Stand: 28.09.2013 23:20 Uhr

Morgenland-Klänge in Hannover

In der Kulturlandschaft Niedersachsens ist es bereits eine feste Institution: das Morgenland Festival in Osnabrück. Bis 6. Oktober steht die Stadt ganz im Zeichen der Begegnung musikalischer Kulturen. Was sonst nur Sportler kennen - das Auswärtsspiel - ist in diesem Jahr fester Bestandteil des Festivalprogramms.

So ist am Sonnabend in einem Doppelkonzert im NDR in Hannover zunächst die NDR Bigband mit dem syrischen Musiker Ibrahim Keivo aufgetreten, anschließend hat die für das Festival eigens zusammengestellte Morgenland All Star Band gespielt.

Ibrahim Keivo - der musikalische Botschafter

Um die Geschichte von Ibrahim Keivo zu erzählen, muss man lange vor dessen Geburt beginnen - im Dreiländereck von Syrien, Türkei und Iran, das zwischen Euphrat und Tigris liegt. Es ist das Zweistromland, eine alte Kulturlandschaft, bis heute geprägt von überwältigender ethnischer und religiöser Vielfalt. Hier wuchs Ibrahim Keivo, dessen Großvater 1915 als Christ aus Armenien gekommen war, in einem yesidisch-kurdischen Dorf auf - zwar ohne Strom und fließendes Wasser, doch inspiriert von einer wahrhaft multikulturellen Umgebung.

NDR Bigband & Ibrahim Keivo

Set 1 des Konzerts
Besetzung:
NDR Bigband
Ibrahim Keivo
(Gesang, Saz, Oud und andere Saiteninstrumente)
Rony Barrak (Darbouka)
Rasmus Kihlberg (Schlagzeug)
Wolf Kerschek (Arrangement und Leitung)

Sie ist das Thema seines Lebens geworden. Ibrahim Keivo sammelt die Lieder der Region: Lieder über Liebe, Freude, Trauer, Ernte, Hochzeitslieder, rituelle Lieder, Mythen. Er singt auf Arabisch in verschiedenen Dialekten und begleitet sich selbst auf traditionellen Instrumenten wie Tar, Bouzouki, Saz, Baglama, Oud und Kamanche, der Kniegeige.

Avantgarde in Syrien - Hip-Hop im Iran?

Als Michael Dreyer, künstlerischer Leiter des Morgenland Festivals, ihn in Damaskus hörte, lud er ihn sofort nach Osnabrück ein. "Der Vordere Orient ist ja die kulturgebende Region für Europa. Aber für uns ist sie kulturell ein weißer Fleck. Niemand weiß: Gibt es eine Avantgarde in Syrien? Gibt es Hip-Hop im Iran? Wir wollen mit dem Festival zeigen, welch' ein vielfältiges Musikleben es dort gibt." Und das ist vor allem auch experimentierfreudig.

So traf Ibrahim Keivo beim Morgenland Festival 2010 auf die NDR Bigband, mit der er zwei seiner Lieder intonierte. "Seitdem fragen die Musiker aus dem Jazzensemble immer wieder: 'Können wir noch einmal mit diesem Typen aus Syrien spielen?'", berichtet Dreyer.

Musikalische Kommunikation braucht Sprache nicht

Komponist und Arrangeur Wolf Kerschek bei Proben im Studio der NDR Bigband (2011) © NDR/ Ralph Baudach
Der Komponist und Arrangeur Wolf Kerschek hat mit der NDR Bigband schon oft zusammengearbeitet.

"Er ist unglaublich charismatisch", sagt Wolf Kerschek, in Osnabrück der Dirigent der NDR Bigband. "In dem Moment, wo er vor der Band steht, sind alle hundertprozentig bei ihm. Er zieht alle in seinen Bann: Musiker wie Publikum." Dazu benötigt Ibrahim Keivo keine großen Worte. "Die sieben arabischen Sprachen, die er fließend spricht, helfen mir nicht weiter", gesteht Kerschek. "Es ist aber auch die beste Lösung, musikalisch zu kommunizieren, denn es geht ja um Musik - und nichts anderes."

Morgenland All Star Band featuring Amir El Saffar

Set 2 des Konzerts
Besetzung:
Amir El Saffar, Trompete (Irak/USA)
Kinan Azmeh, Klarinette (Syrien)
Perhat Khaliq, Gesang & Gitarre (Xinjiang/ China)
Rony Barrak, Percussion (Libanon)
Ibrahim Keivo, Gesang (Syrien)
Salman Gambarov, Klavier (Aserbaidschan)
Ziya Gückan, Violine (Türkei)
Dima Orsho, Gesang (Syrien)
Moslem Rahal, Nay (Syrien)
Bodek Janke, Schlagzeug (Deutschland)
Frederik Köster, Trompete (Deutschland)
Andreas Müller, Bass (Deutschland)

 

Morgenland-Klänge in Hannover

Der syrische Musiker Ibrahim Keivo ist zusammen mit der NDR Bigband am Sonnabend beim Morgenland Festival in Hannover aufgetreten. Das Konzert können Sie jetzt als Video sehen.

Art:
Konzert
Datum:
Ort:
Großer Sendesaal im NDR
Rudolf-von Bennigsen-Ufer 22
30159Hannover
Telefon:
0541-323-3092
E-Mail:
info@morgenland-festival.com
Preis:
27,50 / 22,- / 16,50 / 13,20 Euro (inklusiv Vvk-Gebühr)
Besonderheit:
Auswärtskonzert des Morgenland Festivals (27.09.-6.10.2013 in Osnabrück)
Hinweis:
Karten gibt es bei:

Tourist-Information Osnabrück, Bierstraße 22-23, Osnabrück,
Telefon: (0541) 323 22 02

NDR Ticketshop, Rudolf-von Bennigsen-Ufer 22, 30159 Hannover
Telefon: (0511) 277 898 99
sowie den üblichen Vorverkaufsstellen oder online über die Website des Festivals.

Bitte beachten Sie: Die Vorverkaufskasse des NDR Ticketshops Hannover hat sonnabends nicht geöffnet. Am Veranstaltungstag sind Karten beim NDR nur an der Abendkasse erhältlich.

Für Festivalbesucher gibt es ein Bus-Shuttle Osnabrück - Hannover - Osnabrück zum Preis von 12 Euro pro Person.
In meinen Kalender eintragen
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/orchester_chor/bigband/morgenlandfestival167.html

Orchester und Chor