Mecklenburg-Studio Schwerin

 

Mecklenburg-Studio

Schloßgartenallee 61
19061 Schwerin

Tel.: (0385) 59 59 - 0
Fax: (0385) 59 59 - 544
E-Mail:
studio.schwerin@ndr.de

Das Mecklenburg-Studio Schwerin gibt es in seiner jetzigen Form seit 1992. Als das Land Mecklenburg-Vorpommern Mitglied des NDR wurde, wurden auch die Regionalstudios gegründet. Seitdem berichten Reporter und Redakteure des Studios Schwerin aus Westmecklenburg für das Landesprogramm von NDR 1 Radio MV, aber auch für NDR 2, NDR Info und die anderen NDR-Programme und für die gesamte ARD. Das Berichtsgebiet reicht dabei von Plau am See im Osten bis nach Zarrentin im Westen, von Dömitz im Süden bis zur Insel Poel im Norden. Und wenn nötig auch über Landesgrenzen hinaus - die Entwicklung des Flughafens Lübeck in Schleswig-Holstein zum Beispiel betrifft auch die Einwohner von Grenzgemeinden in Westmecklenburg, und Preisänderungen beim regionalen Energieversorger WEMAG spüren nicht nur die Westmecklenburger, sondern auch die Einwohner der Prignitz in Brandenburg.

Angefangen hat es mit einer Sprechstelle im Schloss

Bild vergrößern
Das Schweriner Schloss

Radio wird in Schwerin aber nicht erst seit 1992 gemacht, sondern schon sehr viel länger: mit Unterbrechungen seit 1927. Damals richtete die Norddeutsche Rundfunk AG NORAG im Schweriner Schloss eine Sprechstelle ein, die allerdings nach wenigen Monaten wieder geschlossen wurde. Regelmäßige Radiosendungen aus Schwerin gab es dann ab Weihnachten 1945. Damals nahm der Sender Schwerin seinen Betrieb auf - in einem kleinen provisorischen Studio in der Post in der Nähe des Pfaffenteiches. Im Herbst 1949 zog der Sender dann in die Schlossgartenalle - dort wo heute das Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern des Norddeutschen Rundfunks steht.

Außenstelle Wismar

Bild vergrößern
Blick auf Wismar und den Turm der Marienkirche

Auf der Landesgartenschau in Wismar 2002 hat das Studio erstmals ein Außenstudio mit einer eigenen Frequenz für Wismar und Umgebung eingerichtet, um für die Hörer aktuell von dort zu berichten. Ein zweites Außenstudio wurde 2009 für die Bundesgartenschau in Schwerin eingerichtet.

Seit 20 Jahren Berichte aus der Region

In den jetzt fast 20 Jahren, die es das Mecklenburgstudio Schwerin gibt, haben Kollegen von hier tausende Radioberichte, Reportagen und Interviews gesendet. Schwerpunkte in den ersten Jahren waren vor allem die Entwicklung der Region seit der Wiedervereinigung, der lange Weg Schwerins zur Landeshauptstadt, die Werftenkrisen und mittlerweile zwei Kreisgebietsreformen und ihre Folgen. Von Firmenschließungen und Massenentlassungen mussten sie berichten. Bei der Elbeflut 2002 waren die Reporter des Mecklenburgstudios Schwerin wochenlang Tag und Nacht im Einsatz und haben die Hörer von NDR 1 Radio MV aktuell über die Situation an den Deichen, Gefahrenstellen und Hochwasseralarmstufen informiert.

Bild vergrößern
Leiter des Regionalstudio Schwerin André Keil

Auf der anderen Seite gab es aber auch neue Betriebsgründungen und neue Arbeitsplätze. Zum Beispiel haben sich die Lebensmittelindustrie im Kreis Ludwigslust und Logistikfirmen im Megapark Valluhn/Gallin angesiedelt.

Heute berichten die Reporter des Studios täglich ab 5.30 Uhr aus Westmecklenburg für NDR 1 Radio MV, bringen Nachrichten, Kurzberichte und Reportagen aus der Region und einmal im Monat die Sendung "Ortszeit Regional". Zum Team von Studioleiter André Keil gehören Britta Staude, Ullrich-Lars Houschka, Thorsten Eckert, Martina Scheller, Jan Farclas, Christian Becker, Thomas Naedler, Andrea Wojtkowiak und Nicole Buchmann.

Unterwegs in aktuellen Fragen

Bild vergrößern
NDR 1 Radio MV - für Sie im Land unterwegs.

Auch künftig wird es viel zu berichten geben aus Westmecklenburg: Welche Folgen hat die aktuelle Kreisgebietsreform für die Kreise, Städte und Dörfer und vor allem für ihre Einwohner? Wie kommt die Stadt Schwerin von ihrem Millionen-Schuldenberg herunter? Wie geht es weiter mit dem Mecklenburgischen Staatstheater? Und: Wie wird sich der Tourismus nicht nur an der Küste, sondern auch im Inland Westmecklenburgs weiter entwickeln?