Stand: 11.04.2018 20:16 Uhr

Ein Tag mit Kommissar Borowski beim Tatort-Dreh

von Samir Chawki

Sie hat Lampenfieber. Nadja Baasch wartet um 10.30 Uhr aufgeregt vor einem großen Kieler Supermarkt. Sie feiert heute ihr Filmdebüt. Bei einem Tatort-Quiz mit NDR 1 Welle Nord Moderator Horst Hoof hat die Hörerin eine Komparsenrolle gewonnen. Vor ihrem großen Auftritt überwiegt erst mal die Nervosität: "Ich habe so etwas noch nie gemacht, daher habe ich schon einen erhöhten Puls". Zum Glück ist sie nicht alleine. Auch NDR 1 Welle Nord Hörer Kai Rathjens hat eine kleine Rolle gewonnen und wird neben ihr im Tatort zu sehen sein. Der Fockbeker leidet weniger unter Lampenfieber. Er war schon einmal live im NDR Fernsehen zu sehen, allerdings in seinem Job als Florist und nicht als Komparse.

Vom Radiohören zum Tatort-Auftritt mit Borowski

Kostümbildnerin lobt Outfit von Komparsin

Beide Gewinner gucken gerne den Tatort. Aber sie stellen fest: Gemütlich zu Hause auf der Couch einen Krimi zu schauen, ist etwas ganz anderes als hautnah am Set mit Axel Milberg und Kollegen dabei zu sein. Deswegen freut Nadja sich darüber, dass sie etwas Gewohntes, nämlich ihre eigenen Klamotten anbehalten darf. Die Tatort-Kostümbildnerin ist mit dem farbigen Outfit der Kielerin voll zufrieden.

Oft und viel Schlange stehen am Set

Die beiden Statisten spielen heute in einer Supermarkt-Szene für "Borowski und das Glück der Anderen" mit. Beide sind ganz normale Kunden und stehen gemeinsam mit Kommissar Klaus Borowski in einer Warteschlange an der Kasse. Die Szene wird aus mehreren Perspektiven gefilmt, die Kamera immer wieder versetzt, und so müssen beide oft und viel Schlange stehen.

Axel Milberg ist "echt cool"

In einer Drehpause lernen die beiden NDR 1 Welle Nord Hörer den Schauspieler Axel Milberg persönlich kennen. "Der ist total authentisch, kommt sehr sympathisch rüber", schwärmt Kai Rathjens. "Dass wir mit ihm drehen konnten, ist schon toll. Aber dass wir ihn auch kennenlernen würden, hätte ich nicht gedacht." Und auch Nadja Baasch ist begeistert: "Echt cool war das."

Weitere Informationen

Aufregender Tag und Lust auf Fortsetzung

Die beiden Neu-Schauspieler genießen die Zeit am Set, auch wenn der größte Teil des Tages aus Warten besteht. Die beiden merken: Es steckt sehr viel Arbeit in einem Tatort, selbst wenn man eigentlich nur eine Statistenrolle hat. Nach etwa fünf Stunden Dreh- und Wartezeit sind beide erschöpft und freuen sich, wieder in ihr normales Leben zurück zu können. Eine Fortsetzung der Statisten-Karriere im Tatort können sie sich trotzdem vorstellen. Dafür haben Nadja Baasch und Florist Kai Rathjens auch konkrete Wunschrollen: Nadja wäre gern eine Leiche und Kai wäre gern der Mörder. "Denn der Mörder ist immer der Gärtner", sagt er grinsend. Warten am Set müsste er aber wohl auch in der Rolle. Das würde dann mit der neu gesammelten Erfahrung aber bestimmt ganz ohne Lampenfieber klappen.

Dieses Thema im Programm:

Guten Morgen Schleswig-Holstein | 12.04.2018 | 06:40 Uhr

Axel Milberg - Borowski ganz privat

17.04.2018 20:00 Uhr

Viele kennen ihn aus dem Kieler Tatort: Kommissar Klaus Borowski, gespielt von Axel Milberg. Der Schauspieler ist bei Jan Malte Andresen zu Gast und verrät so einiges. mehr

Axel Milberg - typisch norddeutscher Charakter

Skurriler Landarzt oder kauziger Tatort-Kommissar: Axel Milberg verleiht seinen Rollen einen unverwechselbaren Charakter. Ein Porträt des Schauspielers. mehr