Hamburg "Der Morgen"

06:00 - 10:00 Uhr
Live hörenTitelliste