NDR Info Nachrichten vom 04.05.2019:

Seoul: Erster nordkoreanischer Raketentest seit 2017

Seoul: Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs wieder Raketen getestet. Laut Generalstab wurden an der Ostküste mehrere Kurzstreckenraketen abgefeuert. Die Geschosse seien nach 200 Kilometern ins Meer gestürzt. Es ist Nordkoreas erster Waffentest seit November 2017. Vergangenes Jahr hatte Machthaber Kim Jong Un eine politische Annährung mit US-Präsident Trump und Südkoreas Präsident Moon erzielt. Seitdem gibt es aber keine echten Fortschritte.| 04.05.2019 05:00 Uhr

Klimaschutz: Städte und Gemeinden fordern Konzepte

Berlin: Die beiden großen deutschen Kommunalverbände fordern von der Bundesregierung ein konkretes Konzept zum Klimaschutz. Städte und Gemeinden bemühten sich schon lange um weniger CO2-Emissionen, ohne einen bundesweiten "Masterplan" könnten die Ziele aber nicht erreicht werden, sagte der Chef des Deutschen Städtetags, Dedy, mehreren Zeitungen. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Landsberg. sagte, jeder wisse, dass eine Verkehrswende nötig sei. Es fehlten aber immer noch klare Vorgaben. Hintergrund der Forderungen ist ein Beschluss der Stadt Konstanz, auf Antrag der Schülerbewegung "Fridays for Future" den Klimanotstand auszurufen.| 04.05.2019 05:00 Uhr

Kongo: Mehr als 1.000 Ebola-Tote seit August

Kinshasa: Die Ebola-Epidemie in der Demokratischen Republik Kongo ist weiter nicht unter Kontrolle. Nach offiziellen Abgaben sind seit August mehr als tausend Menschen an der Krankheit gestorben. Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor einer weiteren Ausbreitung. Die Situation ist laut WHO bei dieser Ebola-Epidemie besonders schwierig. Ärzte und Helfer im Kongo würden immer wieder angegriffen. Rebellengruppen versuchten, die Menschen von Schutzimpfungen abzuhalten.| 04.05.2019 05:00 Uhr