NDR Bigband feat. Lars Seniuk

Seit 2014 ist der von der Presse als "Überflieger" und "Tausendsassa" betitelte Musiker Lars Senuik künstlerischer Leiter des Landesjugendjazzorchesters Hamburg.

Ein bisschen Schärfe muss schon sein, doch wenn zu viel Chili im Spiel ist, rebelliert der Gaumen und stumpft ab. Genau diesem Problem stellte sich Lars Seniuk mit "Memories, Reflections & Chili", seinem Programm für die NDR Bigband im Studio Eins Konzert. Unterstützt wurde der Komponist dabei von der Sängerin Inéz Schaefer und dem Elektronikspezialisten Tilman Ehrhorn.

Das Studio Eins Konzert #4
Fr, 24.05.2019 | 20 Uhr
Hamburg, NDR Studio Eins (Rothenbaumchaussee 132)

"Memories, Reflections and Chili"

Inéz Schaefer Gesang
Tilman Ehrhorn Electronics
Lars Seniuk Komposition, Arrangement, Leitung
NDR Bigband

Hinweis:
Das Parken auf dem Gelände des NDR ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Es werden Taschenkontrollen durchgeführt.

In meinen Kalender eintragen

Lars Seniuk, 1989 geboren, aufgewachsen in Norderstedt, lernte zunächst klassisch Trompete spielen, bevor er als Jungstudent an der HfMT in Hamburg den Spurwechsel ins Fach Jazz vollzog.

Weitere Informationen
NDR Info

Mein Ding! - Mit Lars Seniuk im Fitnessstudio

03.05.2019 22:05 Uhr
NDR Info

Er ist als gefragter Bandleader und Trompeter ständig im Gespräch - anleitend, informativ und kollegial. Im Sport findet er Ruhe und körperlichen Ausgleich zur Musik. mehr

Nach seinem Master in Jazzkomposition, klassischer Komposition und Neuer Musik übernahm er die künstlerische Leitung des New German Art Orchestra, einer Bigband junger deutscher Profimusiker, mit der er Elemente von Swing und Groove, von Tradition, Moderne und Avantgarde des Genres subtil auspendelte. Die Band erntete euphorische Kritiken, gewann die Made In New York Jazz Competition - und machte Seniuk zum Überflieger unter den jungen Bigband-Komponisten und -Arrangeuren.

Überflieger Seniuk präsentiert komplexen Jazz-Pop-Mix

Für "Memories, Reflections & Chili" hatte Seniuk in Zusammenarbeit mit der Sängerin Inéz Schaefer und dem Elektronikspezialisten Tilman Ehrhorn ein Programm entworfen, in dem er die komplexen Reize des Klangbilds der NDR Bigband mit der Klangästhetik der modernen Popularmusik konfrontierte, subtil und gekonnt, schließlich sollten alle Aromen zur Geltung kommen.