A Tribute to George Gruntz

von Michael Laages
NDR Bigband 2015 © NDR / Sibylle Zettler Foto: Sibylle Zettler
Die NDR Bigband animierte den Schweizer Arrangeur, auch mit einem großen Orchester zu arbeiten.

Zwischen George Gruntz und der NDR Bigband hat immer ein spezielles Verhältnis bestanden. Dieses Ensemble war das erste "große Orchester", für das der Schweizer Komponist und Arrangeur Musik geschrieben hatte. 1971 war Gruntz gerade Leiter der Theatermusik am Züricher Schauspielhaus geworden und die Berufung zum Chef der "Berliner Jazztage" stand bevor. Da lud ihn Jazzredakteur Michael Naura zur Mitarbeit bei der NDR Bigband ein.

George Gruntz hatte damals nur Erfahrungen im Umgang mit kleineren Ensembles und betonte mehrmals, dass Bigbands ihn an sich bis dahin nicht interessiert hätten. Die ersten Arbeiten mit der NDR Bigband allerdings haben ihn offenbar so gründlich umgestimmt, dass Gruntz prompt ein eigenes großes Orchester gründete. Viel beschäftigt wie kaum einer sonst im Jazz-Geschäft, hat Gruntz trotzdem regelmäßig mit der NDR Bigband gearbeitet.

Horizont ohne Grenzen

Im Laufe der Jahrzehnte entstanden drei herausragende Würdigungen für jene Musiker, die Gruntz stets zu Leitsternen erklärte: Thelonius Monk, Charles Mingus und John Coltrane. Aber auch jungen Talenten widmete sich Gruntz mit aller Intuition und Handwerklichkeit des Arrangeurs - etwa der SängerinSandie Wollasch. Der Horizont kannte für Gruntz keine Grenzen, stilistisch nicht, zwischen Jazz und Weltmusik bis zu den heimatlichen "Basler Tambouren", nicht mit Blick auf orchestrale Formate. Auch mit der NDR Radiophilharmonie in Hannover arbeitete Gruntz schon 1975, denn wie viele Jazz-Musiker trug er die Sehnsucht nach sinfonischem Großklang in sich.

George Gruntz beim Jazz Festival Schaffhausen am 21.05.2005 © picture alliance / dpa Foto: Steffen Schmidt / Keystone
George Gruntz hat sich in vielerlei Hinsicht als ein bedeutender Anreger und Wegbereiter erwiesen.

Es ehrt ihn darum, wenn ihm auch nach dem Tod Sympathie und gemeinschaftliche musikalische Energie aus dieser Sphäre entgegengebracht wird. George Gruntz starb im Januar 2013 in Basel. Eines seiner letzten Konzerte gab er 2012 anlässlich der 3. Schweriner Jazznacht.

Eine herausragende Sängerin

Sandie Wollasch wird gemeinsam mit der NDR Bigband auftreten. Ihren ersten Bühnenauftritt hatte die Sängerin bereits mit 13 Jahren in der Band ihres Vaters. Zwei erfolgreiche Tourneen bestritt sie sie mit der Soulformation "Six was nine" in den 90er-Jahren. Sandie Wollasch war sechs Jahre mit Bass-Legende Hellmut Hattler und dem Trompeter Joo Kraus in deren Band "Tab Two" auf Bühnen und CD's zu hören. Auch die Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Joerg Dudys, dem Sänger Edo Zanki und Auftritte mit "Triband" waren außerordentlich erfolgreich.

Die Sängerin Sandie Wollasch © Sandie Wollasch
Im Alter von drei Jahren sang Sandie Wollasch bereits englische Popsongs.

George Gruntz verpflichtete Sandie Wollasch zur Mitwirkung bei seiner Jazzoper "Magic of a Flute". Die Uraufführung fand 2003 beim Yehudi-Menuhin-Festival in Gstaad statt. Mit dabei waren unter anderem die NDR Bigband, Lauren Newton, Marc Murphy und Danny Gottlieb. 2004 und 2005 folgte eine Tournee durch Österreich, Schweiz und Deutschland, zusammen mit George Gruntz und der Concert Jazz Band aus New York und special guest Nils Landgren.

George Gruntz Memorial

weitere Konzerte:
17. Mai 2014, 19.30 Uhr

Luzern, KKL Luzern
Europaplatz 1

18. Mai 2014, 19 Uhr
Basel, Stadtcasino
Steinenberg 14

Termine

26. April 2014, 20 Uhr
Schwerin, Schelfkirche
5. Schweriner Jazznacht

1. Set
Sandie Wollasch & band

Sandie Wollasch, Gesang
Matthias Hautsch, Gitarre
Marcel Millot, Percussion

2. Set
"A tribute to George Gruntz"

NDR Bigband unter Leitung vonJörg Achim Keller
Danny Gottlieb, Schlagzeug

A Tribute to George Gruntz

Bei der 5. Schweriner Jazznacht ehrt die NDR Bigband George Gruntz. Der große Schweizer Jazz-Pianist und Komponist hat vielfach mit dem Orchester zusammengearbeitet.

Art:
Konzert
Datum:
Ort:
Schelfkirche
Puschkinstraße 3
19055  Schwerin
Telefon:
(0385) 59252-12
E-Mail:
boettcher@schwerin.info
Preis:
20,- € an der Abendkasse, freie Platzwahl
Öffnungszeiten:
Abendkasse ab 19 Uhr
Hinweis:
Karten im Vorverkauf für 22,- Euro bei
Tourist Information im Rathaus
Am Markt 14
19055 Schwerin
In meinen Kalender eintragen
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/orchester_chor/bigband/georgegruntz133.html

Orchester und Chor