Der Talk

Alice Hasters: Rassismus ist im Alltag allgegenwärtig

Sonntag, 16. August 2020, 16:05 bis 17:00 Uhr, NDR Info

Alice Hasters | Bild: pixxxart/Helmut Henkelsiefken © pixxxart Foto: Helmut Henkelsiefen
Cover des Buches "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten" von Alice Hasters. © hanserblau
Ihre Schilderungen des alltäglichen Rassismus stießen auf breites Interesse.

Alice Hasters ist Journalistin. Ihr erfolgreiches Buch "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen" basiert auf Alltagserfahrungen. Die 1989 in Köln geborene Hasters hat eine US-amerikanische Mutter und einen deutschen Vater. Ihr Buch führt weißen Menschen vor Augen, was es heißt, anders auszusehen als die Norm. Eine dunklere Haut zu haben als die Norm oder andere Haare. Sehr oft ist es ihr zum Beispiel passiert, dass fremde Menschen in ihr Afrohaar griffen. Im Gespräch mit Verena Gonsch erläutert Alice Hasters, wie sehr die Wahrnehmung anderer Menschen auch heute noch von der Hautfarbe abhängt und wie alltäglich und gedankenlos Rassismus oft daherkommt.