NDR Info Nachrichten vom 21.06.2019:

EU uneins: Wer beerbt Jean-Claude Juncker?

Brüssel: Das Tauziehen um die künftige Führungsspitze der EU geht weiter. Die europäischen Staats und Regierungschefs konnten sich auf ihrem Gipfel nicht einigen. Sie vertagten die Kür auf Ende Juni. Dann soll ein Sondergipfel stattfinden. Dabei geht es um die Nachfolge von EU-Kommissionschef Juncker und vier weitere Spitzenposten: Um den EU-Ratspräsidenten, den Chef der Europäischen Zentralbank, den Präsidenten des EU-Parlaments und die Besetzung des Außenbeauftragten. Auch beim Thema Klimaschutz gab es auf dem EU-Gipfel in Brüssel keine Fortschritte. Eine verbindliche Festlegung auf ein neues Klimaziel bis zum Jahr 2050 wurde nicht getroffen. Einig waren sich die EU-Staats- und Regierungschefs dagegen bei den Sanktionen gegen Russland. Die Strafmaßahmen werden um ein halbes Jahr verlängert.| 21.06.2019 08:45 Uhr

USA verbieten Überflüge in der Golfregion

Washington: Nach dem Abschuss einer US-Drohne durch den Iran haben die USA Überflüge von amerikanischen Passagiermaschinen über das Gebiet untersagt. Wie die zivile Luftfahrtbehörde mitteilte, sind erhöhte militärische Aktivitäten und verschärfte politische Spannungen in der Region der Grund. Diese seien ein Risiko für zivile Flüge. Die iranischen Revolutionsgarden hatten gestern eine US-Aufklärungsdrohne vor der Küste des Landes abgeschossen. Teheran erklärte, das Fluggerät habe den iranischen Luftraum verletzt. Washington wies diese Darstellung zurück. Nach US-Medienberichten soll US-Präsident Trump sogar einen Gegenschlag zunächst genehmigt, später aber zurückgenommen haben. International wurde der Vorfall mit großer Besorgnis aufgenommen.| 21.06.2019 08:45 Uhr

Buchholz: Scheuers Vorschlag ist Schnapsidee

Kiel: Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Buchholz hat den Vorschlag, das Fahren von leichten Motorrädern mit einem Auto-Führerschein zu erlauben, als Schnapsidee bezeichnet. Der FDP-Politiker sagte auf NDR Info, das Ziel laute doch, die Zahl der Verkehrstoten zu reduzieren. Hier brauche man alles, was zu mehr Sicherheit führe. Ein Motorrad verhalte sich anders als ein Pkw. Der Vorschlag von Bundesverkehrsminister Scheuer sei daher nicht gut. Nach Ansicht von Buchholz ist eine richtige Fahrprüfung für angehende Motorradfahrer der bessere Weg. Verkehrsminister Scheuer von der CSU hatte vorgeschlagen, Motorräder mit einem Hubraum von bis zu 125 Kubikzentimetern künftig mit dem Autoführerschein der Klasse B fahren zu dürfen.| 21.06.2019 08:45 Uhr