Sendedatum: 25.06.2021 06:00 Uhr

Die NDR 2 Hörbuchtipps von Maren Sieber

Die Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern haben schon Ferien, die in Niedersachsen müssen sich noch ein bisschen gedulden. Also: Viele fahren jetzt in den Urlaub oder werden das bald tun. Da kann man ja endlich mal wieder ein gutes Buch lesen. Oder ein gutes Buch hören. Die Tipps dazu hat Maren Sieber aus dem NDR 2 Team!

Bill Bryson: "Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge"

Cover: Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge - von Bill Bryson © Der Hörverlag
Brysons Fünf-Minuten-Kapitel sind ideale Häppchen!

Ein Sachbuch, was ich wirklich immer wieder höre und auch empfehle! Wobei es nicht wirklich eine "kurze Geschichte" ist - die knapp 20 Stunden Hörzeit reichen wahrscheinlich für den kompletten Urlaub und noch fürs Kofferauspacken danach.... Aber Bryson bietet uns den wohl unterhaltsamsten Geschichtsunterricht, den man sich vorstellen kann: Er geht mit uns durch sein altes Haus und erzählt in jedem Zimmer anhand von Alltagsgegenständen, warum wir so leben, wie wir jetzt leben. Warum benutzen wir Salz und Pfeffer? Warum haben die Gabeln vier Zinken, wieso war das Bett lange Zeit das Wertvollste, was es in einem Haus gab? Und waren die Menschen im viktorianischen Zeitalter wirklich so prüde, wie man immer glaubt? Das Hörbuch ist super kurzweilig und ganz nebenbei lernt man auch noch etwas. Die 188 Kapitel sind jeweils rund fünf Minuten lang und in sich abgeschlossen - man kann das Hörbuch also komplett am Stück weghören, es in Häppchen genießen und auch mal ein paar Tage Pause machen. "Eine kurze Geschichte der alltägliche Dinge" ist übrigens nicht nur etwas für Erwachsene: Der Schreibstil von Bill Bryson und diese kleinen "Geschichts-Happen" sind teilweise so skurril, daran können auch schon Teenager Spaß haben!

Chris Colfer: "Land of Stories - Das magische Land"

Blick in einen märchenhaften Wald mit hohen Bäumen und Nebelschwaden © picture alliance / Zoonar Foto: Stanislav Rishnyak
Märchenhaft und modern geerdet - Colfers Bücher sind magisch!

Familien, die gemeinsam in den Urlaub fahren, kennen das: Wie findet man ein Hörbuch, das Kindern gefällt, aber auch den Eltern? Solche Hörbücher gibt es, zum Beispiel in der Serie "Land of Stories - Das magische Land". In dieser Reihe und es geht um Alex und ihren Zwillingsbruder Connor, die durch ein Buch ins "Land der Märchen" geraten und dort Abenteuer erleben. Das Besondere: Die Geschwister treffen auf die klassischen Figuren der Gebrüder Grimm - und zwar NACH dem "Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute..." Rotkäppchen ist nach der Begegnung mit dem Wolf leicht zickig; Schneewittchen hat die ganze Aufmerksamkeit der Sieben Zwerge nicht gut getan, sie braucht jetzt mehr Bestätigung als eine durchschnittliche Instagrammerin! Die alten Märchen in die heutige Zeit zu holen, ist eine sehr coole Idee, an der Erwachsene UND Kinder Spaß haben. Ich würde es ab neun Jahren empfehlen, weil es teilweise schon spannend ist. Gelesen wird das Buch übrigens von Rufus Beck, der das ja schon bei Harry Potter super gemacht hat. Mit Band 1 kommt man übrigens in den Urlaub und auch wieder zurück: "Land of Stories - Die Suche nach dem Wunschzauber" ist fast 13 Stunden lang - das sollte erstmal reichen...

Jean-Luc Bannalec: Kommissar-Dupin-Reihe

Hörbuch-Cover: Jean-Luc Bannalec - Bretonisches Gold © Der Audio Verlag
Hinter Jean-Luc Bannalec verbirgt sich der Literaturwissenschaftler Jörg Bong - er lebt in Frankfurt und im Departement Finistère in der Bretagne.

Wer Urlaub im Kopf mit Atmosphäre und Spannung mag, der kommt an der "Kommissar Dupin"-Reihe von Jean-Luc Bannalec nicht vorbei. "Bretonische Verhältnisse" war der erste Band, inzwischen gibt es zehn. Drei davon wurden auch schon für die ARD verfilmt, aber die Hörbücher sind NOCH besser... In Band 1 muss der strafversetzte Kommissar Dupin den Mord an einem 93-jährigen Hotelbesitzer aufklären, wobei die Mordfälle an sich im Grunde nicht das Wichtigste sind. Viel schöner ist, wie es Bannalec schafft, uns mit in die Bretagne zu nehmen. Man hat sofort das Gefühl DORT zu sein: Es wird gegessen, es wird getrunken, es wird auf Plätzen zusammengesessen - das ist WIRKLICH wie ein kleiner Urlaub. Ja, es wird auch gemordet und gestorben, aber das nicht besonders blutig und brutal. Wer auf ultra-harte Thriller steht, der wird mit der "Kommissar Dupin"-Reihe nicht glücklich, aber wer den Frankreich-Urlaub schweren Herzens aufs nächste Jahr verschoben hat, der kann zumindest im Kopf hinreisen. Und das sogar länger als zwei Wochen: Mit zehn Bänden kann, wer will, bis Weihnachten Zeit in der Bretagne verbringen!

Gil Ribeiro: "Lost in Fuseta"-Reihe

Blick auf die Küste an der Algarve © picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/D. Paterson
"Lost in Fuseta" versprüht viel portugiesisches Flair!

Leander Lost, Kriminal-Kommissar aus Hamburg, wird im Rahmen eines Austauschprogramms an die Algarve versetzt und löst dort mit den portugiesischen Kollegen Rosado und Esteves Mordfälle. Das ist erstmal nicht weiter ungewöhnlich. Das Besondere: Kommissar Lost hat das Asperger-Syndrom, spricht ungeschminkt seine Gedanken aus, nimmt alles wörtlich und wirkt durchaus überkorrekt - das sorgt für jede Menge skurriler Situationen, ein bisschen wie "Rain Man", der Kriminalfälle löst. Das Ganze spielt vor der tollen Kulisse der Algarve - so dass man teilweise den Vinho Verde auf der Zunge spürt oder zumindest das Bedürfnis hat, jetzt sofort "Hähnchen Piri Piri" zu kochen. Ich mag die Reihe sehr: nette Charaktere, nicht zu blutig - und mit 10 Stunden auch eine gute Länge! Spannend, lustig, überraschend - perfekt für die Sommerferien!

Volker Klüpfel und Michael Kobr: "In der ersten Reihe sieht man Meer"

Blick in eine Straße (vermutlich in Rom), in der zwei Fiat 500 hintereinander parken © picture alliance / robertharding Foto: Andrew Michael
Wie fühlt sich "Bella Italia" vor 40 Jahren an?

Eine Zeitreise in den Familienurlaub der 80er: Alex ist 40, will mit der Familie am nächsten Tag nach Italien, schläft ein und wacht als 15-jähriger Alex wieder auf, der mit den Eltern nach Italien fährt! Zehn Stunden auf der Rückbank, keine Klimaanlage, vom Navi ganz zu schweigen, im Radio läuft Modern Talking und Mama hat Mettbällchen dabei. An der Adria dann die erste Urlaubs-Liebe, der erste Cappuccino - alles im Körper eines 15-Jährigen, aber mit dem Wissen eines Erwachsenen. Ich habe mich wirklich auf jeder Seite an die Urlaube mit meinen Eltern erinnert und irgendwie acht Stunden den Geruch von Tiroler Nussöl in der Nase.... Gelesen wird das Buch übrigens ganz großartig von Bastian Pastewka. Viel Spaß auf der unterhaltsamen Retro-Reise in die Sommerferien mit Walkman, Capri-Sonne und 1.000-Lire-Scheinen!

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | Der NDR 2 Morgen | 25.06.2021 | 06:00 Uhr

Ein Junge hört in seinem Zimmer ein Hörspiel mit Kopfhörern © Frank May Foto: Frank May

Podcast- und Hörspieltipps für Kinder in der ARD Audiothek

Was tun an langweiligen Ferientagen? Wir stellen drei informative Kinder-Podcasts und ein spannendes Hörspiel vor. mehr

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian

eat.READ.sleep: Alle Bücher des Podcasts in der Übersicht

Hier gibt es sämtliche in allen Podcastfolgen präsentierten Bücher in der Übersicht. Viel Spaß beim Stöbern. mehr

Buchcover Judith Hermann: "Daheim" © S. Fischer

NDR Buch des Monats Mai: "Daheim" von Judith Hermann

Mit "Daheim" legt Judith Hermann ihren zweiten Roman vor: ein mit sehnsuchtsvoller Sprache erzähltes Märchen. mehr

Mehr Buchtipps...

aufgeschlagene Bücher  Foto: Vladimir Melnikov

Literatur bei NDR Kultur

Neuerscheinungen und Rezensionen, Porträts, Autoren-Lesungen und Literatur-Festivals im Norden - hier die Übersicht. mehr

NDR 2 Livestream

Das NDR 2 Wochenende

06:00 - 10:00 Uhr
Live hörenTitelliste