Christoph Eschenbach

Christoph Eschenbach  Foto: Michael Tammaro
Christoph Eschenbach

Kurzbiographie

Christoph Eschenbach ist seit September 2010 Music Director des National Symphony Orchestra in Washington DC sowie Music Director des dortigen John F. Kennedy Center for the Performing Arts. Als Gastdirigent ist Eschenbach darüber hinaus regelmäßig bei den renommiertesten Orchestern sowie an den großen internationalen Opernhäusern vertreten. Weiterhin ist er seit 2004 Chefdirigent der Internationalen Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals.

In der vergangenen Spielzeit, seiner zehnten und letzten Saison als Directeur musical des Orchestre de Paris, gastierte Eschenbach u. a. bei den Wiener Philharmonikern, beim Philadelphia Orchestra, beim London Philharmonic Orchestra (China-Tournee), bei der Staatskapelle Dresden sowie beim NDR Sinfonieorchester, dem er seit seiner Amtszeit als Chefdirigent (1998-2004) noch immer eng verbunden ist.

Zu den Höhepunkten 2010/11 gehören Eschenbachs Dirigat der Hindemith-Oper "Mathis der Maler" in Paris, eine Europa-Tournee mit der Staatskapelle Dresden, Aufführungen von Messiaens Turangalila-Sinfonie mit dem National Symphony Orchestra Washington sowie Konzerte mit den Münchner Philharmonikern, dem Leipziger Gewandhausorchester und dem London Philharmonic Orchestra. Als Pianist setzt Christoph Eschenbach seine Zusammenarbeit mit Matthias Goerne fort, mit dem er Liederzyklen von Schubert auf CD einspielt und im Sommer 2010 bei den Salzburger Festspielen konzertierte.

Von George Szell und Herbert von Karajan gefördert, war Eschenbach von 1982 bis 1986 künstlerischer und musikalischer Leiter des Tonhalle Orchesters Zürich. Danach leitete er als Music Director das Houston Symphony Orchestra (1988-1999), war Music Director des Ravinia Festival (1994-2003), Music Director des Philadelphia Orchestra (2003-2008) sowie künstlerischer Leiter des Schleswig-Holstein Musik Festivals (1999-2002). Neben vielen weiteren Auszeichnungen wurden ihm das Bundesverdienstkreuz und der Commandeur dans l’Ordre des Arts et des Lettres verliehen. Christoph Eschenbach kann daneben sowohl als Dirigent wie auch als Pianist auf eine beeindruckende Diskographie zurückblicken. Mit dem NDR Sinfonieorchester und dem Pianisten Tzimon Barto spielte er vor kurzem unbekannte Werke Schumanns auf CD ein. 

In der internationalen Musikwelt genießt Christoph Eschenbach seit Jahren einen Ruf als vorzüglicher Mahler-Interpret. Seine regelmäßige Auseinandersetzung mit dessen Musik beim NDR Sinfonieorchester gipfelt in der großen Mahler-Jubiläumssaison in der Aufführung der Achten Sinfonie. Eschenbach über Mahler: "Diese Mischung aus Lebensfreude und großer Melancholie, die spricht, glaube ich, wirklich jeden sofort an. Die nostalgische Seite von Mahler, aber auch die vorausweisende, visionäre Seite dieser unglaublichen Musik, und das hat mich nie mehr losgelassen."

Orchester und Chor