Stand: 20.01.2018 08:46 Uhr  | Archiv

Jugendliche ohne Netz: 24 Stunden offline

von NDR Newcomernews (Ein Medienbildungsprojekt des NDR Landesfunkhauses MV mit Schülerinnen und Schülern.)

49 Millionen Menschen in Deutschland haben ein Smartphone, ihre Zahl wächst seit Jahren immerzu. Wir Deutschen bewegen uns pro Tag durchschnittlich 149 Minuten im Internet. An der Bushaltestelle, auf dem Schulhof, kurz vor dem Schlafengehen - auch Jugendliche sind immer erreichbar. Sie nutzen vor allem Nachrichtendienste, Social Media, Chatprogramme. Eine neunte Klasse vom John-Brinckman-Gymnasium in Güstrow hat ein Experiment gewagt: 24 Stunden offline! Was die Schülerinnen und Schüler erlebt haben, lesen Sie hier:

Bild vergrößern
Ist ein Leben ohne Internet möglich? Oder wenigstens ein Tag? Dieser Frage sind Schüler es Güstrower Brinckman-Gymnasiums nachgegangen.

Wir sind gescheitert! Wir - Alina, Emily, Leoni, alle drei  15 Jahre alt - haben gelernt: Wir können nur wenige Stunden ohne Internet aushalten. Damit sind wir drei von insgesamt 25 Schülerinnen und Schülern, die das Experiment "24h offline" ausprobiert haben, 15 davon haben nicht durchgehalten.

Langeweile hat eine große Rolle gespielt

Es gab viele Gründe dafür, dass wir wieder ins Netz gegangen sind. Wir wollten mit anderen in Kontakt bleiben, immer informiert sein und uns nicht ausgegrenzt fühlen. Aber auch Langeweile hat eine große Rolle gespielt. Wir haben zwar zuerst versucht, uns mit anderen Dingen abzulenken - zum Beispiel mit Fernsehen, Radio, Spielekonsolen, rausgehen, aufräumen und Kuchen backen.

Kein schlechtes Gewissen, wieder ins Netz zu gehen

Aber irgendwann hatten wir einfach nichts mehr zu tun und sind wieder online gegangen. Wir waren sehr gespannt, wie viele Nachrichten wir bekommen würden und was wir so verpasst haben. Wir hatten eigentlich kein schlechtes Gewissen, wieder ins Netz zu gehen. Das Internet gehört zu unserem Alltag, wir nutzen es täglich und für uns ist es nicht mehr vorstellbar, ohne Internet zu leben.

Schüler des John-Brinckman-Gymnasium in Güstrow sind mit ihren Smartphones beschäftigt © NDR Foto: NewComerNews

Digitales Fasten: Ein Tag ohne Internet

Schüler des Güstrower Brinckman-Gymnasiums haben den Selbsttest gemacht: Ist ein Leben ohne Internet möglich? Oder wenigstens ein Tag?

4,09 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die andere Seite: Geschafft! 24 Stunden offline

Mir ist aufgefallen, dass ich meine Freizeit während des Selbstversuchs mit Sachen verbracht habe, für die ich vorher nie so viel Zeit gefunden habe, weil ich zu beschäftigt war mit sozialen Netzwerken und Co. Ich habe seit Langem 'mal wieder ein Buch gelesen, mehr mit der Familie geredet und mich an Gesprächen beteiligt.

Offline Verabredungen treffen? Unmöglich!

Ein großer Nachteil war, dass man kaum noch Kontakt zu Freunden und der Außenwelt hatte. Durch WhatsApp kann man sich jederzeit ganz einfach und ohne großen Aufwand mit Freunden verständigen. Ohne diese Kontakte und Gruppen ist es schwierig, sich zu verabreden. Gerade auch für jüngere Menschen ist das Internet für die Schule und Hausaufgaben wichtig, auch um sich zu informieren und sich Wissen anzueignen.

Schüler des John-Brinckman-Gymnasium in Güstrow und NDR Reporter Thomas Nädler bearbeiten einen Radio-Beitrag © NDR Foto: NewComerNews

Internet-Diät: "Es war schon sehr langweilig"

NDR 1 Radio MV

Schüler des John-Brinckman-Gymnasiums in Güstrow haben es probiert: 24 Stunden ohne Internet. Zehn von ihnen hielten durch. Über ihre Erfahrungen berichten sie hier.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Versuchung, das Experiment abzubrechen, war groß

Ich hatte kein großes Problem, auf das Internet zu verzichten, wenn ich beschäftigt war, obwohl ich es schon an einigen Stellen vermisst habe. Es gab Momente, in denen ich mich zusammenreißen musste, um dieses Experiment durchzuhalten. Die Versuchung, das Experiment abzubrechen, war sehr groß. Besonders schwer fiel es mir bei dem Gedanken daran, dass etwas passiert sein könnte, worüber ich nichts weiß oder jemand mich braucht. Im Nachhinein waren diese Sorgen jedoch unbegründet.

Internet beeinflusst, verändert, prägt den Alltag

Unsere Gruppe, bestehend aus 25 Schülern, hat versucht für 24 Stunden auf das Internet zu verzichten, nur zehn Schüler und Schülerinnen haben es geschafft. Dieses Ergebnis hat mir verdeutlicht, wie stark das Internet uns als Schüler beeinflusst, wie viel es verändert, wie viel davon abhängt - und was Medien und Netzwerke mit jedem Einzelnen machen.

Weitere Informationen
03:01

Youtube statt Judo? Wie "online" sind Schüler?

WhatsApp, Instagram, Youtube und Co.: Milliarden Menschen nutzen soziale Netzwerke. Schüler des Güstrower Brinckman-Gymnasiums haben Klassenkameraden nach deren bevorzugten Apps befragt. Video (03:01 min)

"Fragen schließen die Welt auf"

Skypen mit den Großeltern, spielen am iPad, Filme gucken auf Youtube. Wie können Kinder und Jugendliche lernen, mit dem Internet umzugehen? Ein Bericht von NDR Newcomernews-Reportern. mehr

NDR Newcomernews: Jetzt sind die Lehrkräfte dran

Das Medienbildungsprojekt NDR Newcomernews geht in die zweite Runde: Jetzt bietet der NDR Lehrkräften aus Mecklenburg-Vorpommern Seminare zum öffentlich-rechtlichen Journalismus an. mehr

Dieser Artikel ist durch Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Workshops des Medienbildungsprojekts NDR Newcomernews des NDR Landesfunkhauses entstanden.