Michael Gibbs mit NDR Bigband bei Jazz Open

von Tobias Richtsteig

Von Tobias Richtsteig

"Das sind die neuesten Stücke, die ich geschrieben habe", sagt Michael Gibbs über sein aktuelles Programm mit der NDR Bigband. "Nicht alles sind meine Kompositionen, da ist etwas von Monk und von anderen dabei. Wenn möglich, habe ich eigentlich immer gemischte Programme."

Der britische Arrangeur, Komponist und Bandleader Michael Gibbs bei der Probenarbeit mit der NDR Bigband. © Steven Haberland Foto: Steven Haberland
Im Jahr 2013 war er "Composer in Residence" bei der NDR Bigband: der Brite Michael Gibbs.

Das Programm, das er am 22. Juni 2013 auf der Bühne des Parks "Planten un Blomen" beim Hamburger "Jazz Open" präsentierte, nennt er "That Was Then, This Is Now". Kenner wissen: Der Eintritt bei Jazz Open ist frei!

Kein Mann für Personalityshows

Michael Gibbs braucht keine Personalityshows. Er gehört zu der Handvoll Bigband-Komponisten und -Arrangeure, deren Stimme im Jazz als unverwechselbar wahrgenommen wird. Und nur wenige verweisen dabei auf ein so breites Repertoire, wie Gibbs es kann: Er hat für Pat Metheny und John Scofield ebenso geschrieben wie für Uriah Heep, Whitney Houston und Peter Gabriel.

Er schrieb Musik für Comedyshows der BBC wie für amerikanische Actionfilme. Und er arrangiert auch schon mal Werke von Charles Ives für Jazzorchester, denn dessen experimentelle Klangcollagen zählt er neben dem Harmonien-Reichtum von Olivier Messiaen und Gil Evans zu seinen größten Inspirationen.

Gibbs gibt's selbst synfonisch - von Rock bis Jazz

Auch Michael Gibbs brachte zunächst weit entfernte Materialien zusammen. So schrieb er, als er nach Studien an der US-Ostküste bei Gunter Schuller und Iannis Xenakis 1965 nach London kam, mit einem fast symphonischen Farbenreichtum für Bigband und kombinierte das noch dazu mit kraftvollen Rockrhythmen. Bald war seine Band ein "Who’s-who" des britischen Jazz und Gibbs international gefragt.

Bis heute ist er ständig zwischen seinem Wohnort Spanien, der Londoner Jazzszene und New York unterwegs - mit dem einen oder anderen Abstecher nach Hamburg. Wie ein roter Faden zieht sich durch die Vielzahl seiner Projekte die jahrzehntelange Zusammenarbeit mit der NDR Bigband.

"Nix zu tun" ist untertrieben

Zuletzt arrangierte er Pink Floyds "Dark Side of the Moon" für das gemeinsame Projekt mit der NDR Bigband und Nguyên Lê. Im vergangenen Jahr erschien zu seinem 75. Geburtstag das Album "Back in the Days" - eingespielt mit Gary Burton und der NDR Bigband.

Auf die gemeinsame Arbeit freut er sich immer wieder: "Je besser eine Band ist, desto einfacher ist es, sie zu leiten. Ich bin jede Minute voll da. Aber ich muss kaum etwas tun, weil sie es schon richtig machen."

Michael Gibbs mit NDR Bigband bei Jazz Open

Als "Composer in Residence" hat Michael Gibbs das Programm "That Was Then, This Is Now" für die NDR Bigband zusammengestellt. Bei Hamburg Jazz Open 2013 stellte er es vor.

Art:
Konzert
Datum:
Ort:
Planten un Blomen, Parkbühne
Am Dammtordamm
20355 Hamburg
Besonderheit:
Festival Jazz Open, Auftrittszeit nach Festlegung des Veranstalters
Hinweis:
Eintritt frei
In meinen Kalender eintragen

Orchester und Chor