Stand: 20.10.2016 14:00 Uhr

Boris Bachmann

Instrument
2. Geige

Beim NDR Elbphilharmonie Orchester seit dem
1. Februar 1997

Biografisches

Weiterblättern

Boris Bachmann wurde 1971 in Hamburg als Kind zweier Musiker geboren: Die Mutter ist freiberufliche Cellistin, der Vater war als Bratscher von 1967 bis 2003 im NDR Elbphilharmonie Orchester tätig. Seinen ersten Geigenunterricht erhielt Bachmann mit vier Jahren bei Marianne Petersen, später beim Vater und bei Roland Greutter, dem Ersten Konzertmeister des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

Noch während der Schulzeit war Bachmann Jungstudent an der Musikhochschule Hannover in der Klasse von Prof. Atila Aydintan. 1989 nahm er sein Studium in der Meisterklasse von Prof. Igor Ozim am Konservatorium in Bern (Schweiz) auf und erhielt Unterricht bei Prof. Max Rostal. 1991 setzte er sein Studium bei Prof. Igor Ozim in Köln fort und machte dort 1993 seinen Abschluss. Es schloss sich ein Aufbaustudium in der Meisterklasse von Prof. Thomas Brandis an der Hochschule der Künste in Berlin an (Examen im Jahr 1995).

Weitere Informationen
Auf der Baustelle der Elbphilharmonie: Boris Bachmann (mit weißem Helm) packt seine Geige aus © NDR

Tausendfach aufgeführt - immer noch fesselnd

Bachs Matthäus-Passion sei für jede Lebenssituation eine Bereicherung, findet Boris Bachmann. Der Geiger beim NDR Elbphilharmonie Orchester schwärmt für das Stück. mehr

Boris Bachmann erhielt ferner wichtige Impulse durch Unterricht sowie Solisten- und Kammermusikkurse bei Prof. Rainer Kussmaul, Prof. Herman Krebbers, Hiro Kurosaki (Barock-Geige), Mitgliedern des Alban-Berg-Quartetts und des Amadeus-Quartetts. 1986 und 1987 wirkte er im Schleswig-Holstein Festival Orchester unter Leonard Bernstein und Sergiu Celibidache mit.

Nach einem Praktikum beim NDR Elbphilharmonie Orchester (1992) und Aushilfstätigkeiten in diversen Orchestern (u. a. den Berliner Philharmonikern) ist Boris Bachmann seit 1996 Mitglied der Zweiten Violinen des NDR Elbphilharmonie Orchesters. 

Als Erweiterung seiner klassischen Musikausbildung hat sich Boris Bachmann von jeher intensiv mit der Pop- und Unterhaltungsmusik sowie dem Jazz befasst und ist auf diesem Gebiet sowohl als Arrangeur und Studiomusiker als auch als Mitglied in diversen Ensembles aktiv. So arbeitete er etwa mit James Last, Ray Charles, Bobby McFerrin, Randy Crawford, Chaka Kahn, Orange Blue oder Vince Bahrdt zusammen.

Von 1999 bis 2004 war er Mitglied des Jazz-Streichquintettes "G-Strings". Daneben beschäftigt er sich auch mit der Historischen Aufführungspraxis und ist u. a. Mitglied im Barockensemble des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

Schon seit seiner Kindheit hat sich Boris Bachmann immer wieder mit der Frage auseinandergesetzt, wie wichtig ihm neben der Musik eine weitere Leidenschaft seines Lebens ist: die Fliegerei. Bereits am Ende seines Musikstudiums absolvierte er daher zusätzlich eine Privat-Pilotenausbildung. Heute ist er glücklich darüber, dass die Musik den Mittelpunkt seines Lebens darstellt und die Fliegerei das für ihn schönste Hobby geblieben ist.

Orchester und Chor