KonzertPlus: Solveigs Lied

Schauspielerin Corinna Harfouch erzählt die Geschichte von Peer Gynt. Die Videoproduktion mit der NDR Radiophilharmonie unter Leitung von Hossein Pishkar sehen Sie hier.  

Was wäre, wenn uns Solveig, Peer Gynts treu ergebene Geliebte, ihre eigene persönliche Sicht auf ihren Peer erzählen könnte? Auf diesen Mann, der, vom Lebenshunger getrieben, selbstsüchtig und berechnend, auszog, die Welt zu erobern - und sich in ihr verlor? Ein Tunichtgut, wild und rücksichtslos, ein egoistischer Schuft?

Peer Gynt in Form einer musikalisch-literarischen Videoproduktion

Schauspielerin Corinna Harfouch schlüpft in dieser neuen Videoproduktion der NDR Radiophilharmonie in die Rolle der Solveig und stellt in ihrem Monolog die Perspektive einer liebenden Frau auf einen zerrütteten Charakter in den Mittelpunkt. Ihre melancholisch-sinnlichen Betrachtungen sind eingebettet in die musikalischen Sätze der Peer-Gynt-Suiten von Edvard Grieg.

VIDEO: Trailer: Solveigs Lied (2 Min)

Starbesetzung für Solveig

Mit Corinna Harfouch konnte eine der bedeutendsten deutschen Charakterdarstellerinnen gewonnen werden. Als Theater- und Filmschauspielerin ist sie seit Jahrzehnten einem breiten Publikum bekannt. Das hannoversche Publikum erlebte sie in den vergangenen Jahren mehrfach auf der Bühne des Schauspielhauses, u. a. in Virginia Woolfs "Orlando".

Die Peer-Gynt-Suiten von Edvard Grieg

"Die Morgenstimmung" oder "Solveigs Lied" - wer kennt sie nicht, diese wunderbaren Melodien von Edvard Grieg. Was heute in Griegs Peer-Gynt-Suiten ein Eigenleben führt, hatte der Komponist ursprünglich als Bühnenmusik zu Henrik Ibsens gleichnamigem Drama komponiert. Jahre nach der Uraufführung des Schauspiels 1876 löste Grieg seine Musik vom Theaterstück und stellte sie in zwei Orchestersuiten neu zusammen - der entscheidende Schritt zu einem bis heute ungebrochenen Erfolg.

KonzertPlus: Solveigs Lied

Jederzeit als Video online kostenfrei abrufbar

Hossein Pishkar Dirigent
Corinna Harfouch Solveig
Alexander Radulescu Text und Regie
NDR Radiophilharmonie

Edvard Grieg: Peer Gynt
Suite Nr. 1 op. 46
Suite Nr. 2 op. 55

Die NDR Radiophilharmonie unter Leitung von Hossein Pishkar

Die musikalische Leitung liegt in den Händen des jungen iranischen Dirigenten Hossein Pishkar, der 2017 mit dem Deutschen Dirigentenpreis ausgezeichnet wurde.

"KonzertPlus": Das besondere Format

Unter dem Namen "KonzertPlus" konzipiert und produziert die NDR Radiophilharmonie ein neues Videoformat. Stets in Verbindung mit klassischer Musik entsteht hier eine unkonventionelle Kunstform. Die Kompositionen werden in erweiterte Kontexte gestellt, verbinden sich mit Filmbildern, Texten, Schauspiel, Interviews und mehr - eben das Plus zum Konzert.

Philippe Goos und Miriam Maertens (Schauspiel Hannover) in der neuen KonzertPlus-Produktion der NDR Radiophilharmonie zu Tschaikowsky © NDR Foto: Micha Neugebauer

KonzertPlus - das besondere Klassik-Format

Dieses besondere Videoformat bietet klassische Musik und mehr. Neu im KonzertPlus: Tschaikowsky auf der Couch. mehr

Ein Mann in einem Sessel sitzend beim Interview für das KonzertPlus "Matthäus-Passion 2021" der NDR Radiophilharmonie © NDR Foto: Micha Neugebauer

KonzertPlus: Matthäus-Passion 2021

Die NDR Radiophilharmonie präsentiert Auszüge aus Bachs Meisterwerk und Interviews mit Menschen im Corona-Jahr als Video. mehr

Video-Aufnahme im Großen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses in Hannover © NDR Foto: Micha Neugebauer

Weitere Video- und Audioaufnahmen

Konzerte der NDR Radiophilharmonie als Audios und Videos zum Nachschauen und -hören, wann immer Sie wollen. mehr

Eine Skulptur vor dem Eingangsbereich des Sprengel Museums in Hannover. © NDR Foto: Axel Franz

Die Blaue Stunde in der Saison 2021/22

Mit dem Fokus auf ein Kunstwerk des Sprengel Museums hören Sie Textlesungen und verschiedene musikalische Werke. mehr

Orchester und Vokalensemble