Heller Teppich und Staubsaugerbürste auf einem Holzfußboden. © Octavian Lazar / photocase.de Foto: Octavian Lazar / photocase.de

Stoff sugen

Sendung: Hör mal 'n beten to | 28.04.2022 | 10:40 Uhr | von Achim Kussmann
2 Min | Verfügbar bis 31.12.2099

Hausarbeit ist nicht nur lästig, im Gegenteil, sie kann sogar eine Form von Meditation sein, meint Achim Kussmann.

Stoff sugen
Eenige Lüüd möögt jo afsluut nich Stoff sugen. Ik bün eher so opwussen, dat de Huusarbeit reine schinneree is un blots mit slechte Luun to maken is. To’n Glück hett sick dat mit mien eerst eegene Bood ännert. Hüüt is de Huulbessen för mi en vun de gröttste Utfund vun de heele Minschheit. Stell di mol vör, du schullst de ganze Stoff, Krömel un Wullmüüs vun Hand ut‘n Teppich un de Ecken vun de Stuv puulen. Dor kannst di aver mol so richtig bi afmarachen. Bi’t sugen aver kannst jo bi tokieken wat du schafft hest. Aver nich blots dat. Bi’t Stoff sugen kaam ik jümmers in so en Oort von „metaphysischen“ Tostand.
Mien Brägen is kumpleet leddig. Ik kann allerbest drömelg för mi hin sugen. Un wieldes de Huulbessen Schiet un Dreck opfretten deiht suug ik en geistigen Infall na de annern in mien Kopp. Is echt wohr, bi’t sugen heff ik al de dullsten Ideen hatt.
Dat hebben bilütten jo ok Wetenschoplers ruut funnen: Huusarbeit maakt kreativ!
Dat eenzig vigelinsche doran is, dat ik de Ideen bi’t sugen nich fastholen kann. Op Handy dikteeren geiht nich, is to luut. Ophören, hinsetten un opschrieven geiht ok nich, denn is dat Brägenfüer ut.
Aver Tööv, ik heff DE Idee: Ik laat uns 14jöhrigen Söhn sugen!
Dat is goot för sein Charakter un ik kann opletzt all mien Ideen opschrieven.
Sodennig hebbt wi all beid wat dorvun.

Hier gibt es mehr Plattdeutsch:

Podcast: Die plattdeutsche Morgenplauderei "Hör mal 'n beten to" als als kostenloses Audio-Abo für Ihren PC:
https://www.ndr.de/wellenord/podcast3096.html

Die Welt snackt Platt: Alles rund um das Thema Plattdeutsch:
https://www.ndr.de/plattdeutsch

Ein Porträt der Hör mal 'n beten to Autorin Kerstin Kromminga. © Kerstin Kromminga

Kolumne: Hör mal 'n beten to "Urlaubsplaans"

Kerstin Kromminga hat ihre Urlaubsplanung immer wieder zurückgestellt haben. Doch damit ist jetzt Schluss. mehr

Ein Mikrofon. © NDR Foto: Gitte Alpen

Die "Hör mal'n beten to"-Autoren allmitnanner

Sehen Sie hier die Autorinnen und Autoren unseres täglichen Plattschnacks im Bild. Bildergalerie

Junge Frau flüstert einem Mann etwas ins Ohr. © Fotolia.com Foto: olly

Hör mal 'n beten to

Die plattdeutsche Morgenplauderei als kostenloses Audio-Abo für Ihren PC. mehr