Stand: 07.03.2014 11:51 Uhr

Trauer um Marius Nichiteanu

Das NDR Sinfonieorchester und die Redaktion des Orchesters sind bestürzt und voller Trauer über die Nachricht vom Tod ihres Kollegen Marius Nichitenau , der am 5. März im Alter von 55 Jahren verstorben ist.

Prägende künstlerische Persönlichkeit

Seit fast 25 Jahren gehörte er als Solo-Bratscher zu den herausragenden Künstlerpersönlichkeiten des NDR Sinfonieorchesters und hat das Orchester in dieser Zeit nachhaltig mit geprägt. Das NDR Sinfonieorchester verliert mit ihm einen großartigen Musiker und Menschen, einen wundervollen Kollegen, der eine große Lücke hinterlassen wird.

Wir alle haben mit ihm gehofft, dass er die tückische Krankheit überwinden kann, gegen die er mit bewunderungswürdiger Kraft und Zuversicht so tapfer gekämpft hat. Noch vor einigen Tagen stand er in den Konzerten mit Michael Gielen voller Engagement und Optimismus auf der Bühne.

Umso mehr hat uns die Nachricht von seinem Tod nun doch überrascht. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, der wir viel Kraft wünschen, diesen Schicksalsschlag zu überwinden.

Marius Nichiteanu, Erster Solo-Bratscher des NDR Sinfonieochesters

1958 in Rumänien geboren, wurde Marius Nichiteanu vom Musikgymnasium "George Enescu" in Bukarest bald zu den besten Geigern seiner Generation gezählt. Als Student in den Meisterklassen von Prof. Stefan Gheorghiu und Cornelia Bronzetti erhielt er die Möglichkeit, an internationalen Meisterkursen und Wettbewerben teilzunehmen. Als Preisträger des Carl-Nielsen-Wettbewerbs, Odense 1980, wurden Marius Nichiteanu die Tore zur solistischen Tätigkeit geöffnet, mehr und mehr aber reifte der Entschluss – besonders durch seine Liebe zur Kammermusik – auf die Bratsche umzusteigen. 1983 gelang ihm durch den 2. Preis und den Preis für die beste Interpretation eines modernen Werkes beim renommierten Bratschenwettbewerb "Maurice Vieux" in Paris der Durchbruch zu einer Solokarriere.

Unzählige Konzertreisen mit Solo- und Kammermusikauftritten, Rundfunk, Fernseh- und Schallplattenaufnahmen (NDR, Bayerischer Rundfunk, RAI, Dutch Radio und Dutch TV Amsterdam) zusammen mit renommierten Dirigenten und Solisten wie Christoph von Dohnányi, André Previn, Christoph Eschenbach, Alan Gilbert, Menahem Pressler, Dmitry Sitkovetsky, Viktoria Mullova, David Geringas und Frans Helmerson führten ihn durch Deutschland, China, Frankreich, Israel, Italien, Japan, Niederlande, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien und in die USA. Bei mehreren internationalen Festspielen war er als Solist oder Kammermusiker zu Gast, so etwa in Schleswig-Holstein, im Rheingau, in Jerusalem, St. Petersburg, Umea, Gothland oder Korsholm.

Marius Nichiteanu war seit 1989 Erster Solo-Bratscher des NDR Sinfonieorchesters und hatte seit 1994 eine Teilzeit-Professur für Viola an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg inne.