NDR Info Nachrichten vom 13.10.2019:

AKK: AfD ist politischer Arm der Rechtsradikalen

Saarbrücken: CDU-Chefin Kramp Karrenbauer hat der AfD indirekt eine Mitschuld am rechtsextremistischen Anschlag in Halle gegeben. Auf dem Deutschlandtag der Jungen Union sagte sie, die AfD sei der politische Arm des Rechtsradikalismus. Niemand dürfe sich daran gewöhnen, dass in der politischen Debatte ein Tabu nach dem anderen gebrochen werde. Den Anschlag in Halle, bei dem ein Rechtsextremist versucht hatte, eine Synagoge zu stürmen, bezeichnete Kramp-Karrenbauer als eine Schande und ein Alarmzeichen. Die CDU-Vorsitzende kritisierte außerdem den türkischen Militäreinsatz in Nord-Syrien. Als Nato-Mitglied sei es Aufgabe der Türkei, zum Weltfrieden beizutragen und nicht zur Destabilisierung. Sollte es Hinweise auf eine dauerhafte Militärpräsenz der Türkei in Syrien geben, sei eine klare Antwort gefordert, so Kramp-Karrenbauer.| 13.10.2019 14:00 Uhr

EU-Staaten beraten über Brexit-Gespräche

Brüssel: EU-Verhandlungsführer Barnier will die Mitgliedsstaaten am Abend über den Stand der Brexit-Verhandlungen informieren. Auch das britische Kabinett soll darüber heute unterrichtet werden. Seit Tagen versuchen in Brüssel Unterhändler beider Seiten eine Lösung in dem Brexit-Streit zu finden. Ungekärt ist nach wie vor die Frage nach Grenzkontrollen zwischen Nordirland und Irland. Nach einem Bericht der "Times on Sunday" will sich Premierminister Johnson morgen mit EU-Kommissionspräsident Juncker, Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron treffen. Dabei solle ausgelotet werden, ob eine Einigung noch möglich ist.| 13.10.2019 14:00 Uhr