Stand: 23.04.2015 12:49 Uhr

Doppelter ECHO Jazz für den NDR

NDR Bigband 2015 © NDR / Sibylle Zettler Foto: Sibylle Zettler
Genießt internationales Renommee als Jazzband mit herausragendem Repertoire und hervorragenden Solisten: die NDR Bigband.

Er ist der jüngste Musikpreis der Deutschen Phono-Akademie und in der Jazzszene heiß begehrt: der ECHO Jazz. Am 28. Mai wird er in Hamburg verliehen und der Norddeutsche Rundfunk ist gleich zweimal mit dabei. Für die beste Bigband-CD geht die Trophäe bereits zum dritten Mal an die NDR Bigband. Und "Oscar Peterson & Ben Webster: During This Time", eine historische Aufnahme der NDR Jazzredaktion von 1972, erhält einen Sonderpreis.

ECHO Jazz für "Petite Fleur"

Ausgezeichnet wird das Album "Petite Fleur. Christof Lauer & NDR Bigband play Sidney Bechet". Rainer Tempel schrieb die Arrangements und leitete die Band bei den Aufnahmen. Die Platte ehrt Sidney Bechet, einen der Gründerväter des Jazz, der das Sopransaxophon im Jazz etablierte. Seine Songs "Dans les Rues D'Antibes", "Si tu vois ma mère" und "Petite Fleur" gehören zum Standardrepertoire des Jazz. Christof Lauer interpretiert als Hauptsolist Bechets Musik auf zeitgenössische Art, ohne sie gegen den Strich zu bürsten.

"Ich freue mich sehr, dass die NDR Bigband wieder mit einem ECHO Jazz geehrt wird", so Andrea Zietzschmann, Leiterin des Bereichs Orchester, Chor und Konzerte des NDR. "Diese wichtige Auszeichnung beweist den herausragenden Stellenwert, den die Band in der Öffentlichkeit genießt und zeigt auch, was für großartige Solisten wie Christof Lauer im Ensemble spielen."

Bigband von Weltrang

Die NDR Bigband ist eine Jazzband selbstbewusster Solisten, stolz darauf, nicht auf den Glanz von Gaststars angewiesen zu sein. Dennoch geben immer wieder Weltstars ihre Visitenkarte bei dem norddeutschen Orchester ab, wie Chet Baker, Al Jarreau, Bobby McFerrin, Carla Bley, Maria Schneider oder zuletzt Quincy Jones. Doch bei all diesen Begegnungen und aller Pflege des traditionellen Bigband-Repertoires im Rahmen ihrer regen Konzerttätigkeit bleibt die konsequente Arbeit am eigenen Ton das Wichtigste. So hat sich die NDR Bigband auch international den Rang einer der führenden Bigbands des Jazz erworben.

Unter der künstlerischen Leitung von Jörg Achim Keller wird dieses Konzept seit 2008 konsequent weiter verfolgt. Der Lohn: zahlreiche Auszeichnungen. So erhält das Orchester den Echo nun schon zum dritten Mal: 2011 gehörte "Ceremony" mit Omar Sosa zu den Gewinnern, 2013 wurde das Album mit Stefano Bollani prämiert. 2010 gab es für die Aufnahme mit Omar Sosa außerdem den US-amerikanischen "Independent Music Award" in der Kategorie "Best Jazz Album".

Sonderpreis für historische Aufnahme

Einen Sonderpreis beim ECHO Jazz 2015 gibt es für eine historische Aufnahme der NDR Jazzredaktion: "Oscar Peterson & Ben Webster: During This Time". Sie ist einer der größten Schätze im Archiv des Norddeutschen Rundfunks: das legendäre Gipfeltreffen von Oscar Peterson und Ben Webster.

Am 14. Dezember 1972 gaben die beiden Swing-Giganten im Studio 2 in Hannover beim 84. NDR Jazzworkshop ein umjubeltes Konzert, das im vergangenen Jahr bei MIG/Art Of Groove zum ersten Mal als CD, DVD und LP erschienen ist.

NDR Blue überträgt die Preisverleihung am Donnerstag, 28. Mai, ab 20.30 Uhr live aus Hamburg. Das NDR Fernsehen zeigt am Sonnabend, 30. Mai, ab 23.15 Uhr eine Aufzeichnung. Und am Sonntag, 3. Mai, stellt NDR Info das ausgezeichnete Album "Petite Fleur" vor.

Der Pianist Alan Broadbent. © Juan Carlos Hernandez
7 Min

Alan Broadbent und die NDR Bigband

Alan Broadbent hat mit der NDR Bigband 2014 die CD "America The Beautiful" aufgenommen. Jetzt wurde das Video dazu von Jack Sewell für den JJA Jazz Award nominiert. 7 Min

Orchester und Chor