Spohrs "Historische Sinfonie" auf CD

Von seinem sinfonischen Debut bis zur Darstellung historischer Musikepochen: Louis Spohrs kontrastreiche Sinfonien Nr. 1 und 6 hat die NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Howard Griffiths auf CD eingespielt.

NDR Radiophilharmonie
Howard Griffiths Dirigent

LOUIS SPOHR
Sinfonie Nr. 1 op. 20 in Es-Dur
Sinfonie Nr. 6 op. 116 in G-Dur
Konzertouvertüre op. 12 in c-Moll

Erstlings-Erfolge

Bereits ein gefeierter Geigenvirtuose, hatte sich der aufstrebende junge Komponist Louis Spohr mit Violinkonzerten einen Namen gemacht. Mit der Ouvertüre in c-Moll schrieb er sein erstes rein orchestrales Werk, das schon auf einige der kompositorischen Techniken des reiferen Komponisten vorausweist.

Sein sinfonisches Debut, die Sinfonie Nr. 1, komponierte er für das Frankenhausener Musikfest 1811, bei dem er im Jahr zuvor als Dirigent gefeiert worden war. Spohrs sinfonischer Erstling stieß auf große Anerkennung, es wurde ihm sogar vorausgesagt, das "Lieblingsstück aller grossen und geschickten Orchester" zu werden. Angelehnt an Mozart, lässt die Sinfonie dennoch spürbar werden, dass Spohr eine stilistische Weiterentwicklung nach eigenen ästhetischen Prinzipien anstrebte.

Vier Epochen in einer Sinfonie

Mit der sechsten Sinfonie hat Spohr bereits einen eigenen Zugang zur Sinfonik gefunden. Die Idee der Programmmusik hatte er schon zuvor erfolgreich verarbeitet, nun machte er eine "Historische Symphonie im Styl und Geschmack vier verschiedener Zeitabschnitte" zum Thema der neuen Komposition. Entsprechend den Satzbezeichnungen nahm er Bezug auf die Musik von Bach-Händel, Haydn-Mozart, Beethoven und schließlich seine eigene Zeit um 1840. Doch das Publikum war von den Stilimitationen weniger angetan - bei der Uraufführung wurde die Sinfonie sogar ausgezischt, was Spohr allerdings gelassen nahm.

Gesamteinspielung von Spohrs Sinfonik

Die Gesamteinspielung der Sinfonien und Konzertouvertüren Louis Spohrs durch die NDR Radiophilharmonie geht einher mit einer Neuausgabe seiner Orchesterwerke im Berliner Verlag Ries & Erler. Erstmals vollständig, enthält die Reihe auch einige Werke als Weltersteinspielung. Als ein Garant für Genauigkeit und reiches Hintergrundwissen hat Bert Hagels, der Herausgeber dieser Edition, die informativen Booklettexte der CDs verfasst - so beeindruckt die Reihe nicht nur in der mitreißenden musikalischen Qualität, sondern auch als ein umfangreiches Kompendium, mit dem die Wiederentdeckung des Sinfonikers Spohr begeistert.

Weitere CDs der Reihe
CD-Cover: Louis Spohr Symphonies 7 & 9 © cpo

Spohrs große Sinfonien

Mit Howard Griffiths hat die NDR Radiophilharmonie die siebte und neunte Sinfonie von Louis Spohr eingespielt. Die Aufnahme bildet den Abschluss einer Gesamteinspielung seiner Sinfonik. mehr

CD-Cover: Louis Spohr Symphonies 4 & 5 © cpo

Howard Griffiths dirigiert Spohr

Mit der vierten und fünften Sinfonie von Louis Spohr setzt die NDR Radiophilharmonie ihre Reihe der Gesamteinspielung von Spohrs Sinfonik unter Leitung von Howard Griffiths fort. mehr

CD-Cover: Louis Spohr Symphonies 2 & 8 © cpo

Spohrs Londoner Sinfonie-Erfolge

Louis Spohr in London: Seine zweite und achte Sinfonie hatte er für die Londoner Philharmonic Society geschrieben - beide hat die NDR Radiophilharmonie auf einer CD versammelt. mehr

CD-Cover "Symphonien Nr. 3 & 10" von Louis Spohr © CPO

Brillanter Start einer Gesamteinspielung

Mit der populären dritten und einer Ersteinspielung der zehnten Sinfonie startet die NDR Radiophilharmonie eine musikalisch beeindruckende Gesamteinspielung der sinfonischen Werke von Louis Spohr. mehr

Louis Spohr: Symphonies 1 & 6

Label:
cpo
Veröffentlichungsdatum:
22.6.2011
Länge:
ca. 62 Minuten

Orchester und Chor