Stand: 24.03.2012 19:30 Uhr

NDR Chefdirigent erhält Praetorius Musikpreis

Thomas Hengelbrock dirigiert © NDR Foto: Marcus Krueger
Die Chemie stimmt bei Thomas Hengelbrock und dem NDR Sinfonieorchester.

Die Verbindung von Experimentierfreude und innovativer Musikvermittlung hat die Jury überzeugt. Und so hat Thomas Hengelbrock am Samstagabend den Praetorius Musikpreis des Landes Niedersachsen erhalten. Der Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters nahm den Hauptpreis für herausragende künstlerische Leistungen im Schauspielhaus Hannover von Kulturministerin Johanna Wanka (CDU) entgegen. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert.

Hengelbrock, ein Spitzen-Künstler aus Niedersachsen

"Das Musikland Niedersachsen bietet fruchtbaren Boden für exzellente Nachwuchsmusiker und bringt immer wieder Musikerinnen und Musiker hervor, die zur internationalen Spitzenklasse zählen", sagte Wanka. Hengelbrock hatte bereits Engagements an der Pariser Oper, dem Opernhaus in London und bei den Wagner-Festspielen in Bayreuth. Mehrfach hat er mit weltberühmten Künstlern zusammengearbeitet.

"Ein herausragender Dirigent"

NDR Intendant Lutz Marmor beglückwünscht Thomas Hengelbrock beim Schlussapplaus. © NDR Foto: Marcus Krueger
Lutz Marmor gratulierte Hengelbrock bei der Opening Night 2011 zum gelungenen Einstand.

Seit September 2011 ist der 53-jährige gebürtige Wilhelmshavener Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters in Hamburg. NDR Intendant Lutz Marmor hatte dem Preisträger schon vorab gratuliert: Thomas Hengelbrock und das NDR Sinfonieorchester hätten auf einer Deutschland-Tournee sowohl vom Publikum als auch von den Medien hervorragende Kritiken erhalten. "Ich freue mich sehr, dass dieser herausragende Dirigent an der Spitze des NDR Sinfonieorchesters steht."

56.000 Euro Preisgeld

Insgesamt ehrte das Land Niedersachsen Musiker in sechs Kategorien mit einem Preisgeld von 56.000 Euro. Das Ensemble Dissidenten, das sich auf marokkanische Musik spezialisiert hat, erhielt den mit dem Praetorius Preis verbundenen internationalen Friedensmusikpreis. Den niedersächsischen Kompositionspreis bekam der in Salzgitter geborene Komponist Harald Weiss. Der Innovationspreis ging an die Violinistin Patricia Kopatchinskaja. Die Preisträger präsentierten bei der Gala Ausschnitte aus ihrem Repertoire - von Klaviermusik der Romantik bis hin zur Weltmusik.

Erinnerung an Kirchenkomponist Praetorius

Seit 2005 wird der Praetorius Musikpreis verliehen, der an den Kirchenkomponisten und Musiktheoretiker Michael Praetorius erinnert. Der zwischen 1571 und 1621 lebende Musiker wirkte ab 1604 in Wolfenbüttel.

Orchester und Chor