NDR Info Nachrichten vom 19.05.2019:

Demos für solidarisches Europa

Hamburg: Eine Woche vor der Europawahl sind in ganz Deutschland Zehntausende Menschen gegen Rechtspopulismus und für ein soziales Miteinander auf die Straße gegangen. Aufgerufen hatte das Bündnis "Deine Stimme gegen Nationalismus". Auf Plakaten forderten die Teilnehmer, bei der Europawahl das Feld nicht den Populisten und Rechtextremisten zu überlassen. Die größte Kundgebung fand den Angaben zufolge in Köln mit 45.000 Teilnehmern statt. Bundesweit waren laut Veranstaltern über 150.000 Menschen auf der Straße. Das europaweite Bündnis hatte zu rund 50 Veranstaltungen in 13 Ländern der EU aufgerufen, darunter Polen, Frankreich und Schweden. In Deutschland gab es Demonstrationen unter anderem auch in Hamburg, Stuttgart und München.| 19.05.2019 21:00 Uhr

Neuwahl in Österreich im September?

Wien: Angesichts der Regierungskrise wählt Österreich bereits im Herbst ein neues Parlament. Bundespräsident Van der Bellen sagte nach einem Gespräch mit Kanzler Kurz, er plädiere für Neuwahlen Anfang September. Ein genauer Termin muss noch abgestimmt werden. Auslöser ist ein veröffentlichtes Video vom bisherigen Vizekanzler Strache von der rechten FPÖ. Dort war zu sehen, wie Strache einer angeblichen russischen Millionärin Regierungsaufträge in Aussicht stellt als Gegenleistung für Wahlkampfhilfen. Der FPÖ-Chef war daraufhin gestern von seinen Ämtern zurückgetreten. Der Urheber des Videos ist noch immer unbekannt.| 19.05.2019 21:00 Uhr

Schweizer nehmen Unternehmenssteuerreform an

Bern: Die Schweiz gibt dem Druck aus dem Ausland nach und krempelt die Besteuerung von Unternehmen um. Bei einer Abstimmung sprach sich ein Großteil der Bürger für eine Reform aus, die Privilegien für internationale Konzerne abschafft. Die EU und die Organisation für wirtschaftliche Entwicklung hatten die Schweiz gedrängt, die Vorteile abzuschaffen, mit denen das Land in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Großkonzerne angelockt hatte. Durch das neue Gesetz vermeidet es Bern, auf schwarzen Listen für Steueroasen zu landen.| 19.05.2019 21:00 Uhr