Hamburger Hafenkonzert

40 Jahre Cap Anamur

Dienstag, 13. August 2019, 20:00 bis 22:00 Uhr

Foto: Flüchtlinge in Seenot winken dem Frachter "Cap Anamur" zu.

Flüchtlingsrettung: 40 Jahre Cap Anamur

NDR 90,3 - Hamburger Hafenkonzert -

1979 legte der gecharterte Hamburger Frachter Cap Anamur zum ersten Mal ab, um im südchinesischen Meer Flüchtlinge zu retten. Kapitän Stefan Schmidt spricht im Hamburger Hafenkonzert über 40 Cap Jahre Cap Anamur.

2,8 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Ein Schiff für Vietnam" - unter diesem Motto sammelte der Journalist Rupert Neudeck mit vielen Mitstreitern Ende der 70er-Jahre Geld. 1979 legte der gecharterte Hamburger Frachter "Cap Anamur" zum ersten Mal ab, um im südchinesischen Meer Flüchtlinge zu retten. Hunderttausende Vietnamesen flohen damals aus dem kriegsgebeutelten Land aus Sorge vor Verfolgung durch die kommunistischen Machthaber. Rund 11.000 Boat People rettete die Organisation Cap Anamur im Laufe der Zeit aus Seenot, viele von ihnen fanden in Deutschland ein neues Zuhause.

Seenotrettung im Mittelmeer

Weitere Informationen

Wie die "Cap Anamur" die Boatpeople rettete

Am 13. August 1979 startet der Frachter "Cap Anamur" seine erste Hilfsaktion, um in Seenot geratene Flüchtlinge vor Vietnam aufzunehmen. 11.000 Boatpeople können bis 1987 gerettet werden. mehr

Ungeplant rettete der letzte "Cap-Anamur"-Kapitän Stefan Schmidt 2004 auch im Mittelmeer Flüchtlinge aus Seenot - und wurde dafür in Italien angeklagt. Schmidt ist heute Flüchtlingsbeauftragter des Landes Schleswig-Holstein und berät private Hilfsorganisationen, quasi die Erben von Cap Anamur. Mit welchen Schwierigkeiten sie derzeit im Mittelmeer zu kämpfen haben, auch darum geht es im Hamburger Hafenkonzert.

Moderation Dietrich Lehmann