Stand: 11.09.2020 16:54 Uhr

Kommentar zu Moria: Unzureichend und beschämend

von Martin Ganslmeier
Griechenland, Moria: Frauen und Kinder stehen an, um Essen zu erhalten, in der Nähe des ausgebrannten Flüchtlingslagers Moria. Mehrere Brände haben das Lager fast vollständig zerstört.  Foto: picture alliance/Socrates Baltagiannis/dpa
Auf der griechischen Insel Lesbos haben mehrere Brände das Flüchtlingslager Moria verwüstet - rund 12.000 Menschen sind obdachlos.

Mehrere Brände haben das überfüllte Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos verwüstet. Tausende Menschen sind nach dem Brand obdachlos und Zelten auf nahegelegene Olivenhaine und Felder. Die Flüchtlinge hoffen nun auf die Hilfe von Europa. Wie umgehen mit den Migranten aus dem abgebrannten Lager? Martin Ganslmeier, NDR 2 Berlin, kommentiert.

Tagelang hat Horst Seehofer zur Flüchtlingskatastrophe geschwiegen. Weil er sicherstellen wollte, dass möglichst viele EU-Länder bereit sind, Flüchtlinge aufzunehmen. Doch was Seehofer jetzt vorgestellt hat, ist völlig unzureichend und beschämend: Gerade mal zehn europäische Länder sind bereit, die lächerlich geringe Zahl von 400 minderjährigen Flüchtlingen unter sich aufzuteilen. 17 andere EU-Länder zögern noch oder lehnen ab. 400 Kinder dürfen die Hölle von Moria verlassen – 4000 andere Flüchtlingskinder sind dort weiter gefangen!

Weitere Informationen
Asylsuchende schlafen am Straßenrand in der Nähe des ausgebrannten Flüchtlingslagers Moria. © picture alliance/dpa Foto: Socrates Baltagiannis

Weil fordert Lösung für alle Flüchtlinge aus Moria

Bis zu 150 minderjährige Flüchtlinge will Deutschland aus dem abgebrannten Lager Moria auf der Insel Lesbos aufnehmen. Für Niedersachsens Ministerpräsident Weil ist das zu wenig. mehr

Seehofers Strategie, die unwilligen EU-Länder nicht aus ihrer Verantwortung zu entlassen, war in den vergangenen Monaten nachvollziehbar. Doch angesichts der Katastrophe auf Lesbos verbieten sich alle taktischen Manöver. Jetzt ist mutige Führung und energisches Handeln gefragt! Bei einem Großbrand darf die Feuerwehr auch nicht warten bis mehr Leute beim Löschen helfen.

Martin Ganslmeier © NDR Presse und Information Foto: NDR/Marcus Krüger
Martin Ganslmeier kommentiert.

Die EU ist hier ein Totalausfall. Also müssen Deutschland und Frankreich mit einer Koalition der willigen EU-Länder voranschreiten. 14 Bundesländer und mehr als 170 deutsche Städte sind bereit zu helfen. Horst Seehofer sollte ihr Angebot jetzt dringend annehmen.

 

Weitere Informationen
Menschen demonstrieren in Hamburg nach dem Brand in Moria

Brand in Moria: Hamburg will Flüchtlinge aufnehmen

Nach dem Brand im griechischen Lager Moria ist Hamburg bereit, besonders schutzbedürftige Flüchtlinge aus griechischen Lagern aufzunehmen. Auf St. Pauli demonstrierten am Mittwochabend rund 2.000 Menschen. mehr

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Brand in Moria: Pistorius will Flüchtlingsaufnahme

Niedersachsens Innenminister Pistorius hat den Brand in dem griechischen Flüchtlingslager Moria als Tragödie bezeichnet. Er forderte, die Menschen in der EU aufzunehmen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | Das NDR 2 Update um 5 | 11.09.2021 | 17:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ndr2/sendungen/nachmittag/NDR-2-Meinung,moria134.html
NDR 2 Livestream